Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 25.05.2020, 20:44
Elfi82 Elfi82 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 25.05.2020
Beiträge: 4
Standard Atypisch chondromatöser Tumor (zuvor Enchondrom) = Chondrosarkom?

Guten Tag

Ich habe eine etwas längere Geschichte hinter mir die ich versuche kurz zu fassen.

Meine Hauptfrage ist : Ist ein atypisch chondromatöser Tumor ein Chondrosarkom?

Zur "Geschichte" :

2008 starke Schmerzen, MRT zeigt Enchondrom distales Femur.
Entfernt und mit eigener Spongiosa aufgefüllt. Es hieß immer "alles gut" was nicht der Fall war

2017 im Ganzkörper Sinzigramm wieder was gesehen. Man ging von einem weiteren Enchondrom aus.

2018 OP. Vermeintliches Enchondrom ist eine Fibröse Dysplasie mit Gendefekt.

2018 zweite, weitere OP der Fibröse Dysplasie, "viel Tumor entfernt", Spenderknochen eingebracht + Platte.

2019 Rezidiv Enchondrom OP da Wachstum von über 1 cm in knapp 1, 5 Jahren. Sehr viel Zement aufgefüllt, Rest Tumor belassen. Histo atypisch chondromatöser Tumor

2019 nochmal Rezidiv OP in andere Klinik mit Arthroskopie. Aufgefüllt mit Spenderknochen und eigenen Stammzellen geimpft. Histo atypisch chondromatöser Tumor

2020 MRT Kontrolle evtl weiteres Rezidiv vorhanden.

Fibröse Dysplasie Knochen nicht durchwachsen. Platte kann bisher nicht entfernt werden.

Beschwerden durchgehend an beiden Stellen (ein Bein nur wenige Zentimeter voneinander entfernt <distaler Femur + mittig Femur >, sowohl Belastung als auch Ruheschmerz.

Hat sich das Enchondrom zu einem Chondrosarkom entwickelt? Oder ist es drauf und dran?

Ich hänge so in der Luft. Mein Hausarzt sagt ja Krebs, meine Recherchen sagen ja Krebs bzw auf dem Weg dahin.

LG
Mit Zitat antworten