Einzelnen Beitrag anzeigen
  #11  
Alt 04.08.2011, 12:13
HeikeL HeikeL ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 03.11.2007
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 499
Standard AW: Nach 3 Jahre Rezediv ?

Liebe Conny !

Es freut mich zu hören-bzw.zu lesen-, dass Du doch relativ gelassen an diesen noch nicht klaren Befund herangehst.
Das ist das beste, was Du tun kannst.
Ich bin auch zu der Überzeugung gelangt, dass die Situation so anzunehmen ist, wie sie eben ist und nicht mit ihr zu hadern. Das bringt überhaupt nix ! Außer, dass man die Zeit, die man hat, mit überflüssigem Grübeln und negativen Gedanken vergeudet.

ja, Du hast Recht :Aussprüche wie " das schaffst Du schon" oder das wird wieder" sind absolut kontraproduktiv in meiner Situation und ich freue mich, wenn es jemanden wie Dich gibt,der selbst betroffen ist und diese Einstellung teilt.

Trotzdem musst Du im Hinterkopf haben, dass es bei Dir etwas hamloses sein könnte- wie z.b. Zysten o.ä..

Ich wünsche Direine superlange rezidivfreie Zeit.
Über Eventualitäten kannst Du Dir immer noch den Kopf zerbrechen, wenn es einmal so weit sein sollte.

Alles, alles liebe
Heike
Mit Zitat antworten