Einzelnen Beitrag anzeigen
  #5  
Alt 25.11.2021, 12:40
Beccamaus Beccamaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.06.2018
Beiträge: 200
Standard AW: Benötige Hilfe wegen Palliativbehandlung

Ich kann dir nur sagen das du eine vollkommend richtige Entscheidung triffst, deine Mama nicht noch durch eine Chemo zu quälen. Wir selber hatten auch einen Palliativdienst, dieser kümmert sich sofort um die Symptome. Sei es Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Schmerzen oder was auch immer. Benötige Medikamente sowie Hilfsmittel sind am gleichen Tag da. Kommt eine Krise, so wird es da genannt, kannst du diesen Dienst 24h tgl. erreichen. Sie begleiten dich sowie auch deine Mutti und spenden ganz viel Ruhe und Liebe in dieser traurigen Zeit.
__________________
Mein Daddy
* 04.08.1947 25.06.2018

ED: 03.04.2017 (metastasierendes Lungenkarzinom (Adeno))


-------- Somewhere over the Rainbow---------
Mit Zitat antworten