Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Hinterbliebene

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 24.01.2020, 23:27
Aems Aems ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2020
Beiträge: 4
Standard Mutter hatte Leberkrebs Gemisch HCC und CCC

Hallo zusammen,

Ich bin sehr traurig drüber soviele Menschen mit krebs Leiden zu hören.

Ich ging mit meine Mutter ins Krankenhaus weil sie eine Woche lang wenig ass und zwischen durch Brechreiz und Übelkeit hatte, bei eine Ulltrahschal und CT Untersuchung bei ihr wurde eine (Raumforderung) 10cm tomur mit Metastasen endeckt, dann viele Untersuchungen Magen- Darmspiegelung, CT, MRT, Mamo, Ct dorax, genogologische Untersuchung, nichts gefunden. Dann biopsie von der leber, ergebniss eine Mischung von HCC und CCC auf gesamte leber, auch nur Vermutung von den Ärzten. Nach der Untersuchungen ging meine Mutter richtig schlecht immer mehr. Dann wurden wir von Gastroenterologie weg von einem Ongologen beraten und er sagt bei ihre Mutter sind die Leberwerte sehr hoch und blutwerte kathastrophal, er sagt er kann keine Chemo verwenden, es wird auch keine op geben. Ihre Mutter hat leber und nierenversagen, lassen sie sie sterben. Von Krankenhaus Ankunft bist zum tod meine Mutter waren nur 2 wochen vergangen. Es wurde nichts unternommen um ihre Symptome zu lindern oder die blutwerte zu bessern ihr Bauch wurde zu letzt richtig gross(aszites) wasser wurde nicht abgezogen keine wollte helfen. Ich bin innerlich gebrochen und leider sehr.

Ich muss auch sagen ich wollte nur die Gewissheit haben was sie genau hat dann wollte ich in einem krebszentrum mit meine Mutter gehen da man dort besser am Platz ist. Den in die Krankenhaus wo wir waren ist eine Katastrophe. Aber sie wurde schon nach der magen- Darmspiegelung schon so schwach das ich erstaml warte wollte bis es ihr etwas besser geht aber alles ging so schnell. Ich war überwältigt von allem ((

Ich hatte nie die Gelegenheit eine zweite Meinung zu holen und das tut mir so weh. Vielleicht hatte sie überhaupt kein krebs, Die Ärzte in dem Krankenhaus konnten falsch gelegen haben.

Ich danke euch dafür wenn ihr meine Sorgen lesen solltet

Lieben grüße

Geändert von gitti2002 (24.01.2020 um 23:41 Uhr) Grund: NB
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 25.01.2020, 21:19
vintage vintage ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.05.2009
Beiträge: 750
Standard AW: Mutter hatte Leberkrebs Gemisch HCC und CCC

hallo aems,

mein beileid.

eine obduktion hätte dir vlt. gewissheit gegeben.
dies wäre möglich gewesen.

manchmal hilft es, das ganze besser zu verstehen, besonders, wenn etwas so schnell geht.
__________________
lieben gruß, vintage



Mein geliebter Mann wurde nur 49 Jahre alt und
starb knapp fünf Monate nach der Diagnose.
* Juli 1965 - + Mai 2015

ED Weihnachten 2014 Darmkrebs mit zu vielen Lebermetastasen,
dann auch Lungenmetastasen...
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.01.2020, 19:45
Tonwerk Tonwerk ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.02.2014
Ort: Raum Frankfurt/Main
Beiträge: 28
Standard AW: Mutter hatte Leberkrebs Gemisch HCC und CCC

Liebe Aems!

Es tut mir sehr, sehr leid für dich, dass alles so schnell ging und du dich vom Krankenhaus überhaupt nicht unterstützt gefühlt hast. Einen geliebten Menschen zu verlieren ist einer der schlimmsten und schwersten Erfahrungen, die das Leben für uns bereit hält.

Ich würde dir gerne zumindest den Schmerz nehmen, dass vielleicht nicht alles notwendige getan wurde. Mein Vater ist vor einigen Monaten ebenfalls an Leberkrebs gestorben, er hatte die Diagnose 4 Monate davor bekommen. Und es war so ähnlich wie bei deiner Mutter: Chemo war nicht mehr möglich, OP nicht mehr möglich. Mein Vater ist dann auf eigenen Wunsch in ein Pflegeheim gezogen, wo er insgesamt noch mal eine gute Zeit hatte.

Nur die letzten 3 Wochen hat er furchtbar abgebaut und dann noch 2 Wochen gebraucht, bis er endlich loslassen und gehen konnte. Wir hatten ganz am Ende ein Palliativteam da, das war wirklich sehr unterstützend für uns alle - aber auch die konnten nichtsma chen, als Schmerzmittel zu verabreichen. Mein Papa ist ganz friedlich gegangen und ich konnte bei ihm sein. Ich weiß, dass alles getan wurde, was medizinisch möglich war. Aber es ist dann eben nicht mehr viel möglich: die Übelkeit, das Erbrechen, der aufgedunsene Bauch mit dem vielen Wasser, der Kräfteverfall, dagegen gibt es keine wirkliche Hilfe in diesem letzten Stadium und man fühlt sich hilflos.

Aber bitte denk dran, dass du für deine Mutter das allerwichtigste getan hast, du hast ihr zur Seite gestanden und sie unterstützt. Das ist nicht selbstverständlich, auch wenn dir es so vorkommt. Und es gibt etwas, was mich immer sehr getröstet hat und was ich in den letzten 2 Wochen auch immer zu meinem Vater gesagt habe: Wenn du loslässt und gehst, dann bleibt nur der schmerzende, schwache Körper zurück. Die Seele aber ist frei und kann in die Freiheit fliegen.

Ich drücke dich ganz fest und wünsche dir viel Kraft und auch wieder Zeit, an all die schönen Momente zu denken, die du zusammen mit deiner Mama verbringen durftest.

Ingrid
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26.01.2020, 19:47
Aems Aems ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2020
Beiträge: 4
Standard AW: Mutter hatte Leberkrebs Gemisch HCC und CCC

Hallo Vintage,

Danke für dein Beileid. Und es tut mir leid wegen deinen Mann.

Es ist mir später klar geworden das ich hätte eine Obduktion verlangen können. Aber ich schätze ich bin nicht besonders schlau. Und jetzt wie soll ich das alles verarbeiten.

Lg
Aems

Vielen Dank für deine schöne Worte Ingrid,

Mein Beileid wegen deinen Vater und es tut mir leid das dein Vater schwer hatte mit diesem mist von krebs. Das er nicht leiden müsste ist zumindest ein Trost. Und ich finde schön das du stark bleibst, ich bin hingegen ein schwache Mensch und mir fällt alles Nachhinein ein was ich hätte alles besser machen können nie während des geschehen und ich hasse meine Person dafür.

Hatte dein lieber Vater nur leberkrebs und auf der gesamten leber? Und wie groß waren die Tumoren? Wie viele Untersuchungen musste er machen bis die Ärzte wusste was er hat und wie ging ihm dabei?

Bitte entschuldige, Du musst nicht auf die Fragen antworten, ich reiße ungern deine verhielten Wunden.

Lg
Aems

Geändert von gitti2002 (27.01.2020 um 00:01 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.01.2020, 11:33
Clea Clea ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.01.2017
Beiträge: 514
Standard AW: Mutter hatte Leberkrebs Gemisch HCC und CCC

Liebe Aems,
mein herzliches Beileid zum Verlust deiner Mutter.
Auch ich habe mir nach dem Tod meiner Mutter noch lange Vorwürfe gemacht.
Ich bin aus dem medizinischen Sektor, warum habe ich nicht gesehen, wie es ständig schlechter wurde, warum habe ich die OP zugelassen. Mir war doch kar, wie das endet.
Ich selbst konnte nicht loslassen, ich glaube, meine Mutter schon.
Nun nähert sich der dritte Jahrestag und ich kann sagen, es wird besser.
Ich denke jeden Tag an sie, aber es ist nicht mehr alles dunkel.
Lass dir Zeit, du brauchst sie jetzt einfach.
Verdrängen hilft nicht, irgendwann kommt es raus.
Ich drück dich ganz fest.
__________________
Meine Ma
17.9.1957-19.2.2017, 59 Jahre, Lungenkrebs mit Hirnmetastasen
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 27.01.2020, 16:24
Aems Aems ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2020
Beiträge: 4
Standard AW: Mutter hatte Leberkrebs Gemisch HCC und CCC

Hallo Clea,

Meine Beileid wegen deine liebe Mutter, ich bete das es dir deine Leben lang gut geht. Es wünsche niemanden Krankheiten, es ist so grausam es zusehen wie andere Leiden.

Ich versuche mir keine Vorwürfe zu machen aber ich komme aus dem Krankenhaus einfach nicht mehr raus dieser Tage verfolgen mich. Ich will das dieser Tage wieder kommen damit ich mit meine Mutter weit weg gehe von diesem furchtbaren Krankenhaus zu einem der ihr den krebs heilt und ich mit ihr zum Flohmarkt gehe und uns über alte Zeiten unterhalten.

Jemand hat mal gesagt das schönste geschenk was man bekommen kann ist, niemals geboren zu sein.

Lg
Aems
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 28.01.2020, 08:48
Beccamaus Beccamaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.06.2018
Beiträge: 142
Standard AW: Mutter hatte Leberkrebs Gemisch HCC und CCC

Liebe Aems,

auch von mir mein herzlichstes Beileid. Und ich kann dir nur so viel sagen, kein Angehöriger der Welt ist an irgendetwas Schuld. Man hat in seinem Leben nie gelernt wie man in solchen Situationen handelt und was richtig und was falsch ist. Du hast dein bestes gegeben, an was anderes darfst du nicht denken.Und glaub mir, keine Klinkik der Welt hätte das aufhalten können. Deine Mama musste nicht lange leiden, das sollte dir sehr viel Trost spenden. Ich bin Krankenschwester und glaub mir, es gibt Menschen die haben einen langen Leidensweg. Dies ist deiner Mama erspart geblieben. Vielleicht spenden dir meine Worte heute noch kein Trost, aber irgendwann wirst du verstehen was ich meine. Fühl dich gedrückt von mir.
__________________
Mein Daddy
* 04.08.1947 25.06.2018

ED: 03.04.2017 (metastasierendes Lungenkarzinom (Adeno))


-------- Somewhere over the Rainbow---------
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 28.01.2020, 17:39
Clea Clea ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.01.2017
Beiträge: 514
Standard AW: Mutter hatte Leberkrebs Gemisch HCC und CCC

Niemals geboren, liebe Aems?
Nein, das ist nicht die Lösung.
Dann hättest du deine Mutter nicht kennengelernt,
und glaub mir, sie ist mit Sicherheit froh, dass es dich gibt.
Und irgendwann wirst auch du froh sein, sie gehabt zu haben.
__________________
Meine Ma
17.9.1957-19.2.2017, 59 Jahre, Lungenkrebs mit Hirnmetastasen
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.01.2020, 23:47
Aems Aems ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2020
Beiträge: 4
Standard AW: Mutter hatte Leberkrebs Gemisch HCC und CCC

Liebe Clea,
Ganz egal was wir tun oder was wir lieben, am Ende ist immer Verlust. es wird uns alles aus den Händen gerissen. Am Anfang an das richtige tun, daran bin ich nicht gut. Und das ist einfach zum verzweifeln.

Es tut mir leid das ihr ständig mich in selbstmitleid erlebt aber wenn ich sehe in diesen Forum was ihr alles könnt und getan habt für eure Angehörige, fühle ich mich nicht gut. Ich wollte noch so viele Experten für meine Mutter finden. Aber alles ist vorbei und plötzlich.

Lg
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 01.02.2020, 20:20
Tonwerk Tonwerk ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.02.2014
Ort: Raum Frankfurt/Main
Beiträge: 28
Standard AW: Mutter hatte Leberkrebs Gemisch HCC und CCC

Liebe Aems,

mein Papa hatte mehrere Tumore in der Leber. 2017 war er schon einmal im Krankenhaus, da wollten man schon eine Biopsie machen, weil sie beim Ultraschall etwas gesehen haben. Mein Vater war aber nach dem künstlichen Koma so schwach und schlecht beisammen, dass wir uns dagegen entschieden haben. im Nachhinein war das die richtige Entscheidung, denn mein Vater hat sich wundersamerweise nach einigen Wochen wieder aufgerappelt, brauchte das Sauerstoffgerät nicht mehr durchgehend und hat sogar noch eine kleine Reise gemacht. Diese Lebensqualität hätte er mit einer Biopsie und einer weiteren Narkose auf keinen Fall gehabt. Nach dem künstlichen Koma, das ja eine Art Narkose ist, war er geistig verwirrt und so schwach, dass er nicht einmal selbst trinken konnte!

Einige Monate später wurden dann die Blutwerte immer schlechter und sein Hausarzt sagte, dass es wohl ein großes Problem mit der Leber gibt und solche Leberwerte keiner länger als ein Jahr überlebt. Und zu Ostern hat man dann bei einer Untersuchung die ganzen Tumore auch diagnostiziert - ehrlich gesagt, weiß ich nicht ob es ein MRT oder was anderes war. Mein Vater war völlig durch den Wind, nachdem der Arzt ihm nicht besonders schonend die Diagnose eröffnet hat und leider war ich nicht dabei. Aber rein körperlich haben ihm die Untersuchungen damals nichts ausgemacht.

Es tut mir so leid für dich, dass alles so plötzlich und ohne Unterstützung vom Krankenhaus gelaufen ist! Es ist furchtbar schwer zu akzeptieren, wenn ein Elternteil geht, aber wir können es nicht ändern. Und ich glaube es ist wichtig, sich mit der Trauer zu beschäftigen und sie zuzulassen, aber auch die liebevollen und schönen Momente zu erinnern, die man gemeinsam hatte.

Und mach dir keine Gedanken, mit deinen Fragen reißt du keine alten Wunden auf. Ich finde, dass mein Vater bis zum Ende alles toll gemacht hat und ich ihn dabei unterstützen konnte - und dabei hatten wir noch viele Momente, in denen wir uns sehr nahe waren. Und das letzte strahlende Lächeln, das er mir geschenkt hat, einige Stunden bevor er endgültig gegangen ist, ist eine meiner wertvollsten Erinnerungen und keiner kann mir das nehmen.

Liebe Aems, ich wünsche dir ganz viel Kraft und schicke dir eine ganze Wagenladung voller Umarmungen, die kannst du immer nutzen, wenn du sie brauchst! Ich bin in meiner Trauerzeit von so vielen Menschen umarmt worden wie noch nie und das hat unendlich gut getan und es waren viele dabei, die ich fast nicht kannte (aus dem Pflegeheim).

Ingrid
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
leberkrebs hcc und ccc


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:54 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD