Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 11.11.2001, 00:57
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard nicht-kleinzelliges Bronchialcarzinom

Ich habe am Freitag für meinen Vater die Nachricht bekommen das außer dem BC auf der rechten Seite auch noch kleinere Herde links und rechts dazu gekommen sind. Außerdem wurden auch noch Lymphknotenmetastasen festgestellt. Was bewirken oder verursachen diese Metastasen?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.11.2001, 09:48
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard nicht-kleinzelliges Bronchialcarzinom

Hallo Heide
Welche Behandlung bekommt dein Vater?
Wo genau wurden Metastasen festgestellt und weisst du schon, wie gross sie sind?
Wir haben über zwei Jahre gegen den Krebs gekämpft und den Tumor fast im Griff gehabt,da hat das Herz meines Mannes nicht mehr mitgemacht.Er hatte ein BC im linken Lungenunterlappen und zwei Metastasen auf der Leber.Vor einem Jahr waren auch die Lymphknoten etwas vergrössert.Seid ihr mit den Ärzten zufrieden und in wie weit äussern sie sich? Gruss Margit.R.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.11.2001, 16:50
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard nicht-kleinzelliges Bronchialcarzinom

Hallo Margit,
schönen Dank für deine Antwort. Bei meinem Vater wurde November 99 BC festgestellt. Im Januar 2000 fing die 1 Chemo an die er sehr gut vertragen hat. Im Mai 2000 wurde bei der letzten CT-Untersuchung festgestellt das der Tumor zum stillstand gekommen ist. Alle 3 Monate wurden Kontrolluntersuchen gemacht die waren alle in Ordnung bis auf diese letzte am Montag. Diesen Monatag, also morgen, wird besprochen wie die 2 Chemo verläuft.Mit den Ärzten sind wir sehr zufrieden, mein Vater wird in der Lungenfachklinik in Köln Merheim behandelt. Gruss Heide.B
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.11.2001, 12:45
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard nicht-kleinzelliges Bronchialcarzinom

Liebe Heide
Wir haben Montag mittag kurz vor halb eins.Weisst du schon was Neues über die 2.Chemo? Bei meinem Mann waren die ersten Kontrolluntersuchungen auch ok.Dann haben die Ärzte ohne weiteres zugestimmt, daß wir nach Californien zu unserem Sohn fliegen können.Sechs Wochen nach dem Urlaub stellten sie fest,dass der Tumor meines Mannes um 50 % gewachsen war.Mittlerweile habe ich von einem Krebsspeziallisten gehört,dass man mit dieser Art von Tumoren niemals einen Langstreckenflug machen darf.
Ich bin eigentlich der festen Überzeugung,dass mein Mann noch leben könnte,hätten die Ärzte ihm das Fliegen verboten.
Bei deinem Vater ist es im Moment ja eine andere Situation.Weisst du,gegen Metastasen gibt es gute Chemos,aber du musst Geduld haben,selbst wenn sie nicht gleich zurückgehen.Manchmal braucht es schon einige Wochen,bis sie zum Stillstand kommen oder gar ganz verschwinden.Ich wünsche euch viel Glück am heutigen Tag -ihr werdet es gebrauchen.Selbst wenn alles aussichtslos erscheint,gebt nicht auf,ab und zu gibt es auch kleine Wunder.Allein der Glaube daran,diese schreckliche Krankheit in den Griff zu bekommen kann solche Wunder bewirken.Schreib doch kurz,wenn es Neuigkeiten gibt.Alles Gute Margit.R
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 13.11.2001, 22:29
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard nicht-kleinzelliges Bronchialcarzinom

Hallo Margit,
habe mich über deine Nachricht sehr gefreut. Waren gestern in Köln, es wurde besprochen wie die 2 Chemo verläuft : 1 und 8 Tag Chemo dann 2 Wochen Pause, mein Vater ist im monment in keiner körperlich guten Verfassung (ihm wurde ende Juni dreiviertel des Fußes amputiert, ausgelöst durch ein Blutgerinsel, 10 Wochen Krankenhaus, das zehrt auch ). Die Ärzte wollen jetzt ein neues Medikament ausprobieren, ich hoffe sehr das es genauso gut anschlägt wie das andere. Die Chemo fängt am Donnerstag an.

viele liebe Grüße Heide.B
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.11.2001, 13:44
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard nicht-kleinzelliges Bronchialcarzinom

Hallo Heide,
Bekommt dein Vater irgendwas fürs Immunsystem? Und weisst du,wie die Chemo heisst?Hoffe für euch,dass ihn die neue Chemo nicht so sehr schlaucht und sie gut anspricht.Muss er dazu stationär ins Krankenhaus oder wird es ambulant gemacht?
Alles Gute und liebe Grüsse Margit.R
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.11.2001, 18:41
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard nicht-kleinzelliges Bronchialcarzinom

Hallo Margit
ich spritze meinem Vater 2 mal in der Woche ein Misterpräperat, hat bei der ersten Chemo viel gebracht.
Weiß leider noch nicht wie die Chemo heißt,sie wird ambulant gemacht.
Melde mich morgen wieder dann weiß ich mehr.

liebe Grüße
Heide.B
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 16.11.2001, 23:42
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard nicht-kleinzelliges Bronchialcarzinom

Hallo Margit,
war ein streßiger Tag gestern, deswegen schreibe ich Dir erst heute,sorry.
Am Donnerstag fing die 2 Chemo an ,leider weiss ich im moment nur das ein Medikament ausgetauscht wurde weil der Tumor dagegen schon imun ist.
Leider ging es meinem Vater auf der Heimfahrt nicht so gut, er konnte vor schmerzen kaum sitzen, vorwiegend Knochenschmerzen.
Das war es auch schon für heute, fühle mich heute nicht so besonders.

sei vielmals gegrüßt von
Heide.B
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 17.11.2001, 07:50
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard nicht-kleinzelliges Bronchialcarzinom

Guten Morgen Heide
Den Anfang habt ihr gemacht. Diese Knochenschmerzen-sind die über den ganzen Körper verteilt oder nur im Rückenbereich ?
Mein Mann hatte immer Schmerzen im Rücken.Nach einiger Zeit stellten wir fest,dass diese Schmerzen von dem Wasser in der Lunge waren.Das hat sehr gedrückt. Er wurde dann punktiert und es war besser.Hat dein Dad auch Wasser auf der Lunge?
Ich kann mir denken,dass du ganz schön geschafft bist,freue mich um so mehr über deine Zeilen.
Kopf hoch,auch wenn es im Moment vielleicht schwer fällt.Für deinen Vater alles Gute und halte mich auf dem Laufenden.
Habe heute auch eine schlimme Nacht hinter mir-die Sehnsucht nach meinem Mann wird von Tag zu Tag schlimmer,wie du dir bestimmt denken kannst.Ich bin froh, dass meine Freundin mich heute ein wenig ablenkt-bei einem ausgiebigen Stadtbummel

Ich denke an dich und hoffe das Beste
Liebe Grüsse Margit.R
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 23.11.2001, 22:42
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard nicht-kleinzelliges Bronchialcarzinom

Hallo Margit,
habe schon fast ein schlechtes Gewissen weil ich mich noch nicht gemeldet habe. Wir waren gestern wieder zur Chemo in Köln.
Die Wirkstoffe die mein Vater bekommt heißen Navelbine und Mitomycin, ich habe den eindruck das er sie nicht so gut verträgt. Die Knochenschmerzen waren diesmal nicht so stark
weil in der ´Klinik schon vor der Chemo, Novalgin und Tilidin verabreicht wurden.
Wie war dein Stadtbummel mit deiner Freundin? Wie geht es dir sonst so?

Sei vielmals gegrüßt
bis bald Heide.B
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 25.11.2001, 10:24
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard nicht-kleinzelliges Bronchialcarzinom

Hallo Heide
Der Stadtbummel war ok.Habe wie immer etwas Geld in den Geschäften gelassen.Mein Mann bekam die selbe Chemo.Er hat zweimal allergisch darauf reagiert-allerdings noch in der Klinik,so waren die Ärzte gleich zur Stelle.Schön,dass die Schmerzen bei deinem Vater dieses Mal nicht so schlimm waren.Man hat dann vielleicht wieder etwas mehr Mut,die Sache anzugehen.Mir geht es im Moment eigentlich nicht so gut-du weisst ja,Weihnachten steht vor der Tür und das wird verdammt schlimm.Allerdings bin ich nicht alleine über die Feiertage.Mein Mann und ich waren schon immer recht gesellige Menschen,die das Zusammensein mit guten Freunden gepflegt haben.Das kommt mir jetzt zu Gute.
Ich wünsche euch alles Gute und schreib mal wieder

Margit.R
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 28.11.2001, 14:29
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard nicht-kleinzelliges Bronchialcarzinom

Hallo und guten Tag,
durch eine Fernsehsendung mit Frau Stroh bin ich auf diese Internetseiten gekommen.
Mein Mann ist in 9/1999 operiert worden: nichtkleinzelliges Bronchialkarzinom. Laut Arztbericht waren keine Fernmetastasen vorhanden. Nun,nach 2 Jahren, haben sich in der operierten Lunge Metastasen gebildet, ebenso in den Lymphknoten zwischen den Rippen. 2 Metastasen im Hirn sind im Frühjahr 5 Wochen lang bestrahlt worden. Nun hat sich herausgestellt, dass die Bestrahlung nichts gebracht hat. Wir warten nun auf eine Antwort aus Krefeld, dort sollen die Metastasen mit dem Gamma-Knife behandelt werden.
Die Chemotherapie bekommt meinem Mann nicht so gut, da er auch noch Diabetiker Typ I ist. Heute habe ich ein Gespräch mit seinem Arzt geführt: eine Heilung der Metastasen ist nicht möglich, seine Lebenserwartung nur noch kurz. Meinem Mann habe ich davon nichts erzählt. Ich darf gar nicht darüber nachdenken, wie die nächsten Wochen/Monate aussehen werden. Ich bin ganz traurig.
Gern würde ich meine Email-Adresse angeben, aber ich habe Angst, dass mein Mann die Antworten lesen könnte.
Trotzdem grüße ich alle Betroffenen.
Dodo
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 28.11.2001, 18:54
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard nicht-kleinzelliges Bronchialcarzinom

Hallo Dodo,

es tut mir wirklich leid, daß ihr so schlechte Nachrichten bekommen habt, aber Du darfst die Hoffnung nicht aufgeben. Ich finde auch, Du solltest mit Deinem Mann darüber reden. Gemeinsam könnt ihr bestimmt viel mehr positive Energie entwickeln. Ich bin noch nicht lange betroffen, aber ich habe mir vorgenommen, die Aussagen der Ärzte niemals als unzweifelhaft anzusehen. Gerade in hoffnungslosen Fällen geschehen Dinge, die sich die Ärzte mit ihrem Wissen nicht erklären können. Ihr dürft einfach nicht aufgeben. Ich wünsche Dir und Deinem Mann jetzt ganz viel Kraft und Mut und denke an euch.
Liebe Grüße. Kathi
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 28.11.2001, 20:56
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard nicht-kleinzelliges Bronchialcarzinom

Hallo Kathi,

für Deine Nachricht und für die tröstenden Worte danke ich Dir ganz herzlich. Ich weiß noch gar nicht, wie ich mit der Nachricht vom Arzt umgehen soll. Heute abend habe ich mit meiner Tochter darüber gesprochen. Sie steht mir ganz toll zur Seite, aber ich bin auch froh, dass ich mich mit Betroffenen über die Krankheit austauschen kann. Ich habe solche Angst, dass es bald zu Ende gehen kann. Mit dem Gedanken daran muss ich mich erst vertraut machen.
Nochmals herzlichen Dank Kathi, und wir drücken uns beide ganz fest die Daumen.

Liebe Grüße Dodo
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 29.11.2001, 12:33
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard nicht-kleinzelliges Bronchialcarzinom

Hallo Dodo
Wenn es,wie es im Moment bei euch aussieht,wirklich so ernst ist,so wünsche ich euch,dass es so geschieht,wie bei uns- bei meinem Mann blieb das Herz einfach stehen.Es war zu überanstrengt durch die vielen Chemos.Du musst dich,wenn es auch noch so schwer ist,mit dem schrecklichen Gedanken vertraut machen,dass du vielleicht bald alleine bist(hoffen wir,dass es noch lange nicht der Fall sein wird-manchmal bekommen wir ja noch eine schöne Zeit vergönnt).Halte dich durch den Gedanken aufrecht,dass es deinem Mann woanders besser geht und er sich nicht mehr quälen muss.Es ist verdammt schwer,jemanden gehen zu lassen,den man liebt.Ich wünsche dir in dieser Zeit alle Kraft der Welt und viel Beistand.
Margit.R
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
nicht kleinzelliges Bronchialkarzinom Lungenkrebs 11 13.01.2005 20:16
kleinzelliges Bronchalkarzinom im Hauptbronchus Lungenkrebs 8 18.12.2003 21:44
kleinzelliges bronchial ca Lungenkrebs 30 15.11.2003 18:13
bronchialcarzinom + fibrose+ emphysem+ schlechte n Lungenkrebs 5 18.07.2003 13:37
Kleinzelliges B. = Todesurteil??? Forum für Angehörige 7 16.05.2002 10:41


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:36 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD