Krebs-Kompass-Forum seit 1997  


Zurück   Krebs-Kompass-Forum seit 1997 > Krebsarten > Speiseröhrenkrebs > Barrett-Syndrom

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06.09.2002, 22:15
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Barrett-Syndrom

Hallo,

ich leide seit ca. 3 Jahren am sogenannten Barrett-Syndrom und habe bis jetzt leider noch niemanden gefunden der auch dieses Syndrom hat. Ich muss ständig zu Spiegelungen und bin in großer Sorge.
Es wäre schön, wenn ich mit jemanden reden könnte.
Alles Liebe und Gute wünscht Euch
Frank aus Stuttgart

Geändert von gitti2002 (10.01.2024 um 20:24 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.09.2002, 09:23
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Barrett-Syndrom

Hallo, bei mir wurde vor einem Jahr Barrett festgestellt. Ich habe dann eine Fundo plicatio OP machen lassen, muss aber trotzdem Nexium40 einnehmen. Bei der letzten Spiegelung wurden leichte Dysplasien festgestellt. Suche nun im Raum Essen Bochum einen Spezialisten.Bin Nichtraucher und trinke kaum Alkohol.Habe aber oft ein Klossgefühl und Brennen in der Speiseröhre.
Maria
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.09.2002, 11:30
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Barrett-Syndrom

Hallo Maria,

bei einer solchen Erkrankung sollte einen eigentlich kein Weg zu weit sein. In deiner Gegend kann ich dir nicht weiterhelfen.

Grüsse
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.02.2003, 15:28
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Barrett-Syndrom

Hallo, ich habe seit 2 Jahren Dauersodbrennen.Ist es dieses sogenannte Barrett-Syndrom? Leider helfen Medikamente, z.B.: Nexium bei mir nicht, aber eine OP wird aufgrund einer Überfunktion meiner Schilddrüse auch nicht geraten. Was kann ich tun? Denn ich habe Angst vor Krebs, da meine Mutter auch bereits an Krebs erkrankt ist.
Kann mir Jemand helfen? Viele Grüsse
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.07.2003, 10:32
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Barrett-Syndrom

Hallo, ich bin gerade auf dieses Forum gestossen.Habe auch ein Short Barett seit 3 Jahren. Vor 3 Jaahren wurden auch einmal Dysplasien festgestellt. Bei der letzten spiegelung war ich ohne Befund. Wer hat ähnliche Erfahrungen und mag Sie mit mir teilen.Ich lasse meine Speiseröhre halbjährlich spiegeln.
Gabi
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.07.2003, 09:36
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Barrett-Syndrom

Hallo Gabi und alle anderen Barettler,
ich habe auch seit 3jahren das Barettsyndrom mit leichten Dysplasien.Bin vor 2jahren am Magen operiert Fundo plikatio O.P. ich habe immer wieder Magenprobleme, schiebe diese aber auf auf die O.P. Wer hat ähnliche Erfahrungen Über antwort oder Austausch würde ich mich sehr freuen.
Gerd
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 14.08.2003, 16:34
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Barrett-Syndrom

Hallo,
Ich leide seit 8 Jahren am Barett-Syndrom.
Wer kann mir helfen,die besten Ärzte/Zentren zu finden,und wer kann mir helfen eine gezielte Ernährung und Lebensweise zu finden.
Ich würde mich sehr freuen über Antwort von vielen"Leidensgenossen"
Roland
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 10.10.2003, 16:31
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Barrett-Syndrom

hallo allerseits
kann mir jemand sagen wie lange es dauert, bis sich aus einer refluxkrankheit eine barrett-schleimhaut bildet und die dann zu krebs führt? ist es möglich schon mit anfang 20 an speiseröhrenkrebs zu erkranken, weil man meistens immer von erkrankten mittleren alters spricht, aber nie etwas von jüngeren menschen in bezug auf die krankheit erfährt. habe auch manchmal ein leichtes brennen hinterm brustbein, sodbrennen, sodass es mir sauer aufstoßt hab ich eher nicht, nur muss ich oft aufstoßen, und ich höre bei jedem trinken mein magen gluckern.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 11.10.2003, 20:31
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Barrett-Syndrom

Hallo David,
es kann sich bei dir um eine Speiseröhrenentzündung handeln.
Lass es per Spieglung abklären um sicher zu gehen.
Damit bist Du auf der sicheren Seite.
Alles Gute Christa
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 16.10.2003, 20:47
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Barrett-Syndrom

Hallo Leute,
Ich bin 30 Jahre und habe vor über 2 Jahren die Diagnose"Barrett-Syndrom" bekommen.Seit dem nehme ich die Nexium Mups 40mg.Aber die bringen nichts bzw.kaum etwas.Es muß doch doch noch was anderes geben wo wirklich hilft???

Wäre dankbar für einen Denkanstoß den ich meinem Arzt "unterbreiten"kann.

Danke Sandra
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 15.12.2003, 18:31
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Barrett-Syndrom

ICH WEIß SEIT ZWEI MONATEN DAS ICH EINEN BARRETT SYNDROM HABEN SOLL NUR MAN KANN BEI MIR KEINE PROBEN NEHMEN WEIL ICH KRAMPFADEREN IN DER SPEIßERÖHRE HABE UND DIE ÄRZTE ANGST HABEN ICH WÜRDE VERBLUTEN WENN SIE PROBEN ZIEHEN


ICH WÜNSCHE EUCH ALLES GUTE FRIEDERIKE
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 06.01.2004, 16:14
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Barrett-Syndrom

Hallo! Ich bin 27 und bei mir wurde vor 3 Jahren das Barrett Syndrom festgestellt. Ich nehme dagegen Omeprazol. Kann man sonst etwas gegen diese Krankheit tun? Gibt es irgendwo Ernährungstipps diesbezüglich? Habe echt Angst, daß sich etwas schlimmeres daraus entwickeln könnte, weiß aber nicht was ich noch alles tun kann. Natürlich esse ich nix Süßes, sehr selten mal einen Kaffee, esse nicht fettig und auch nicht zu viel. Weiß denn jemand, ob es vielleicht eine Ernährungsumstellung gibt, die genau auf dieses Syndrom abgestimmt ist? Über Antworten würde ich mich sehr freuen. Gruß, Veronika
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 15.01.2004, 12:55
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Barrett-Syndrom

Bin im Juli 2002 wegen Ösophaguscarzinom (short barrett) bei Prof. Ell in der HSK-Klinik (Wiesbaden) behandelt worden. Kann ich nur weiterempfehlen.
Nehme seitdem täglich 1 x 1 Pantozol 40 mg. Bis heute waren die Kontrolluntersucheungen ohne Befund. Ich wünsche allen, die an ähnlichem Symptomen leiden eine psotiven Verlauf.
Gruß Klaus
k.peschanel.global@t-online.de
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 19.01.2004, 22:12
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Barrett-Syndrom

Hallo Klaus
ich habe auch ein short Barrett seit einigen Jahren. Hat sich wirklich ein Karzinom bei dir entwickelt und wie ist es erkannt worden und was wurde bei Dir gemacht.
Gruss Maria
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 21.01.2004, 10:51
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Barrett-Syndrom

Hallo Maria,
entdeckt ist das Karzinom bei einer Magenspiegelung (Zufallsbefund). Gott sei Dank war mein untersuchender Arzt so aufmerksam und hatte eine Gewebeprobe entnommen.
Behandelt wurde ich bei Prof. Ell in Wiesbaden - hat guten internationalen Ruf - und eigens dafür eine Operationsmethode entwickelt (Lasertechnik). Die ganze Angelegenheit war in einer Woche erledigt, ohne Chemotherapie oder ähnlichem.
Zum Glück war das Karzinom (Frühstadium) bei mir noch in der Schleimhaut und hatte die Speiserähre selbst noch nicht angegriffen. Du solltest dich auf jeden Fall regelmäßig untersuchen lassen. Nimmt dein Arzt Gewebeproben? Wichtig!!
Gruss Klaus
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
klinik ges.-paraneoplastisches Syndrom Lungenkrebs Tumorzentren und Kliniken 3 22.11.2006 13:37
Lichen Syndrom durch Arimidex? Brustkrebs 12 20.10.2004 19:20
Lichen Syndrom durch Arimidex? Forum für Angehörige 1 13.10.2004 23:25
paraneoplastisches syndrom Lungenkrebs 3 27.07.2003 08:11


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:49 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2024 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Volksbank Darmstadt Mainz eG · IBAN DE74 5519 0000 0172 5250 16 · BIC: MVBMDE55