Einzelnen Beitrag anzeigen
  #13  
Alt 18.10.2006, 23:17
Benutzerbild von Kerstin22
Kerstin22 Kerstin22 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 878
Standard AW: Krebs und Studium

Hallo!
ich wollte mal berichten wie es mit mir weitergegangen ist. Ich war teilweise beim Mathe-Brückenkurs, als meine Werte gerade oben waren. Meine letzte Chemo wurde inzwischen durchgeführt. Am Montag ist ein PET-CT, wo geschaut wird, ob mein Krebs weg ist. Eventuell muss ich noch eine Strahlentherapie machen. Ich habe schon Kontakt zu Studenten aufgenommen, die mir auch bereitwillig helfen. Ich gehe eher offen mit meiner Krankheit um. Heute war ich allerdings schon total gestresst, obwohl eigentlich gar nichts so schlimm war. Ich bin nicht in die Übungsgruppe gekommen in die ich wollte bzw. meine Helferin. Um mit ihr gemeinsam lernen zu können, musste ich auch auf andere Rücksicht nehmen mit denen sie lernen will. Nun habe ich am meinem freien Tag, den ich mir für Arztbesuche freihalten wollte, eine Lehrveranstaltung. Da ich auf die Hilfe von anderen angewiesen bin, möchte ich natürlich auch auf die Bedürfnisse meiner Helfer Rücksicht nehmen, aber irgendwie bin ich jetzt total unzufrieden und ich fühle mich unter Druck gesetzt. Ich habe Angst die falsche Entscheidung gefällt zu haben. Ferner belastet mich, dass mein Vater mich behandelt als wenn ich komplett gesund bin. Ich habe große Angst vor den nächsten Wochen in denen ich mein Studium aufnehme, meine Immunwerte noch nicht in Ordnung sind und ich vielleicht noch eine Strahlentherapie machen muss. Bisher habe ich kaum jemanden belastet und sehr viel für meine Zukunft geregelt. Ich sagte nun zu meinem Vater, dass ich vielleicht Unterstützung in den nächsten Wochen brauche, worüber er wie erstaunt reagierte und er fühlt sich jetzt schon vom Haushalt überfordert. Geht es hier um den Haushalt? Mein Bruder macht gerade Fachabitur neben der Arbeit und meine Mutter hat zwei Brüche im Fuss, aber deswegen kann man doch mich nicht belasten. Ich habe in letzter Zeit viel im Haushalt gemacht, doch wenn mein Studium jetzt parallel läuft werde ich versuche meine Energien auf meine Genesung und mein Studium zu konzentrieren. Ich muss ja sicher auch auf schöne Aktivitäten verzichten, um mein Vorhaben erfolgreich umsetzen zu können.
Ich hoffe, dass war jetzt nicht alles zu viel, aber ich musste mir das mal von der Seele schreiben.
Liebe Grüße
Kerstin
__________________
Morbus Hodgkin, II B mit Riskofaktor, ED 4/06, 8x BEACOPP eskaliert,Bestrahlung, 1. Rezidiv 03/07, 2x Chemo mit DHAP, 20.06.07 SZT; Bestrahlung;Reha, 2. Rezidiv, 18.04.08 allogene SZT, 03.06.08 komplette Remission , 2019: Knoten im Brustkorb, 03/19 ED Peripherer Nerventumor, 6 Zyklen Chemo angedacht
Mit Zitat antworten