Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 13.09.2019, 09:35
giaykhen giaykhen ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2019
Beiträge: 1
Standard Analrandkarzinom im Ausland

Hallo zusammen,

ich hatte am 27/08/2019 in Malaysia eine
Hämorrhoiden OP (Annahme, äußere thrombosierte Hämorrhoiden).
Der histologische Befund am 10/09/2019 ergab dann ein gut differenziertes Plattenepithelkarzinom.
maximale Groesse 35mm.
Die Raender sind frei aber ziemlich knapp (<1cm)

Staging ist fuer naechste Woche geplant MRI + PET/CT.
Der Onkologe meinte das ich mit Radio (+Chemo) rechnen sollte.

wie habt ihr die therapie mit dem Familien/Arbeitsleben erlebt?
Laengere Pause und dann Wiedereinstieg oder begleitend. Ich bin selbststaendig. Trage mich mit dem Gedanken eines kurzzeitigen 'Ausstiegs' und der Behandlung in Deutschland.

Ausserdem interessiert mich eure meinung/erfahrung bezueglich OP + Radio/Chemo und den Chancen das bei einem Rezidiv dann eventuell die Chemo/Radio nicht mehr (so) effective ist.


Rollo
Mit Zitat antworten