Einzelnen Beitrag anzeigen
  #22  
Alt 14.01.2020, 10:49
Heike/2017 Heike/2017 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.01.2018
Beiträge: 129
Standard AW: Unklare Pleuraraumforderung mit ausgprägtem Pleuraerguss

Liebe Karin, ich fiebere mit euch. Die ganze Situation ist wirklich nicht leicht für euch. Hoffen wir auf den heutigen Tag, dass endlich Klarheit herrscht und mit einer entsprechenden Therapie begonnen werden kann. Der Katheter soll ja nun heute entfernt werden, mich würde interessieren was für Tabletten dann verabreicht werden und wie hoch dosiert. Meine Daumen sind für deinem Mann weiter gedrückt.
Mein Mann wurde ja an der Uni Graz operiert, wir wollten aber die weiterführende Behandlung lieber an einem KH ,was vor vielen Jahren eine Lungenheilstätte war, heute sich auf Pneumologie weiter konzentriert.Wir haben das Glück, dass seine Onkologin einmal in der Woche an der Uni ist, zwecks Tumorboard. So sind Absprachen mit dem Professor, der mein Mann operierte, und Onkologin immer gegeben. Wie schon Elisabethh schrieb, geht auch sehr viel an Austausch und Info über Netzwerke. Mein Mann mag das KH , hat dort auch seine Chemo gemacht. Es liegt auf einem Berg im Grünen hat an jedem Zimmer einen Balkonzugang und man ist nicht nur der Patient mit der Nummer sowieso. Es ist fast schon ein bisschen familiär, alle sind ausgesprochen nett. Mein Mann fühlt sich da sehr gut aufgehoben. Darum fahren wir auch zur Blutkontrolle hin, obwohl es ja der Hausarzt machen könnte.

Hoffe heute eine Nachricht von dir zu bekommen, mit positiven Inhalt.
Mit Zitat antworten