Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 26.09.2021, 16:58
Benutzerbild von Fe1959
Fe1959 Fe1959 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.02.2006
Ort: bei Heidelberg
Beiträge: 57
Idee Triple negativ, obwohl ER schwach positiv?

Hallo,
ich war Jahre nicht mehr aktiv, weil ich nach meiner Diagnose (2006) und Behandlung (kpl. Programm) keine Rezidive mehr hatte... bislang

Bei meiner Mutter (80 Jahre) wurde im vergangenen Jahr einen hormonell bedingte Brustkrebs festgestellt, wurde entfernt und brauchte "nur" Bestrahlungen. Sie hat 1 x Zometa (in ihrem Alter?!) bekommen, aber nicht gut vertragen.

Jetzt wurde in der anderen Brust ein Tumor festgestellt, aber ... anscheinend dieses Mal sehr schnell wachsend und aggressiv. Die erste Histo hat ergeben:

Östrogen (ER) schwach positiv (3%)
Progesteron (PR) negativ
HER2 0+ negativ
Ki-67 80%, Proliferation hoch

Die Ärztin meinte bei diesem Ergebnis kommt sie um eine Chemo nicht rum und die Behandlungsaussichten wären bei ca 80%. Morgen wird Knochenzinti sowie CT Abdomen und Lunge gemacht.

Aber aufgrund dessen, dass sie jetzt einen gen-bedingten Krebs hat und auch mein Vater (drei verschiedene Arten in den letzten 30 Jahren) hatte, dazu meine Vorgeschichte, sollen wir auf jeden Fall eine Multi-Gen Untersuchung machen lassen

Was ich jetzt nicht verstehe, den Ausdruck "Triple negativ"... ein Wert ist doch positiv
Habe leider bei der Suche in Forumsbeiträgen nichts gefunden.

Noch ist sie gegen eine Chemo, aber ich denke, sie macht es abhängig davon, ob sie schon Metas hat... überreden bringt es nicht.

Hoffe auf Antworten.

LG Bea
__________________
the past is history, the future is a secret, each and every minute is a gift
Mit Zitat antworten