Thema: Angst
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #68  
Alt 02.03.2012, 21:56
sunset sunset ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.03.2010
Beiträge: 169
Standard Wieso bekomme ich keine Unterstüzung??

Hallo Ihr lieben Mitleser und Betroffene ( ich hoffe euch geht es allen gut),

um kurz zu erzählen warum ich hier und jetzt ein neues Thema aufmache, wollte ich euch kurz die Vorgeschichte schreiben.
Also 2009 habe ich die Diagnose Hirntumor bekommen, wurde bestrahlt mit Seeds, Tumor ist geschrumpft, aber momentan immer noch da-> somit lässt man ihm noch zeit, bis er sich zurück gebildet hat( langsam soll er beine bekommen und verschwinden).
Anfang dieses Jahr wurde bei einem Kontrolltermin entdeckt das ich Knoten in der Burst habe.
Ja die wurden letzt Woche Biospiert. Naja der Befund besagt, dass es sich um ein Fibroadenom handelt.
So nachdem ich noch nicht so groß ist, sagen die Ärzte, man soll warten und man macht ihn erst raus, wenn er wächst oder sich bemerkbar macht, naja begeistert bin ich nicht. Meine Eltern sind auch voll dagegen das man ihn rausmacht.und ich will das er raus gemacht wird, nur irgendwie sagen die ärzte nein.

Letztens hat, naja vor zwei Tagen hat die Studienleiterin ( München, Hinrtumor, ich wohne mittlerweile in hh) angerufen und wollte wissen wie es mir geht und überhaupt. Ich meint eigentlich ganz gut, hab ihr dan auch das erzält mit dem TUmor in der Brust und das die ärzte ihn nicht rausmachen wollen. Da meinte sie das sie mich versteht, dass ich keine lust habe 2 Mitbewohner zu betreuen, sie meinte ich sollte noch mal mit den in hh reden, dass sie den Tumor rausmachen, und wenn nicht gleich nach München fahren.

Naja nun eine Frage an euch wie kann man ärzte dazu bringen das man so ein Knoten(brust) rausmachen kann und wie einem die eltern unterstüzt.

lg
sunset
__________________
und nun heißt es wohl mal wieder kämpfen
Mit Zitat antworten