Einzelnen Beitrag anzeigen
  #4  
Alt 14.01.2017, 10:57
Tobi1974 Tobi1974 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 06.02.2016
Beiträge: 109
Standard AW: Auch ich hab einen unerwünschten Mitbewohner

Willkommen Paulapaul,

da kannst Du wirklich Glück im Unglück gehabt haben. Ich hatte auch so eine starke Erkältung mit Husten und Schüttelfrost ging vom 22. Oktober 2014 bis 30. November 2014. Am 13. Dezember 2014 dann Blut im Urin. Nehme an, dass der Tumor da bereits durch den Harnleiter durchgebrochen ist. Dann war 8 Monate Ruhe. Am 17. August 2015 hatte ich dann wieder Blut im Urin - jetzt aber viel stärker - Kirschwasser. Am 19. August 2015 kamen dann noch heftige Flankenschmerzen dazu. Ergebnis: metastisierter Tumor im CT max. 65mm - Pathologie & Immunhistologie 85mm.

Als ich am 27. August 2015 operiert wurde, geschah das gleichzeitig mit einem 58jährigen Patienten. Dessen Nieren-Tumor war 10,4cm groß, aber nicht metastisiert. Er meinte er hätte seit 2,5 Jahren Seitenstechen. Ich hatte nur 2h Schmerzen.

p.s.: Natürlich bin ich am 13. Dezember 2014 gleich zu meiner Hausärztin, und sie hat Blut & Urin abgenommen. Alles i.O.! Hab ich leider auf lange Sicht Pech gehabt. Standard ist ein Ultraschall bei Blut im Urin. Denn Blut & Urin sagen noch lange Zeit o.k., während auf der Niere schon ein fetter Tumor sitzen kann.

Also ist es bei Dir "mit mehr Glück" verlaufen, zumindest wünsche ich es Dir!
Mit Zitat antworten