Einzelnen Beitrag anzeigen
  #28  
Alt 19.11.2020, 13:55
Slowfox Slowfox ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2018
Beiträge: 26
Standard AW: Anfangsstadium?

Zitat:
Zitat von monika.f Beitrag anzeigen
Meine größte Sorge ist Rezidiv oder Metastasen, alles andere nehme ich im Moment in Kauf.
Es ist nicht einfach, wenn man vor den Spiegelungen eine ängstliche Meinung hat. (meine Frau sagt mir immer: "du setzt immer voraus, was kommen könnte")
Wenn man das ausschaltet, kommt man besser durch.
Klar, ich denke auch, das du und deine Familie diverse Probleme mit Krebs hatten (habt), jedoch kann man in der heutigen fortgeschrittenen Zeit, vieles voraussehen, was Krankheiten betrifft.
------------------------------------------------------
Rückenschmerzen:
meine Meinung ist, das die davon kommen, weil die Speiseröhre verkürzt wurde, Magen hochgezogen,.... das gibt eine Spannung nach vorne. Ich merke, das ich seit der OP nach vorne gebeugt gehe. Nicht stark, aber ich merke und sehe es im Spiegel.
--------------------------------------
In Kauf nehme ich auch alles. Ändern kann ich es doch nicht.
Religion: Das Ganze sagt mir, .. unser Körper ist so wunderbar gemacht. (gesund). Und Jehova wird mich und "alle" verstorbenen, wieder vollkommen gesund herstellen. Das ist meine größte Hoffnung.
__________________
Gruß Wolfgang

24.10.2016:
Tumorstadium uT4a N+ MX

Immer weiter machen.
Mit Zitat antworten