Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 20.05.2020, 01:28
jessi-78 jessi-78 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2014
Ort: Erlangen
Beiträge: 4
Standard Multifokales Mammakarzinom

Hallo ihr Lieben!

Ich bin 41 Jahre alt und habe 3 Kinder. Fast 18, 10 und 9 Jahre alt.
Ich bin gestern zu meiner Gyn. gegangen, weil ich verhärtung en in meiner Brust getastet habe. Bei 11 Uhr. Sie hat abgetastet, Ultraschall gemacht und im Anschluss die Mammographie. Es sind 3 Herde in der linken Brust, undifferenziert und nicht mir Flüssigkeit gefüllt. Die Herde sind von Mikroverkalkungen umgeben. Der grösste hat einen durchmesser von 1 cm. Also noch ziemlich klein.Er geht allem Anschein vom Binde und Stützgewebe aus und geht bis zur Muskelschicht.Sie hat Sono und Mammo auf birards 5 eingestuft. Ich sollte heute zum stanzen in die Uniklinik. DEr Oberarzt sagte mir Ich mUSS damit rechnen das es bösartig ist. Der Radiologe sieht es auch, wie meine Ärztin. Stanzbiopsie wurde nun auf Montag verschoben weil ich nun doch zuvor, am Freitag erst in den kernspin soll. Soviel zum Thema. Die Histologie dauert also noch etwa 10 Tage.
Ich habe etwas Angst vor der Stanzbiopsie. Ist das auszuhalten? Wie lange dauert sie etwa? Meine Befunde werden in der Uni Erlangen untersucht,aber auch nach München gesendet.
Danke fürs zuhören und für Euch alles Liebe!
Liebe Grüße, Jessica
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 20.05.2020, 10:12
Benutzerbild von wkzebra
wkzebra wkzebra ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2013
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 735
Standard AW: Multifokales Mammakarzinom

Hallo Jessica,

eine Stanzbiopsie ist nicht so schlimm. Dabei wird mit einer Art Zylinder eine Gewebeprobe entnommen. Das geht ganz fix und wird unter Ultraschall beobachtet.
Es hört sich so ähnlich an wie ein Elektro-Tacker. Ich habe wenig gespürt, hinterher gab's zwar einen ordentlichen Bluterguss, aber das war alles auszuhalten. Die Schmerztabletten, die ich mir nach dem Stanzen extra geholt habe, habe ich bei Ablaufdatum der Packung komplett weggeworfen - soll heißen, ich habe keine einzige der Tabletten genommen.

Kleiner Tipp schon mal:
Wenn dir irgendwelche Fragen im Kopf herumspuken, schreib sie dir auf und schleppe sie als Checkliste mit zum Arzt. Es prasseln so viele Informationen auf einen ein, da vergisst man leicht, was einem noch auf dem Herzen liegt.
Gehe möglichst nicht allein zum Gespräch, wenn das in diesen blöden Corona.Zeiten möglich ist. Vier Ohren hören mehr als zwei.
Und ganz wichtig: Google ist NICHT dein Freund! Im Netz wird soviel Müll verbreitet und meistens kursieren sowieso eher die Horror-Szenarien.

Liebe Grüße und alles Gute für dich
wkz
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.05.2020, 19:41
jessi-78 jessi-78 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2014
Ort: Erlangen
Beiträge: 4
Standard AW: Multifokales Mammakarzinom

Hallo wkz
Danke für deine Antwort. Nein, ich Google nicht. Ich mache mich auch nicht verrükt. Ich lasse die kommende Zeit auf mich zukommen. Ich weiß das es gut behandelbar ist und gehe davon aus das alles gut wird. Die drei sind noch sehr klein. 1cm und die 2 anderen kleiner. Der Radiologe sagte mir das kriegen wir hin. Und mit der Einstellung gehe ich auch da ran.
Ich wünsche Dir alles Gute und danke für die Tips
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:22 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD