Krebs-Kompass-Forum seit 1997  


Zurück   Krebs-Kompass-Forum seit 1997 > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 23.09.2004, 22:08
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auf einmal ist alles anders....

hallo dagi,
ich wuensche mir sehr, dass es dir bald besser geht...!! vielleicht versuchst du es einmal mit einem tee, um einschlafen zu koennen...
meine 'kleine' war heute morgen wieder sehr muede, ich musste sie aber gegen 9.00 aus den federn schmeissen, weil um 9.30 eine freundin kam, die friseuse ist, um mir die haare zu schneiden...inzwischen sind sie schon den halben ruecken runtergewachsen...jetzt sehe ich wieder serioes aus, wie ein altrocker aus den sechzigern, und habe damit viel erfolg bei den aelteren damen ( ab 70) im wartesaal fuer die bestrahlungen, die mir zu meiner haartracht gratulieren....die sie leider selber nicht mehr haben...
heute nach der bestrahlung haben wir einen termin fuer die 'seintographie mit thallium' bekommen, am 14. okt.( wenn jemand weiss, was das auf deutsch bedeutet: bitte schnell melden!!!) sonst loechere ich die onkologin morgen..(ist aber immer besser, wenn man selber schon bescheid weiss!!!) und einen termin fuer die tomographie am 26. oktober....und dann kam wieder der seelische hammer als ich den begleitbefund fuer die zustaendigen aerzte las...und das schwarz auf weiss..glioblastom, operiert und bestrahlt....ich versuche meine 'kleine' von frueh bis abends seelisch und koerperlich aufzubauen und dann werde ich in die wirklichkeit zurueckgerufen: glioblastom...aber ich werde mich und auch sie morgen wieder zu motivieren versuchen, denn jeder tag an dem sie ein laecheln im gesicht hat, ist ein gewonnener und gluecklicher tag...
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 24.09.2004, 09:14
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auf einmal ist alles anders....

Lieber Dayo!

Bin eigentlich nur stille Mitleserin. Zu Deiner Frage: "Seintographie" habe ich nicht gefunden, nur Sintographie. Hat was mit Schilddrüse zu tun. Thallium ist ein Metall und wird wohl als Kontrastmittel benutzt, soweit ich das aus dem Internet entnehmen konnte.

Ich wünsche Dir und Deiner "Kleinen" alles erdenklich Gute.

Ulrike
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 24.09.2004, 22:52
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auf einmal ist alles anders....

hallo ulrike,
vielen dank fuer deine schnelle nachricht..!! ich habe inzwischen selber herausgefunden, was es damit auf sich hat, auf franzoesisch richtig: szintigraphie ( ich komme mit franzoesisch sehr gut zurecht, aber bei solchen ausdruecken muss ich selber erst mal nachfragen!!!), schoen dass sich wieder einmal jemand meldet, um spontan zu helfen...herzlichen dank dafuer..!!!

hallo dagi,
die mails, die ich beantworte, kommen alle zurueck..!!
ich wuerde gerne wissen, wie es dir geht..???

bei uns gibt es nichts neues..ausser dass die muedigkeit meiner 'kleinen' am morgen anhaelt, nach dem fruehstueck gegen 8.00 wieder schlafen bis 11.30 , dann schnell anziehen etc. weil wir mit sehr lieben kollegen zum mittagessen verabredet waren ( sie geben sich unwahrscheinliche muehe uns abwechslung zu bringen!!) das essen dauert ja bekanntlich in frankreich etwas laenger... und meine 'kleine' hat fast kein zeichen von muedigkeit gezeigt. um 16.00 sind wir zur bestrahlung gefahren, wieder alles gut..!! und dann mussten wir ans abendessen denken.. sie war seit diagnose nie mehr in einem supermarkt, weil sie davor angst hatte...auf dem parkplatz fragte ich sie, ob sie mitkommen will...und zu meinem groessten erstaunen ist sie mitgekommen...(sie haelt sich natuerlich an mir und dem einkaufswagen fest, weil sie halt schwierigkeiten mit der linken haelfte hat!) und alles gut abgelaufen..ich kann gar nicht sagen, wie mich das gefreut hat...!! am abend gab es eine gute sendung im fernsehen ueber fische und deren fang und sie ist erst gegen 22.00 ins bett gegangen...und das gab es bis jetzt nur einmal....und es ist schoen, dass zwischendurch, mal wieder, auf einmal alles anders ist.....
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 25.09.2004, 00:18
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auf einmal ist alles anders....

hallo ulrike,
es ist mir ein beduerfnis, mich nochmals zu melden.....auch ich habe den kompass als stiller leser verfolgt ( nach diagnose bei meiner 'kleinen' verbringe ich die naechte im net) und habe von den beitraegen viel gelernt...ich bedanke mich sehr fuer dein interesse an uns beiden...aber welches problem hast du mit der krankheit..?? koennen wir irgendwie helfen???
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 25.09.2004, 19:38
Benutzerbild von Dagi
Dagi Dagi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2002
Beiträge: 1.332
Standard auf einmal ist alles anders....

