Thema: Meine Ma...
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #27  
Alt 09.02.2017, 16:49
Clea Clea ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.01.2017
Beiträge: 505
Standard AW: Meine Ma...

Hallo Adlumia,

sie hat zum Mittagessen etwas Pudding gegessen.
Viel gesagt hat sie wohl nicht, aber immerhin gegessen und etwas getrunken.
Das Novalgin ist auch drin, an Tabletten kommen nur noch Kochsalz und Ramipril. Erhöhten Blutdruck hat sie aber nicht mehr, daher ist das wohl zu vernachlässigen, und das Salz bei erniedrigtem Natrium ist eh nur Kurvenkosmetik. Ich glaube, es war ein Fehler, das Dexamethason abzusetzen.
Vor allem so schnell. Ich kenne das nur mit wOchenweisem Ausschleichen, nicht innerhalb von wenigen Tagen von 12 auf 0mg.
Ich habe jetzt viel gelesen von Dexa unter rein palliativen Gesichtspunkten und werde auf jeden Fall auf ein Wiederansetzen drängen. DieNebenwirkungen bei längerer Einnahme wird sie wohl eher nicht mehr erleben, so oder so.
Wir fühlen uns leider nicht besonders gut aufgehoben. Die Pflegenden sind nett und bemüht, fangen vorne an mit der Wickelrunde und wenn sie hinten fertig sind, können sie vorne wieder anfangen.
Inhalationen werden angestellt und dann oft vergessen. Ist ein Angehöriger da, kommt kaum jemand zum Lagern, rausholen kann sie von denen kaum jemand. Fehlte mal eine Tablette, konnte einem nie jemand sagen, warum.
Beim Dexa war der Dr. sich sicher, dass die Morgengabe noch hätte drin sein müssen- war sie aber nicht. Irgendwann waren dann mal die Vitamine abgesetzt- Erklärung Fehlanzeige.
Physio kam oft nur, wenn man knatschte, richtig gut und fundiert war nur eine, die einzige, die sich getrauthat, mit Ma zu gehen.
Der nächste machte eine Atemstimulierende Einreibung, Dauer 2 Minuten. Fertig.
Ohne Angehörige verhungerst du vor dem vollen Tablett.
Wenn du nix anrührst, während der halben Stunde, in der es auf dem Tisch steht, wird es abgeräumt.
Ich weiß ja vom Pflegenotstand, aber so krass erlebt habe ich ihn noch nicht.
Die Leute können auch kaum was dafür, die haben am Tagso viele Aufnahmen, dass die sich eigentlich Etagenbetten anschaffen müssten.
Die Warteecke ist täglich voll mit Leuten, die auf Betten warten.

Geändert von Clea (06.02.2018 um 14:48 Uhr)