Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #106  
Alt 12.03.2016, 09:21
Überraschung1 Überraschung1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2015
Ort: ZH
Beiträge: 66
Standard Bestrahlung

Hallo miteinander
Bin bald mit der Chemo fertig, welche ich überraschend gut vertragen habe, danach eine OP, und danach sieben Wochen lang Bestrahlung der Knochen, täglich ausser Wochenende.
Kann mir irgendwer erzählen, wie er die Bestrahlung erlebt hat? Ich habe keine Ahnung wie stark, oder mit was usw. die Bestrahlung sein wird.
Mich würde generell interssieren, wie diese erlebt wurden.
Mein Onki meinte, es könnte sein, dass mit der Zeit die Haut gerötet wird, mit mehr rechnet er nicht, aber wir müssen abwarten.
Würde mich freuen, wenn Ihr mir Eure Zeit der Bestrahlung erzählt.
Viele Grüsse
Überraschung1
Mit Zitat antworten
  #107  
Alt 12.03.2016, 14:40
ushuaia ushuaia ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2015
Beiträge: 6
Standard AW: Bestrahlung

Hallo,

nach Chemo und Ablatio bekam ich auch noch sieben Wochen Bestrahlungen.
Ich habe es recht gut vertragen, war ab Woche 3 etwas müde am Mittag, brauchte mein halbstündiges Mittagsschläfchen , aber ansonsten war ich fit.

Von der Haut her gab es minimale Rötungen, obwohl mir ja zweimal die Woche auch gezielt die Haut bestrahlt wurde. Ich hatte die inflammatorische Variante.....
Ab der vierten Woche habe ich ab und an meine Haut mit Asche Basis Creme behandelt.

Liebe Grüße
Ushuaia
Mit Zitat antworten
  #108  
Alt 12.03.2016, 16:30
Benutzerbild von Drachenkopf
Drachenkopf Drachenkopf ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.08.2015
Ort: Kanton Zürich
Beiträge: 165
Standard AW: Bestrahlung

Hallo zusammen

Ich stecke mitten in der Bestrahlung - habe gerade Nr. 4 von 27 gemacht. Allerdings werden bei mir nicht die Knochen bestrahlt sondern die Stelle, wo mal die Brust war, inklusive Haut.

Bis jetzt ist alles i.O. Etwa eine halbe Stunde nach der Bestrahlung fühlt sich das Gebiet heiss an, wie wenn man zu lange an der Sonne war. Ich stecke mir dann eine Stunde in Coldpack in den BH. Damit habe ich bis jetzt alles gut im Griff. Ein wenig spannt die Haut, aber sonst nichts.

Nächste Woche habe ich den Termin bei der Pflege, wo ich dann noch mehr erfahre übers Behandeln der NW.

Lieben Gruss
Drachenkopf
Mit Zitat antworten
  #109  
Alt 12.03.2016, 17:14
Benutzerbild von Resi HST
Resi HST Resi HST ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2015
Ort: An der Ostsee vor der Insel Rügen
Beiträge: 534
Standard AW: Bestrahlung

Liebe Sylvia,
das klingt ja nach guter Betreuung!
Ich hatte leider sehr starke Verbrennungen (3. Grades) durch die Bestrahlung. Ich sollte mit Kamillepuder pudern, ich glaube das war nichts für mich. Die Ärztin empfahl dann gekühlte Kohlblätter zur Kühlung. Das ich mit einem Kühlpäck kühle wollte sie nicht. Meine Haut ist aber wohl zu empfindlich und hatte durch die Taxol Chemo sehr gelitten: dunkelroter Ausschlag am ganzen Körper. Noch heute sind alle Narben (auch neue) dunkelbraun und Flecken wie Sommersprossen auf der Haut zu sehen.
Die Bestrahlung wurde nach 28 Mal für eine Woche unterbrochen, dann kamen die Boostbestrahlungen.
In der Klinik, in der ich war gab es keine einvernehmliche Haltung zur Pflege. Meine Ärztin bestand auf Pudern, die andere auf Cremen.
LG
Resi
__________________
Ich freue mich, wenn es regnet. Wenn ich mich nicht freue, regnet es auch. Karl Valentin
Mit Zitat antworten
  #110  
Alt 13.03.2016, 06:30
Überraschung1 Überraschung1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2015
Ort: ZH
Beiträge: 66
Standard AW: Bestrahlung

Guten Morgen Euch allen
Ich danke Euch für Eure Berichte.
Nun lasse ich es auf mich zukommen - und werde, wenn nötig, dementsprechend reagieren (müssen).
Lieben Gruss
Überraschung1
Mit Zitat antworten
  #111  
Alt 13.03.2016, 08:39
Rebi2013 Rebi2013 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.07.2013
Beiträge: 17
Standard AW: Bestrahlung

Meine Mutter hatte durch die Bestrahlungen auch starke Verbrennungen. Ihr wurde vom Arzt Mandelöl empfohlen, kann nur sagen, hat sehr gut gewirkt.
lg Rebi
Mit Zitat antworten
  #112  
Alt 23.04.2016, 16:41
Überraschung1 Überraschung1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2015
Ort: ZH
Beiträge: 66
Standard Ablatio

Hallo zusammen
Die Chemo mit zwei Antikörper habe ich gut überstanden, nun steht die Brustentfernung an - komplett, icnl. Warze.
Kann mir jemand sagen, ob er Erfahrung damit hat, und wenn ja, Schmerzen usw.?
Danke und viele Grüsse
Überraschung1
Mit Zitat antworten
  #113  
Alt 23.04.2016, 18:00
amyhannover amyhannover ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2012
Ort: Oberhausen
Beiträge: 135
Standard AW: Ablatio

Hi, ich kann dich beruhigen. Die Brustentfernung ist halt ein harter Schritt aber Schmerzen hatte ich nach der OP überhaupt keine.

In der ersten Zeit hatte ich Bewegungseinschränkungen auf der operierten Seite weil die Narbe etwas spannte. Allerdings wurden bei mir auch eine Menge Lymphknoten entnommen. Wahrscheinlich kam die Bewegungseinschränkung eher daher.

Gruß
Amy
Mit Zitat antworten
  #114  
Alt 23.04.2016, 20:35
Ama68 Ama68 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2016
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 73
Standard AW: Ablatio

Hallo Überraschung 1,
Ich kann mich Amy nur anschließen, Schmerzen hatte ich so gut wie keine. Schwierig war es mit dem schlafen, da ich gerne auf dem Bauch liege, das ließ sich nicht realisieren. Hat halt ein wenig gedauert.

Ich wünsche dir eine gelungene Op und möglichst eine baldige Genesung.
Ama
Mit Zitat antworten
  #115  
Alt 23.04.2016, 21:36
milea milea ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2011
Beiträge: 2
Standard AW: Ablatio

Schmerzen hatte ich auch keine. Die Drainagen waren etwas lästig, aber die hat man ja auch bei einer brusterhaltenden OP. Ich kann mich den anderen nur anschließen: die OP selbst ist nicht schlimm, es kommt eher darauf an, wie man das psychisch verpackt. Alles Liebe Dir und schnelle Genesung!
Mit Zitat antworten
  #116  
Alt 14.05.2016, 17:39
Überraschung1 Überraschung1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2015
Ort: ZH
Beiträge: 66
Standard AW: Ablatio

Hallo zusammen
Ablatio liegt hinter mir - ohne irgendwelche Probleme. Ich dachte, aufzuwachen ohne Brust würde mich mehr belasten, aber nein, ich habe es gut überstandne. Nun der nächste Schritt - Bestrahlung. Schauen, wie es weiter läuft. Bis jetzt alles i. O., keine grossen Probleme, keine Schmerzen.
Überraschung1
Mit Zitat antworten
  #117  
Alt 27.09.2016, 20:21
Überraschung1 Überraschung1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2015
Ort: ZH
Beiträge: 66
Standard So und so

Ich habe ein imflammatorisches Mammakarzinom, HER2 Überexpression, Ableger in Knochen, Leber und Lymphe. Chemo, Ablatio und Bestrahlung habe ich hinter mir, bis auf ein paar Tage bei der OP immer 100% gearbeitet. Nun meine Frage, hat jemand bei dieser Diagnose auch schon Hirnmetastasen? Und wenn ja, was wurde gemacht. Muss ich überhaupt damit rechnen?
Viele Grüsse
Überraschung1
Mit Zitat antworten
  #118  
Alt 27.09.2016, 21:35
Liesel24 Liesel24 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.08.2015
Beiträge: 58
Standard AW: So und so

Hallo Überraschung,

erstmal hoffe ich, dass deine bisherige Therapie eine tolle Wirkung zeigt?!?! Es gibt eine Menge toller Therapien, mit denen man gut leben kann.
Zum Thema Hirnmetastasen ist zu sagen, dass das Risiko bei her2+++ höher ist, als bei anderen Brustkrebs-Arten...
Ich kenne eine Frau, die aufgrund ihrer Metastasen eine Ganzkopfbestrahlung bekam. Parallel dazu bekam sie die Chemokombination Capecitaben und Lapatinib, da das Lapatinib die Bluthirnschranke überwinden kann (was die anderen Antikörper wohl nicht können).

LG und alles Gute. Ich drücke die Daumen, dass du dich nie mit diesem Thema auseinandersetzen musst.
Mit Zitat antworten
  #119  
Alt 12.12.2016, 22:43
Überraschung1 Überraschung1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2015
Ort: ZH
Beiträge: 66
Standard Los geht's

Ich bin vor einem Jahr an einem inflammatorischen Mammakarzinom erkrankt, Chemo, Ablatio, Bestrahlung, Antikörpertherapie - und nun hat der Tumormarkertest gezeigt - mein Krebs wächst weiter. Hat jemand Erfahrung mit diesen Umständen....,
Danke - Eure Überraschung

Geändert von gitti2002 (12.12.2016 um 23:10 Uhr) Grund: Nutzungsbedingungen
Mit Zitat antworten
  #120  
Alt 12.12.2016, 23:08
Zoraide Zoraide ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.04.2013
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 482
Standard AW: Los geht's

Liebe Überraschung1,
welche Tumormarkertest wurden gemacht, welche Verfahren wurden verwendet und welche Werte sind dabei festgestellt worden. Wieviele Test in welchen Abständen wurden gemacht?
Erhöhung der Tumormarker kann verschiedenste Ursachen haben. Wie kommst Du auf die Idee, dass der Krebs wächst und wenn ja, wo ist er? Wurde Bildgebung gefahren?

Liebes Grüßli aus Mainz,
Zoraide

Geändert von gitti2002 (12.12.2016 um 23:11 Uhr) Grund: NB
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
studie


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:29 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD