Krebs-Kompass-Forum seit 1997  


Zurück   Krebs-Kompass-Forum seit 1997 > Krebsarten > Brustkrebs

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 08.01.2019, 08:54
Erzsi Erzsi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.09.2016
Beiträge: 159
Standard AW: fühlen sich so knochenmetastasen an?

Liebe Sybilein,

Genau richtig: Schmerzen von Knochenmetastasen treten nicht an verschiedenen Stellen auf. Die Metastase wandert ja nicht.

Zu Deiner Frage nach dem Tumormarker: Ja, kann er. Dass der Marker erhöht ist, kann viele Ursachen haben, auch ganz harmlose wie zB harmlose Erkrankungen der Brustdrüse. Du darfst nicht vergessen, dass sich in einer Schwangerschaft im Körper viel verändert. Das ist normal und richtig so.

Ich habe mit den Tumormarkern eine längere Geschichte, war immer wieder furchtbar hysterisch wegen leicht erhöhter Werte. Sehr viele Ärzte haben mir gesagt, dass manche die Tumormarker gar nicht bestimmen im Rahmen der Nachsorge, weil die nur bedingt aussagekräftig sind. Bei mir war mal ein Wert erhöht und bin hysterisch von einem Arzt zum anderen gelaufen. Als ich dann bei einem sehr netten Gynäkologen geradezu um eine Biopsie gebettelt habe (es war ein harmloses Serom…) hat mir der gesagt: "Na, wenn der Wert sinkt, kann es ja kein Tumor sein. Sonst müsste er immer steigen." Ab dem Moment war mir auch egal, warum der Wert erhöht war. Irgendwann war er im Normalbereich uns aus.

Du darfst auch nicht vergessen, dass ein Blutbefund immer nur eine Momentaufnahme ist. Die Werte können sich sogar recht rasch ändern - macht man eine Woche später wieder eine Analyse sieht das ganze vielleicht schon anders aus. Die Werte ändern sich oft mit der Ernährung, aber auch mit Deinem allgemeinen Gesundheitszustand - eine leichte Erkältung und schon können die Entzündungswerte in die Höhe schießen.

Mittlerweise ignoriere ich die Tumormarker bei der Nachsorge. Es gibt so viele harmlose Erklärungen für einen Anstieg dieser Werte.... Du bringst ja auch den Referenzwert ins Spiel: Ich habe mal verglichen, wie die Referenzwerte des Labors im Krankenhaus und des Labors, bei dem ich sonst die Analysen mache, sind. Vieles, das lt. Krankenhauslabor noch im Referenzbereich ist, ist im anderen schon außerhalb der Norm. Diese Erkenntnis hat mich dann nochmal beruhigt.

Schau mal, was ich im Internet gefunden habe (manchmal ist Dr. Google nicht zu verachten )
Zitat:
Trotz seiner relativ geringen Sensitivität und Spezifität ist der CEA-Wert von großer klinischer Bedeutung.
https://www.grossesblutbild.de/cea-wert.html
Die wichtigen Worte: relativ geringe Sensitivität und Spezifität! Der Marker ist wichtig in der Verlaufskontrolle und in Zusammenhang mit anderen Markern sozusagen als Bestätigung, aber sonst bedingt aussagekräftig!

Ich verstehe Dich nur zu gut. Man beschäftigt sich nur mehr mit dem Marker, googelt panisch irgendwelche Informationen, fühlt sich noch mehr verunsichert und dreht dann völlig am Rad. Und dann darf man sich noch Sachen anhören, wie dass man sich entspannen soll.... Schau, Du bist unter sehr engmaschiger Kontrolle - nicht nur die üblichen Untersuchungen, durch Deine Schwangerschaft noch mehr. Dein Gynäkologe weiß ja von Deiner Erkrankung. Er hat Dir sicher auch gesagt, dass sich in einer Schwangerschaft viele Dinge im Körper verändern - und das führt dann eben dazu, dass man manchmal Schmerzen hat, dass sich Blutwerte verändern, dass die Hormone verrückt spielen. Das hat alles eine natürliche Ursache.

Alles Gute! Ich wünsche Dir, dass Du den Tumormarker und alles andere mal für einige Zeit ausblenden und Dich so richtig entspannen kannst! (Denn wenn das Kleine dann mal da ist, wird es nichts mehr mit entspannen...

Alles Liebe!
Erzsi

Geändert von gitti2002 (08.01.2019 um 23:55 Uhr)
Mit Zitat antworten
 

Lesezeichen

Stichworte
knochenmetastasen, knochenschmerzen, kreuzbein, schwangerschaft


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:09 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2024 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Volksbank Darmstadt Mainz eG · IBAN DE74 5519 0000 0172 5250 16 · BIC: MVBMDE55