Einzelnen Beitrag anzeigen
  #42  
Alt 25.03.2011, 08:57
joggerin joggerin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.08.2010
Beiträge: 590
Standard AW: Nierentumor/Krebs

Lieber Raik,

ich moechte mich Rudolf anschliessen und dich noch auf die Nachsorge aufmerksam machen.

Ich hatte selber einen T3a Tumor. Meiner war mit 6.5 cm nicht "sooo" gross, lag aber so unguenstig, dass er das perirenale (die Niere umgebende) Fettgewebe infiltriert hatte (reingewachsen war). Ein T3 Tumor auch wenn er "kleiner" ist (T1 geht bis 7cm, allerdings begrenzt auf die Niere) hat immer eine schlechtere Prognose als ein T1 Tumor. Macht aber nichts, wir konnten es uns schliesslich nicht aussuchen, oder? Nun WICHTIG ist, dass, wie Rudolf schon sagte, alle diagnostische Massnahmen erfolgt sind um festzustellen, dass zum Zeitpunkt der OP keine Metastasen vorliegen. Dann kann man erst gross aufatmen und hoffen, glauben, sich vorstellen, dass nichts mehr nachkommen wird. Und um es auszuschliessen, dass was nachgekommen ist, bzw. falls es der Fall sein sollte, frueh genug einzugreifen, muss eine strenge Nachsorge erfolgen. Kuemmere dich bitte drumm, es ist sehr WICHTIG.

Wuensche dir eine schoene Zeit bei der Reha.

Kinga
Mit Zitat antworten