Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Allgemeine Themen > Nachsorge und Rehabilitation

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 11.04.2006, 20:50
Opti-Ruth Opti-Ruth ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.05.2005
Beiträge: 28
Frage AHB,Reha, Erwerbsminderungsrente - mir schwirrt der Kopf, wer kennt sich aus????

Wer kann mir einen Rat geben? Nach Chemo, Op und 38 Bestrahlungen stand mir eigentlich der Sinn nach Erholung, aber weit gefehlt. Jetzt ging es erst richtig los. Formulare, Formulare...

Bin leider zeitgleich mit meiner Erstdiagnose (April 05) unter HARTZ IV (AllgII)gefallen. Der Kampf um jeden Cent hat mich zermürbt. Aber er geht noch weiter .Ich hatte gerade die vorletzte Bestrahlung da wurde ich vom Arbeitsamt (ARGE genannt) telefonisch aufgefordert Erwerbsminderungsrente zu beantragen. Hab nun alle Papiere zusammen und Termin beim Vdk zur Antragstellung am Tag nach Ostern. Orthopäde und Hausarzt bestätigen volle Erwerbsunfähigkeit - nicht nur wegen des Mamma-Carzinoms sondern auch wegen mehrerer Vorerkrankungen (Orthopäd.)
Kann es jetzt passieren dass das Arbeitsamt für mich nicht mehr zuständig ist und die Zahlung einstellt?
Hat jemand Erfahrung wie lange sich so ein Rentenantrag hinzieht? Muss man die Anschlussheilbehandlung beendet haben bevor man einen solchen Rentenantrag stellt?
Ich hatte die AHB im Febr. beantragt - der Sozialarbeiter in der Klinik hat den Antrag für mich gestellt. Ich bin alleinerziehend. Da ich neben zwei Erwachsenen Kindern noch ein minderjähriges Kind habe, hatte ich einen Zeitpunkt (August) angegeben in der mein Sohn betreut werden kann. Unterbringung beim Ex-Mann ist auch nicht möglich da er 150 kam weg wohnt und dies somit auch nur in den Ferien gehen würde. Also bleibt nur der August (Schulferien). Meine Tochter die 230 km weit weg studiert richtet es so ein, dass sie in der Zeit ihr Praktikum hier macht und so zumindest abends ein "Auge"auf den Jüngsten werfen kann. Heute bekam ich Bescheid "im Eilverfahren", dass die Klinik mich sobald möglich aufnehmen wird. Wenn ich nun einen Termin vor dem August mitgeteilt bekomme. Kann ich ablehnen? Ich habe keine ruhige Minute wenn mein Sohn (15 Jahre) allein zuhause bleiben muss und möchte dann lieber nicht weg.
Rente, Reha, da ist so neu für mich. Für jeden Tipp bin ich dankbar.
__________________
Abgründe in die man manchesmal stürzt können tief sein. Viele liebe Menschen reichen jeder einen Strohhalm. Dieses Bündel wird zum Ast der einen hält. Nun muss man nur noch ruhig abwarten bis sehr viele Strohhälme zu vielen Äste und zum Baum geworden sind - an dessen Stamm kann man sich auf festen Boden hinunterlassen.

Geändert von Opti-Ruth (11.04.2006 um 21:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 11.04.2006, 21:31
Mona Mona ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2005
Beiträge: 16
Standard AW: AHB,Reha, Erwerbsminderungsrente - mir schwirrt der Kopf, wer kennt sich aus????

Hallo,

vielleicht ein paar Anregungen. Für jüngere Kinder gibt es eine Haushaltshilfe, ich schätze mal für 15jährige nicht mehr, aber auch dazu sollte es eine Alternative geben, wenn Du noch einmal konkret darauf hinweist, daß es vor Beginn der Ferien nicht geht. Vielleicht kann Dir da der VdK auch noch mit Tips zur Seite stehen. Auch bezüglich Hartz IV sollten die Dir weiterhelfen können, weil irgendwelche Gelder müssen Dir ja bis zum Rentenentscheid zustehen.

Rentenantrag kann von ziemlich schnell bis sehr lange dauern. Kommt auf Gutachter, mögliche Gegengutachter u. ä. an.

Ich weiß ja, hört sich nicht so berauschend an, aber ich denke am wichtigsten ist der Termin beim VdK für Dich, damit Du dort alle Deine Fragen stellen kannst, die können sicherlich zu einem guten Teil einiges klären.

Alles Gute.

Gruß,

Mona.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.04.2006, 21:44
Opti-Ruth Opti-Ruth ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.05.2005
Beiträge: 28
Standard AW: AHB,Reha, Erwerbsminderungsrente - mir schwirrt der Kopf, wer kennt sich aus????

Hallo Mona,
Vielen Dank für deine rasche Antwort. Ich werde mal versuchen nicht schwarz zu sehen (Wo ist mein Optimismus geblieben?). Vielleicht kann man mir beim Vdk wirklich meine Fragen beantworten. Viel Hoffnung habe ich allerdings nicht, denn ihnen wird regelrecht "die Bude eingerannt" soviele Ratsuchende stehen dort Schlange. Notfalls muss ic´h noch mal hin um einen erneuten Termin auszumachen. Die Existenzangst schnürt mir nur langsam die Kehle zu. Ich bin gewiss nicht empfindlich (habe drei Kinder großgezogen- 12 Jahre lang allein, mein Jüngster war noch nicht mal drei Jahre). Nach 1 Jahr HARTZ IV bin ich einfach fertig mit den Nerven.

Wie vor einem Jahr sind es wieder "Strohhalme" die mir Mut und Kraft geben.
__________________
Abgründe in die man manchesmal stürzt können tief sein. Viele liebe Menschen reichen jeder einen Strohhalm. Dieses Bündel wird zum Ast der einen hält. Nun muss man nur noch ruhig abwarten bis sehr viele Strohhälme zu vielen Äste und zum Baum geworden sind - an dessen Stamm kann man sich auf festen Boden hinunterlassen.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.04.2006, 11:37
Mona Mona ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2005
Beiträge: 16
Standard AW: AHB,Reha, Erwerbsminderungsrente - mir schwirrt der Kopf, wer kennt sich aus????

Hallo Ruth,

ich kann Dich zu gut verstehen und auch die Sache, daß Du das ganze gerne geklärt haben möchtest. Auch ich liebe es nicht in der Ungewißheit zu schweben, aber die paar Tage bis Du zum VdK kannst, gehen jetzt schnell herum. Ich bin überzeugt, trotz großem Andrangs, daß man Dirt dort ein gutes Stück weiterhelfen kann.

Gruß,

Mona.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:32 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD