Krebs-Kompass-Forum seit 1997  


Zurück   Krebs-Kompass-Forum seit 1997 > Krebsarten > Hautkrebs

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #91  
Alt 11.09.2009, 11:03
babs_Tirol babs_Tirol ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Ort: Österreich - Tirol
Beiträge: 1.674
Standard AW: Fragen zur Symptomatik bei "Hautkrebsverdacht"......

Hallo klskls,

bei einer Größenveränderung eines Muttermales, wenn es juckt oder blutet sollte man immer einen Hautarzt aufsuchen. Auch wenn die Muttermäler sehr dunkel, mehrfarbig und bizzare Formen haben sollte immer ein Hautarzt aufgesucht werden. Deine Frage Kann ich mir also bei einem Fleck der über Jahre unverändert ist sicher sein, dass es sich nicht um ein MM handelt?-
würde ich daher dem Hautarzt stellen wenn du deine Oma zu dem Kontrolltermin begleitest.
Wie war den die Eindringtiefe in mm und der Clark-Level bei deiner Oma?
Zu deinem Fleck unter dem Fingernagel kann ich auch nichts sagen, dein Hautarzt scheint den ja gründlich untersucht zu haben.
Wenn du dir trotzdem nicht sicher bist, würde ich noch einen 2. Hautarzt aufsuchen.

LG
-babs_Tirol
__________________
"Die Hoffnung aufgeben bedeutet, nach der Gegenwart auch die Zukunft preisgeben" Pearl S. Buck, 1892-1973, Literatur-Nobelpreisträgerin 1938
-Meine im Krebskompass verfassten Beiträge dürfen in anderen Foren, oder HP’s nicht ohne meine persönliche Zustimmung kopiert oder veröffentlicht werden-
  #92  
Alt 11.09.2009, 11:52
klskls klskls ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2009
Beiträge: 3
Standard AW: Fragen zur Symptomatik bei "Hautkrebsverdacht"......

liebe Babs_Tirol,


erstmal vielen Dank für deine Antwort.
MH also die genauen "Daten" zum MM meiner Oma kann ich dir nicht sagen, ich werde sie fragen, wenn wir zu dem Termin gehen. Dafür hab ich mich mit meinen zum DD 18 Jahren ehrlich gesagt nicht interessiert. Wenn allerdings ein Nachschnitt ausgereicht hat, wird die Einddringtiefe sicher unter 1mm liegen. Ich frag einfach mal.
Einen kleinen Nachtrag habe ich noch: Mein Fleck ist nicht unter dem Fingernagel sondern auf dem Dekoltée und wurde mit einem Fingernagel vor 2 Jahren verletzt.
Ich kann mich dann ja nach dem Termin mit meiner Oma nochmal melden mit hoffentlich guten Nachrichten ihrerseits.
  #93  
Alt 11.09.2009, 11:57
babs_Tirol babs_Tirol ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Ort: Österreich - Tirol
Beiträge: 1.674
Standard AW: Fragen zur Symptomatik bei "Hautkrebsverdacht"......

Hallo klskls,


gute Idee melde dich nach dem Hautarzt-Termin wieder bei uns.

Bis dahin alles Gute
-babs_Tirol-
__________________
"Die Hoffnung aufgeben bedeutet, nach der Gegenwart auch die Zukunft preisgeben" Pearl S. Buck, 1892-1973, Literatur-Nobelpreisträgerin 1938
-Meine im Krebskompass verfassten Beiträge dürfen in anderen Foren, oder HP’s nicht ohne meine persönliche Zustimmung kopiert oder veröffentlicht werden-
  #94  
Alt 16.09.2009, 14:40
HerbstFee HerbstFee ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2009
Beiträge: 4
Standard AW: Fragen zur Symptomatik bei "Hautkrebsverdacht"......

Hallo!

Ich bin neu hier und habe auch direkt eine Frage und hoffe das ich hier richtig bin und mir vielleicht jemand weiter helfen kann =)

Also ich war am letzten Fr bei meinem Hausarzt wegen Erkältung.
Beim Abhören sah er einen meiner Leberflecken und meinte gleich ob der sich verändert hat. Als ich dem zustimmte und ihm noch einen anderen Leberfleck zeigte meinte er nur: Ich hole ihnen jetzt persönlich einen Termin beim Hautarzt!

