Einzelnen Beitrag anzeigen
  #11  
Alt 05.09.2019, 18:35
joggerin joggerin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.08.2010
Beiträge: 591
Standard AW: Rezidiv oder Entzündung

Hallo Malduris,

ich muss Heiko leider recht geben: 3*6cm ist nicht klein, sollte es ein Rezidiv oder eine Metastase sein, denn es ist in 5 Monaten gewachsen.

Sutent kann auch zu einer "stabilen Erkrankung" führen, d.h., die Metastase muss nicht unbedingt kleiner werden. Man spricht in diesem Fall von einer stabilen Erkrankung unter der Therapie, d.h. ein Therapierfolg.

Bitte vor Sutent, wenn es noch geht: Besuch beim Zahnarzt. Baustellen sollten vor dem Therapiebeginn trockengelegt werden, wenn möglich. Gute Fußpflege ist auch sehr wichtig. Gleich mit Beginn der Therapie Füße eincremen (wegen mögl. Hand-Fuß-Syndrom). Blutwerte kontrollieren (behandelnder Arzt soll die Häufigkeit angeben), dabei Schilddrüsenwerte nicht vergessen, denn Sutent kann eine Unterfunktion der Schilddrüse verursachen, die medikamentös behoben werden kann. Blutdruck messen: Sutent kann den Blutdruck erhöhen, muss dann mit Medikamenten eingestellt werden.

Viele Erkrankten haben bessere Erfahrung, wenn sie Sutent abends oder vor dem Schlafen gehen einnehmen, anstelle von morgens.

Ich war 2 1/2 Jahre auf Sutent. Zögere bitte nicht Fragen zu stellen, wenn welche aufkommen.

Darf ich fragen, wie alt deine Partnerin ist?

Ich wünsche ihr viel Erfolg und wenig Nebenwirkungen mit Sutent.

Gruß
joggerin

Hallo Heiko,

darf ich fragen, warum du mit eine Therapie anfangen solltest? Hast du sichtbare Metastasen? Zum jetzigen Zeitpunkt wird eine adjuvante (vorbeugende) Therapie mit TKIs (z.B. Sutent) nicht empfohlen. Erst wenn Metastasen da sind, wird über eine Therapie nachgedacht, wobei momentan es sehr viele unterschiedliche Medikamente in der Erstlinie zugelassen sind.

joggerin

Geändert von gitti2002 (05.09.2019 um 18:49 Uhr)
Mit Zitat antworten