Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Blasenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.09.2003, 13:53
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard zystektomie-Blasenentfernung bei Frauen

Mir wurde vor 3 1/2 Jahren die Niere entfernt(nierenbeckenkarzinom pT3/G2. Danach etliche Blasenkarzinome mit TUR entfernt(immerpTa/G1-2). Habe schon Hypertermie und BCG Spuelungen bekommen. 2002 Karzinome im Nierenharnleiter: OP mit Kuerzung des Harnleiters). Jetzt wieder Karzinome im Harnleiter(pTa/G1-2).

Die Aerzte raten dringend zur Blasen- und Harnleiterentfernung. Ich moechte aber in meinem Alter mit einem Stoma herumlaufen. Wer kann mir helfen!!!!!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.09.2003, 17:33
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard zystektomie-Blasenentfernung bei Frauen

hallo Gina,
meine Oma hatte vor ca. 20 Jahren Blasenkrebs. Ihr wurde die Blase entfernt und sie bekam künstliche Ausgänge. Klar ist das doof, aber wirklich behindert hat es sie nicht. Badeanzug tragen war dann bei ihr nicht mehr so angesagt, aber selbst dafür gäb es Möglichkeiten. Erkundige Dich in Ruhe und denk auch an die Alternativen. Meiner Oma hat das damals das Leben gerettet und ich muss wirklich sagen, daß sie mit den künstlichen Ausgängen ein absolut lebenswertes Leben führt.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.12.2004, 11:55
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard zystektomie-Blasenentfernung bei Frauen

Hallo Gina, wie alt bist Du? Ich bin 37, also auch noch recht jung. Habe nach Blasenkrebs jetzt ein Stoma. Ich kann dir nur sagen, es ist nicht so schlimm, wie es sich anhört. Schreib doch mal, wie es dir jetzt geht. Gruß Kirsten
(heilk@drk-reinickendorf.de)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04.01.2005, 19:38
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard zystektomie-Blasenentfernung bei Frauen

Hallo Gina und Kirsten. Bin 32 jahte alt und es wurde bei mir im September Blasenkrebs PT1, Gradus II fetsgestellt. Nach der TUR Op folgte eine Therapie mit Immucyst. Ich habe jetzt Anfang Februar die Kontrolle, danach soll noch eine TUR Op folgen.
Ich habe aber schon überlegt, ob es nicht sinvoller wäre, die Blase zu entfernen. Es ist eigentlich die beste Möglichkeit den krebs zu überleben, wie ich gelesen habe. Kirsten würden Sie mir erklären was für eine Art (Gradus,...) hatten Sie. Mir hat mein Urologe gesagt, ich bin noch zu jung, er sclägt mir die Blasenentfernung nicht vor. Wo wurden Sie operiert? Ich lebe nämlich in Slovenien und habe nicht viele Möglichkeiten.
Gruß Valerija
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.01.2005, 10:01
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard zystektomie-Blasenentfernung bei Frauen

Hallo Valerija, ich hatte 2 Tumore in der Blase. Einer war schon in die Blasenwand eingewachsen (pT G3). Eine Neonblase war nicht möglich, aufgrund meiner eingeschränketen Nierenfunktion. Ich habe mich im Unfallkrankenhaus Berlin Marzahn operieren lassen. Ich kenne Menschen mit einer Blasenentfernung, die jetzt ein Stoma tragen, die sind noch wesentlich jünger als wir beide. Natürlich ist das Stoma gewöhnungsbedürtig, aber man kann damit leben!! Fragen Sie ihren Arzt nach der Neonblase und lassen sich alle Möglichkeiten erklären. Wäre schön wieder von Ihnen zu hören. Bis dahin alles Liebe und Gute!!! Gruß Kirsten
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 05.01.2005, 10:19
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard zystektomie-Blasenentfernung bei Frauen

Hallo Kirsten. Danke für die schnelle Antwort.Auch bei mir kommt keine Neoblase im Frage, weil der Tumor an der Stelle wuchs, die für die Neoblase erhalten sein sollte.
Ich kenne keinen Mensch mit eine Ureostoma. Ich bin eigentlich sehr verwirt.Ich denke auch über die alternativ Methoden nach---als zusätzliche Therapie. Haben Sie da vieleicht auch Erfahrungen? Meine Kontrolle habe ich jetzt erst Anfang februar und bis dahin möchte ich auch selber was machen.
Gruß Valerija
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 06.01.2005, 10:37
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard zystektomie-Blasenentfernung bei Frauen

Liebe Valerija,
ich hatte im August 2004 den gleichen Befund wie Du, bin 43 Jahre alt, im Septemeber die erste TUR, nach 8 Wochen die zweite (beim zweiten Mal wurden keine neuen Krebszellen gefunden).
Zur Zeit bekomme ich eine Installationstherapie mit Mitomycin. Ich habe auch im Februar die nächste Blasenspiegelung und denke erstmal noch nicht an eine Entfernung der Blase, darüber kann ich mir immer noch Gedanken machen, wenn der Krebs zu oft wieder kommt oder stärker wird!
Der Vorteil bei Blasenkrebs ist ja, dass er sich in diesem Stadium zunächst nur auf die Blase beschränkt und man ihn bei einer einfachen Spiegelung SEHEN kann!
Es gibt bei unserem Befund zwar eine Wahrscheinlichkeit von 70 %, dass der Krebs irgendwann mal in der Blase wieder kommt, aber dann kann er oft mit TUR wieder entfernt werden.
Bei immerhin 30% kommt der Krebs nicht wiedre!!!
Ich würde deshalb erstmal abwarten, auch wenn ich Dein Gefühl gut verstehen kann, den Krebs mit der Entfernung der Blase noch gründlicher zu entfernen.
Wichtig sind die regelmäßigen Kontrollen (z.B. Spiegelungen alle 3 Monate)!
Viele liebe Grüße und großes Daumendrückne für Deine nächste Kontrolle!
Wilma
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06.01.2005, 11:43
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard zystektomie-Blasenentfernung bei Frauen

Hallo an allle, die mir antwortet haben. Das tut so gut. Auf unseren Seiten habe ich so ein Forum nicht gefunden. Ich konnte mit keiner betroffener Frau von der Art von Krebs in Kontakt treten. Es fehlte mir eigentlich an Komunikation. Bei mir wurde nur eine TUR gemacht und danach die Imunotherapie mit Immucyst. Die zweite TUR soll nachträclich gemacht werden, wenn es notwendig ist. Wilma ich freue mich für Sie und hoffe es bleibt auch so. Gruß an alle-Valerija
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 15.01.2005, 11:11
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard zystektomie-Blasenentfernung bei Frauen

Hallo noch mall.Wie geht es Ihnen? Ich hatte vorige Woche wieder Schmerzen in der Blase. Deswegen haben wir mit meinem Urologen ausgemacht, ich komme schon an 21.01.zur Blasenspiegelung. Ich hoffe es handeld sich um eine Entzündung, weill ich beim Schifaren war. Ich habe mir Wobe Mugos Tabletten besorgt. Haben Sie von den Tabletten gehört? Was ist Ihre Meinung über die? Die sind bei uns nicht zu bekommen, aber wie ich gelesen habe, werden in Deutschlad sehr empfolen. Ich hoffe es geht ihnen gut. Viele liebe Grüße
Valerija
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 15.01.2005, 11:13
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard zystektomie-Blasenentfernung bei Frauen

Entschuldigung---soll an Wilma gesendet werden



Hallo noch mall.Wie geht es Ihnen? Ich hatte vorige Woche wieder Schmerzen in der Blase. Deswegen haben wir mit meinem Urologen ausgemacht, ich komme schon an 21.01.zur Blasenspiegelung. Ich hoffe es handeld sich um eine Entzündung, weill ich beim Schifaren war. Ich habe mir Wobe Mugos Tabletten besorgt. Haben Sie von den Tabletten gehört? Was ist Ihre Meinung über die? Die sind bei uns nicht zu bekommen, aber wie ich gelesen habe, werden in Deutschlad sehr empfolen. Ich hoffe es geht ihnen gut. Viele liebe Grüße
Valerija
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 17.01.2005, 19:24
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard zystektomie-Blasenentfernung bei Frauen

Liebe Valerija,
zunächst einmal drücke ich alle Daumen, dass bei der Blasenspiegelung nicht´s gefunden wird!!!
Ich bekomme ja eine Chemo mit Mitomycin-Installationen und hatte zwischendurch auch eine ganz schön starke Blasenreizung (eine Nacht konnte ich vor Schmerzen nicht schlafen!) Das habe ich aber mit sehr, sehr viel TRINKEN in den Griff bekommen(Direkt nach dem Ausscheiden des Mitomycins trinke ich mindestens 2 Liter!), ich spüre meine Blase jetzt immer noch einige Tage nach der Therapie etwas unangenehm, aber mehr nicht.Inzwischen habe ich die 8 wöchentlichen Installationen überstanden und muß nur noch einmal im Monat hin. Das ist ein riesen Fortschritt.
Ich denke das Immucyst wird die Blasenschleimhaut ähnlich stark reizen,oder? Schließlich soll es ja auch für die Krebszellen ungemütlich werden!!!
Meine Einstellung zu der Chemotherapie, sowie zu meiner Krebserkrankung hat sich geändert, ich bin nicht mehr so verzweifelt, habe viel weniger Angst, kann die Krankheit annehmen und denke nicht mehr ständig "Ich habe Krebs!". Was nicht heißt, dass ich den Krebs in meinem Körper dulde!!! Die Chemo betrachte ich als Unterstützumg in meinem Kampf gegen den Krebs, dass heißt, ich sehe diese Therapie positiv und lasse mir von dem schrecklichen Wort ChemoTherapie keine Angst mehr machen!! Und siehe da, es geht mir körperlich viel, viel besser!! Jetzt Donnerstag war ich auch zur Blasenspiegelung und war die Tage davor ganz schön nervös, aber es wurde nicht´s gefunden!! Das hilft mir natürlich sehr ,wieder viel positiver in die Zukunft zu sehen.
Wobe Mugos wollte ich erst auch nehmen, mir fehlte aber in der ersten Zeit die Energie mich darum zu kümmern, inzwischen warte ich erstmal ab, ob ich nicht auch so klar komme. Ich esse jetzt gesünder, viel mehr Obst und Gemüse, habe wieder mit Sport angefangen und gehe wieder ausgiebiger mit meinem Hund spazieren! Außerdem stelle ich mir im entspannten Zustand vor, dass meine Blasenschleimhaut rosig und intakt ist, ganz heil, ich glaube nämlich sehr stark an die Selbstheilung des Körpers.
Ich weiß, dass man Wobe Mugos gut über das Internet bestellen kann.
Meine Urologin beginnt bei mir eine Misteltherapie, sowie sich meine Befunde verschlechtern sollten.
Im Moment fühle ich mich Krebsfrei und das war schon lange vor der Diagnosestellung im letzen August nicht der Fall.
Ich hoffe es hat Sie nicht gestört, dass ich anfangs einfach Du gesagt habe, dass ist hier im Forum meistens üblich. Wir können aber uns auch gerne weiterhin siezen!
Viele liebe Grüße
Wilma
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 21.01.2005, 16:54
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard zystektomie-Blasenentfernung bei Frauen

Hallo Wilma,

danke für die guten Wünsche. Es wurde heute bei der Blasenspiegelung nichts gefunden. In einem Monat muss ich wieder zur Kontrolle.
Ich habe wieder viel Mut-danke für deine Ratschläge.
Heute werde ich mich belohnen und gehe abends ins Theater.
Wir Frauen schaffen es,
Viele liebe Grüße an alle
Valerija
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Waltonsvilla Lungenkrebs 9321 11.09.2008 16:21
Geschichten die das Leben schrieb Sonstiges (alles was nirgendwo reinpaßt) 240 22.05.2006 20:42
Faslodex Brustkrebs 6 12.10.2004 19:07
Keine Atempausen f. d. Krebs - richtig o. nicht? Brustkrebs 3 28.09.2004 06:48
Gedicht Brustkrebs 424 30.06.2004 22:53


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:22 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD