Krebs-Kompass-Forum seit 1997  


Zurück   Krebs-Kompass-Forum seit 1997 > Krebsarten > Speiseröhrenkrebs > Barrett-Syndrom

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 22.02.2007, 21:38
olga1190 olga1190 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.02.2007
Beiträge: 1
Reden auch ich...

vor 1 woche wurde bei mir barrett mucosa diagostiziert (nach refluxösophagitis stadium II vor 2 jahren , und hiatus hernie). bisher "pariet" 10 mg.
bei der von mir (!) initiierten befundbesprechung sagte man mir auf meine frage, ob man das mit der schleimhautentfernung in den griff kriegen könnte "sterben müssen wir alle". und auf meine frage, ob ich meinen bisher ungesunden lebenswandel ändern solle, ob das was hilft, war die antwort "wenn sie einen moralapostel wollen, das bin ich nicht. da müssen sie jemand anderen fragen".
ich kann nicht beurteilen, ob das vernünftig oder einfach schnoddrig war.
eigentlich mache ich alles, was schlecht ist - seit dem tod meines manes vor 5 jahren trinke ich regelmäßig abends wein), rauche ca.20 zigaretten, esse spät, viel, schnell und süß. fett weniger. habe auch übergewicht (30%), doch die arzt-antwort war "wenn sie abnehmen, wird es noch schlimmer" (ich glaube, weil das loch noch mehr aufgeht). das rauchen stellte ich am 1.11.06 en, doch dann verstarb meine mutter und seit 1 woche rauche ich wieder, aber nur ein paar pro tag.
leider fand ich im forum nur deutsche beiträge - ich bin aus wien - gibts hier keine betroffenen in österreich??????
jedenfals binich froh, auf deses forum gestoßen zu sein.

wer mag mir nochmals die buchstaben-abkürzungen erklären, die da ständig herumgeistern?

liebe grüße aus wien, olga
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.02.2007, 11:56
Murtnec Murtnec ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.01.2007
Beiträge: 23
Standard AW: auch ich...

Liebe Olga!

Erst mal herzlich Willkommen!

Die Antworten des Arztes finde ich total daneben.

Abnehmen bei Übergewicht ist auf jeden Fall hilfreich.
Ich denke, du weißt, was jetzt auf jeden Fall wichtig wäre.

Es wurden aber auch schon ganz viele Tipps aufgeschrieben.

Die Spätmahlzeit weglassen ist schon hilfreich, auf Alkohol möglichst zu verzichten,
es geht auch ohne Zigarette!
Mir fiel der Verzicht auf Kaffee am schwersten.

Wenn dein Kummer, die Trauer so groß ist, wäre es besser, du läßt dir helfen oder suchst Anschluss an eine Gruppe, die gemeinsam Trauerbewältigung macht.
Aber Trauer ist auch etwas ganz natürliches, will ausgelebt werden.
Nur sollte es nicht zur Folge haben, das du in eine Sucht rutscht.

Statt Abends auf der Couch mit einem Glas Rotwein, gehe ich jetzt abends auf den Crosstrainer, anschließend duschen oder baden, danach nichts mehr essen.
Zum schlafen dann 30° Oberkörperhochlagerung, damit es nicht zu Rückfluss kommt.

Manchmal ringe ich mich durch und nehme Abends einen Löffel Heilerde in Wasser zu mir, soll gut sein, ist aber ekelig!

Erst mal alles Gute! Heidi

Ich weiß seid Januar von meinem Short Barrett!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:17 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2023 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD