Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 27.02.2018, 19:19
elke/kärntner elke/kärntner ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Ort: wien
Beiträge: 129
Standard pinealiszyste gewachsen -> OP

hallo,

ich mische mich mal etwas bei euch unter und hoffe auf informationen zum thema OP im bereich der pinealiszyste.
und vielleicht könnt ihr mir ja auch verraten, wie man die angst vor der OP in schach hält.....................

ich hab ja nur eine läppische zyste und bin zufrieden und dankbar, daß ich nicht mit einem echten tumor zu kämpfen habe, aber ich hab trotzdem ganz schön angst.

meine langjährige pinealiszyste, die eig immer stabil bei 16 mm war hat sich entscheiden zu wachsen und ist nun 24mm groß, drückt auf die viererhügelkette, kompression aufs aquädukt, diaphragma sellae ist bogig abgesenkt, trigeminus-tasche erweitert, das liquor scheint über die präpontine zisterne auszuweichen.
scheinbar ist der hirndruck erhöht, ich hab auch (schon länger und zunehmend) entsprechende symptome.


ich muss mit diesem mrt-befund nun auf der neurochirurgie vorstellig werden (übermorgen) und harre der dinge, die da kommen.............


daß man das so nicht einfach lassen kann, ist mir irgendwie klar.........aber eine OP mag ich eig so gar nicht.

könnte mir bitte jemand berichten, wie das so abläuft in dem bereich des hirns und wie ich mir das vorstellen muss danach....ich hab ein sehr betreuungsintensives kleinkind daheim (autist), hab eine komplexe blutgerinnungsstörung und gehe zudem unfallbedingt auf krücken. also eine echt blöde gesamtsituation.....



ich hoffe, es ist okay, daß ich obwohl kein krebs hier um rat bitte.

ich war früher als angehörige hier und von daher fühl ich mich hier noch gut aufgehoben.



danke schön schon mal.
Mit Zitat antworten