Am Montag war ich dann dort, und der meinte sofort:
"Damit hätten sie schon viel viel eher kommen müssen! Hoffentlich haben die noch nicht gestreut, die müssen schnellstmöglichst raus!"

Nächsten Montag wurde ich jetzt dazwischen geschoben und die 2 Leberflecken werden rausgeschnitten.

Mir macht das alles etwas Angst dass er das mit dem Streuen meinte.

Kann ein Arzt sowas allein am Aussehen ausmachen?
Was passiert nach dem Rausschneiden?

Ich mache mir die ganze Zeit gedanken jetzt darüber

Liebe Grüße, eure HerbstFee
  #95  
Alt 16.09.2009, 20:11
babs_Tirol babs_Tirol ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Ort: Österreich - Tirol
Beiträge: 1.674
Standard AW: Fragen zur Symptomatik bei "Hautkrebsverdacht"......

Hallo Herbstfee,

warte erst einmal die Histologie vom entfernten Muttermal ab, dann kann man mehr sagen. Falls es tatsächlich ein Melanom sein sollte, kommt es auf die Eindringtiefe an.

Wünsche dir alles Gute, melden dich wieder nach dem Befund

LG
-babs_Tirol-
__________________
"Die Hoffnung aufgeben bedeutet, nach der Gegenwart auch die Zukunft preisgeben" Pearl S. Buck, 1892-1973, Literatur-Nobelpreisträgerin 1938
-Meine im Krebskompass verfassten Beiträge dürfen in anderen Foren, oder HP’s nicht ohne meine persönliche Zustimmung kopiert oder veröffentlicht werden-
  #96  
Alt 24.09.2009, 18:03
HerbstFee HerbstFee ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2009
Beiträge: 4
Standard AW: Fragen zur Symptomatik bei "Hautkrebsverdacht"......

Ich bin es nochmal.
Also die Leberflecken sind jetzt seit Montag raus und heute in einer Woche muss ich zum Fäden ziehen und dann bekomm ich auch die Ergebnisse.

Noch eine Frage: Ich habe mir überlegt wenn es wirklich schlimm wäre dann hätten die mich doch schon jetzt benachrichtig oder? Oder dauert so eine Untersuchung der Leberflecken 10 Tage lang?

Liebste Grüße!
  #97  
Alt 24.09.2009, 20:21
babs_Tirol babs_Tirol ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Ort: Österreich - Tirol
Beiträge: 1.674
Standard AW: Fragen zur Symptomatik bei "Hautkrebsverdacht"......

Hallo Herbstfee,

eine gute genaue Histologie dauert schon 10 Tage.
Das Muttermal wird in unzählige kleine Scheiben geschnitten um alles genau untersuchen zu können, danach wird es in eine Wachsplatte gegossen.
Oft werden auf noch Tumormarker(immunhistochemische Untersuchung) darauf gegeben wenn es sich verfärbt ist es dann bösartig, auch dieses dauert einige Tage.
Falls es bösartig war, erhält meist der Dermatologe der zur Klinik überweisen hat den Histobericht. Der würde dich dann telefonisch verständigen.
Falls es gutartig war macht es die Klinik auf den Postweg und dein Hautarzt erhält die schriftliche Histologie.

Ich drücke dir die Daumen, daß die Histo nicht bösartig ist.
Melde dich wieder wenn du dein Ergebnis bekommst.
Versuche momentan an schöne Dinge zu denken und genieße den Frühherbst.
Mach es wie die Herbstfee und sammel Kastanien, Eicheln und Hagebutten!

Alles Liebe für dich
-babs_Tirol-
__________________
"Die Hoffnung aufgeben bedeutet, nach der Gegenwart auch die Zukunft preisgeben" Pearl S. Buck, 1892-1973, Literatur-Nobelpreisträgerin 1938
-Meine im Krebskompass verfassten Beiträge dürfen in anderen Foren, oder HP’s nicht ohne meine persönliche Zustimmung kopiert oder veröffentlicht werden-
  #98  
Alt 24.09.2009, 22:52
HerbstFee HerbstFee ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2009
Beiträge: 4
Standard AW: Fragen zur Symptomatik bei "Hautkrebsverdacht"......

Ahh okay Ich danke Dir für die ausführliche Information!

Bis dahin ebenfalls einen schönen Herbstanfang!

Liebste Grüße Herbstfee
  #99  
Alt 30.09.2009, 18:17
HaRdCoReBuA363 HaRdCoReBuA363 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2009
Beiträge: 2
Standard Auffälliges Muttermal, siehe Foto

hello liebe Forumleser/innen!

Da ich bei meiner Mutter vor 1 Woche ein auffälliges Muttermal entdeckt hab, und sie dann zu ihrer Hausärztin gegangen ist, welche gesagt hat, sie solle 1 Monat warten ob es wächst, möchte ich mal eure Meinung einholen..

Gemeint ist dieses 1 erhabene, formauffällige Muttermal iin der Mitte vom Bild!

Ich bedanke mich im vorhinein für eure Antworten und wünsche euch noch einen schönen Dienstagabend!


Geändert von Dirk1973 (30.09.2009 um 19:24 Uhr) Grund: Foto gelöscht
  #100  
Alt 30.09.2009, 18:30
babs_Tirol babs_Tirol ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Ort: Österreich - Tirol
Beiträge: 1.674
Standard AW: Auffälliges Muttermal, siehe Foto

Hallo,

ich würde noch einen 2. Dermatologen nach der Meinung fragen.
Leider sind wir Laien und können und dürfen zu diesem Muttermal keine Auskünfte geben.

LG
-babs_Tirol-
__________________
"Die Hoffnung aufgeben bedeutet, nach der Gegenwart auch die Zukunft preisgeben" Pearl S. Buck, 1892-1973, Literatur-Nobelpreisträgerin 1938
-Meine im Krebskompass verfassten Beiträge dürfen in anderen Foren, oder HP’s nicht ohne meine persönliche Zustimmung kopiert oder veröffentlicht werden-
  #101  
Alt 30.09.2009, 18:30
Benutzerbild von micha54
micha54 micha54 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.05.2009
Ort: Berlin
Beiträge: 532
Standard AW: Auffälliges Muttermal, siehe Foto

Hallo,

also erstmal wird es hier nicht gerne gesehen, wenn solche Bilder eingestellt werden, weil hier keiner eine Diagnose geben darf und wird und die Bilder daher bestenfalls kranker Leute Voyeurismus befriedigen.

Ich kann Dir aber sagen: gehe damit zum Hautarzt, nicht zum Hausarzt. Oder geh in eine Hautklinik. Wir haben hier bereits eine Menge Geschichten gelesen, wo Fehldiagnosen erst später erkannt wurden und dann alles verschlimmtert haben.

Wenn Du 1 Monat abwartest und es verändert sich bis dahin, dann ist es heute gerade richtig, daß ein Dermatologe was unternimmt.

Gruß,
Michael
__________________
Malignes Melanom pT4bN0M0, Clark IV TD12mm, Stadium IIC, 20 Jahre verschleppt

Geändert von micha54 (30.09.2009 um 18:44 Uhr)
  #102  
Alt 30.09.2009, 18:35
HaRdCoReBuA363 HaRdCoReBuA363 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2009
Beiträge: 2
Standard AW: Auffälliges Muttermal, siehe Foto

Danke für eure Auskunft!

Ich werd den Thread löschen wenns funktioniert!
  #103  
Alt 30.09.2009, 19:25
Dirk1973 Dirk1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2006
Ort: Ende aus, Micky Maus
Beiträge: 2.176
Standard AW: Auffälliges Muttermal, siehe Foto

Foto habe ich gelöscht. Und jetzt wird das Ganze hier erstmal verschoben
__________________

  #104  
Alt 30.09.2009, 20:42
rob rob ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2009
Beiträge: 1
Standard AW: Muttermal mit weißem Rand

ich bin 13 jahre und haben ebenfalls so ein muttermal was soll ich machen ??
  #105  
Alt 30.09.2009, 23:22
Dirk1973 Dirk1973 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2006
Ort: Ende aus, Micky Maus
Beiträge: 2.176
Standard AW: Muttermal mit weißem Rand

Gaaanz einfach:
  • mit den Eltern darüber sprechen,
  • einen Termin beim Hautarzt machen,
  • mit den Eltern dort hingehen.
__________________

Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichworte
aktiv, angst, basaliom, dysplastisch, fest, haut, hautkrebs, ist das hautkrebs?, knoten, krebs, krebsvorsorge, malignes melanom, melanom, muttermal, rot, sonne, stirn, verdächtiger leberfleck


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:10 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2024 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Volksbank Darmstadt Mainz eG · IBAN DE74 5519 0000 0172 5250 16 · BIC: MVBMDE55