Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 08.01.2018, 16:42
Ilisweetie Ilisweetie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.01.2017
Beiträge: 75
Standard AW: Diagnose Bordeline Tumor

Hi, habe zwar eine andere Diagnose, das Ergebnis ist letztlich trotzdem das gleiche...ich hatte gerade einige Monate die Pille abgesetzt, war quasi mittendrin in der Kinderplanung, dann kam die Diagnose und die große OP (Gebärmutterhalskrebs, "Wertheim-OP"). Sozusagen Krebs statt Kind. Mich macht das immernoch (OP war Nov16) sehr traurig, ändern kann ich es nicht. Ich denke man muss das irgendwie annehmen, sonst wird man verrückt. Eben ein neues, anderes Leben planen. Evtl wäre es für dich auch ein Schritt vorwärts mal mit jd außenstehenden über deine Trauer zu sprechen. Hast du eine Psychoonkologin? Ich gehe regelmäßig zu einer. Ansonsten bin ich einfach auch froh, dass ich überhaupt wieder "gesund" bin und leben darf! Wg Bauchnetz habe ich keine Erfahrung, ich kann dir nur sagen, dass ich auch noch immer nichts auf meinem Bauch leiden kann (egal ob eine Tasche, ein Kind, ein Hund), das war vor der OP kein Problem. Das es Schnerzen verursacht hat, war best ein 3/4 Jahr, jetzt ist "nur" unangenehm. Es werden im Bauchraum ja auch viele Nerven verletzt bzw innerlich entstehen ja auch Narben u Verwachsungen, die dazu führen, dass der Bauch sich nie mehr wie früher anfühlt.
Ich wünsche dir alles alles liebe und dass du deine Erkrankung irgendwann annehmen und verarbeiten kannst!
Mit Zitat antworten