Hallo dayo,

Ich sitze nun am Laptop weil beim anderen nichts mehr geht.
Schön zu lesen dass es bei Euch auch wieder schöne Momente gibt! Genießt sie!
Ich wünsche dir und Dominique viele,viele dieser Momente! Nur noch bessere Tage!

Mir gehts heute auch besser,ich darf einfach die Schlaftablette nicht mehr nehmen,weil ich sie nicht schon um 21h nehmen will und kann,dann hätte ich nicht so grosse Probleme damit.

Da lass ich sie lieber weg und bin auf bis Ultimo!
irgendwann wird sich das auch wieder einrenken,hoffe ich!
Sonst darf ich nicht mehr Auto fahren! Das ist mir sonst zu gefährlich,will ja niemanden gefährden.....

bei uns regnet es und es ist sehr kalt geworden,es schneit schon bis 1500meter herunter!
Es ist sogar geheizt! Normal wird erst Anfang Oktober geheizt.

Bei Euch am Meer auch schon so eine kalte Brise? Dagi
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 25.09.2004, 22:00
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auf einmal ist alles anders....

Liebe Dayo!

Es ist ganz lieb von Dir, daß Du mich nach meinem Befinden fragst. Ich selbst bin nicht "Betroffene", wie leider so viele hier. Ich habe (nach einigen anderen Verwandten schon) Ende letzten Jahres auch meinen Vater an Krebs verloren und "gehöre" eigentlich ins Forum für Hinterbliebene.

Doch wie es halt manchmal so ist, man schaut auch woanders rein und ist ganz schockiert, wie viele Menschen von dieser Krankheit betroffen sind und es immer noch keine Möglichkeiten gibt, alle Krebsarten zu besiegen.

Ich hoffe, dass Du das gelegentliche Mitlesen nicht als Neugier empfindest. Weiterhin alles Gute für Euch Zwei und liebe Grüße aus dem kalten, nassen Norddeutschland,
Ulrike
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 25.09.2004, 22:36
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auf einmal ist alles anders....

hallo dagi,
schoen von dir zu hoeren ..!!! durch den kalten nordwind sind auch bei uns die temperaturen gefallen auf 22grad im schatten....meine 'kleine' hat ein immer staerkeres kaelteempfinden, das heisst dicker pulli und dicke jacke und zum schlafen zwei bettdecken....kann das von den bestrahlungen kommen??? a propos bestrahlungen : heute habe ich beim haarewaschen bemerkt, dass hinter den ohren beidseitig die haare ausfallen, in einem umkreis von ca. 5cm eine kahle stelle...
ich habe irgendwo gelesen, dass wenn die haare am ende der bestrahlung ausfallen, diese nicht mehr nachwachsen sollen.....wenn du oder ein anderer leser mir dazu eine auskunft geben koennte, wuerde ich mich sehr freuen....!

hallo ulrike,
das forum ist da, um gelesen zu werden und kann dadurch viel hilfe leisten... ich freue mich sehr, dass es so eine einrichtung gibt...
liebe gruesse an alle....
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 26.09.2004, 01:51
Benutzerbild von Dagi
Dagi Dagi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2002
Beiträge: 1.332
Standard auf einmal ist alles anders....

Hallo dayo,

Bei Günter sind da wo die Bestrahlung direkt erfolgte die Haare leider nicht mehr nachgewachsen.Nur ein ganz dünner Flaum!
Ist aber nicht bei allen Bestrahlten so.

Später wuchsen die Haare viel dunkler nach.
Günter hatte so dunkle ,beinahe schwarze Haare bekommen!Aber fast kein Graues! Früher waren sie eher rötlich braun.Dafür bekam ich immer mehr!!! Aber die sind auch nicht schwerer,....stören mich nicht ,werde sie auch nicht färben.

Wegen der anderen Medikamente die ich ja nehme,muss ich zuerst den Apotheker fragen,ob was anderes dazu genommen werden darf.

Dayo versuche mal auf zisle@hotmail.com,da kommt meistens alles an! Dagi
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 26.09.2004, 18:08
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auf einmal ist alles anders....

hat jemand erfahrung mit sehr verstaerktem kaelte-empfinden gemacht ??? hier im sueden haben wir noch 22grad im schatten und meine 'kleine' zieht sich an, wie im tiefsten winter in deutschland...sie trinkt oder isst auch nichts, was direkt aus dem kuehlschrank kommt...hat das etwas mit den bestrahlungen zu tun..??? oder mit der krankheit allgemein..???
lg dayo
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 27.09.2004, 00:25
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auf einmal ist alles anders....

wir hatten heute liebe freunde zum essen zu hause, mit denen wir einige sehr schoene stunden verbracht haben.....dann wollte meine 'kleine' ihnen auf einmal die unterlagen zeigen, wie es weiter geht...weil sie die nicht fand, musste ich sie wieder heraussuchen und hatte wieder den befund vor augen....dieses gespenst.....(glioblastom, operiert und bestrahlt).... laesst mich nicht mehr los....ich versuche sie immer auf andere gedanken zu bringen, was mir auch gelingt, aber ich denke nur noch an dieses ungeheuer, das dabei ist unser kleines friedliches leben zu zerstoeren...wie lange noch...?? mein einziger trost ist, dass wir ein sehr bewegtes leben hatten und alle unsere chancen nutzten und unsere adresse 'paradiesweg' bedeutet.... und jean paul in etwa sagte: die erinnerungen sind ein paradies, aus dem dich niemand vertreiben kann.... und davon haben wir zum glueck sehr viele....
Mit Zitat antworten
  #71  
Alt 27.09.2004, 10:07
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auf einmal ist alles anders....

Hallo dayo,
ist ja interessant, dass es anderen auch so geht - mein Mann hat selbst im Hochsommer mit einer Fleecedecke zugedeckt im Wohnzimmer gelegen. Und eigentlich war immer ich die Frostnase ;o)! Und wie bei deiner "kleinen" mag er insbesondere keine Getränke direkt aus dem Kühlschrank. Gegen das Überreagieren der Zähne haben wir vom Zahnarzt etwas verschrieben bekommen. Hilft ein bisschen.
Hatte mich anfangs gewundert über sein "Kälteempfinden", doch inzwischen ist es normal. Der Körper muss eine Menge mitmachen - Medikamente, Therapien - und ich denke irgendwo zeigt es sich.
Woran es genau liegt kann ich nicht sagen, Bestrahlung hatte er schon im Dezember/ Januar. Die Haare sind übrigens nach 2-3 Monaten wieder nachgewachsen. Aber er reagiert besonders am Kopf noch sehr empfindlich auf Kälte/ Zug.
Geniesst die Zeit zusammen und denk' nicht immer an den "Mistkerl", sonst hat er schon gewonnen. Es fällt mir auch sehr schwer, da unser Leben von der Krankheit bestimmt wird. Dennoch versuche ich aus jedem Tag einen besonderen, schönen Tag zu machen.
Sonnige Grüße an euch zwei
Jazz
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 27.09.2004, 13:56
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auf einmal ist alles anders....

hallo jazz,
lieben dank fuer deine zeilen!! wie ging es deinem mann denn nach den bestrahlungen und... wie ging es weiter bis heute?? mich wuerde natuerlich sehr interessieren, wie auch du damit zurechtkommst....mir bricht immer das herz, wenn ich zusehen muss, wie schwer sich meine 'kleine' tut, einfachste dinge zu verrichten...ich will immer hinspringen und ihr helfen, aber damit waere ihr auch nicht gedient, solange sie es noch will und selber schafft und dann ihr erfolgserlebnis hat. es ist nicht einfach, dazu dann immer ein aufmunterndes laecheln im gesicht zu haben....
zum glueck traegt das wetter zur moral bei...fuer morgen sind 25grad vorausgesagt...
auch sonnige gruesse an dich und deinen mann,
dayo
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 27.09.2004, 16:07
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auf einmal ist alles anders....

Hallo Dayo,

ich war bisher auch immer nur "stille Mitleserin" und hatte einfach mal das Bedürfnis Dir zu schreiben, was Dich hoffentlich nicht stört.
Denk nicht immer an das "Warum" und "Wie lange noch", sondern, wie Jazz schon schrieb, genieße die Zeit mit Deiner "Kleinen", möge es noch gaaaanz lange sein! Ich weiß, daß ist immer leichter gesagt als getan, aber es hilft wirklich nichts dauernd dran zu denken (außer, daß man innerlich kaputt geht). Euer Zusammensein ist zu kostbar für schlechte Gedanken.
Ich hoffe, ich habe jetzt nicht zu viel "Mist" geschrieben.
Viele liebe Grüße
Manuela
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 27.09.2004, 21:33
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auf einmal ist alles anders....

hallo manuela,
es freut mich sehr, dass du mir geschrieben hast!! und wenn jemand zum aufmuntern kommt, kann das kein 'mist' sein, sondern er ist herzlich wilkommen.....
ich weiss nicht, wie ich das ausdruecken soll...MEINE schwierigkeit ist die schizophrenie, alles tun zu muessen, um meine 'kleine' seelisch oben zu halten, immer einen guten spruch und ein aufmunterndes lachen draufzuhaben und moeglichst viel zu unternehmen (soweit das geht), und ich bin (manchmal) seelisch down und darf das unter keinen umstaenden zeigen...versuche das mal deinem partner vorzuspielen, der dich seit 36 gluecklichen jahren von innen und aussen kennt....
aber ich werde weiterhin mein bestes geben, um ihr das schoenste leben zu ermoeglichen, immer ein laecheln im gesicht zu haben....und zum glueck haben wir freunde, die mir dabei sehr viel helfen...!!
viele gruesse an dich und alle anderen, die diese seite lesen...
dayo
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 27.09.2004, 21:43
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auf einmal ist alles anders....

hallo jazz,
ich habe heute in erfahrung bringen koennen, dass das verstaerkte 'kaelte-empfinden' mit der schilddruesenfunktion zu tun haben koennte...hat dein mann irgendetwas in dieser richtung gehabt??? ich wuerde mich sehr ueber eine antwort freuen....
liebe gruesse, dayo
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:43 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2023 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD