Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Behandlung von Krebs > Immuntherapie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 30.10.2001, 21:30
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Blutwerte bei Chemopatienten

Hallo ich brauche dringend Hilfe,
nach 18 Chemotherapien innerhalb von zwei Jahren wegen Lungenkrebs sind meine Blutwerte immer schlechter.Um auf die Beine zu kommen bekomme ich immer öfter eine Blutübertragung.
Dieses Mal sind meine HGB Werte sehr niedrig 7,5 .
Kann mir jemand sagen was man hierfür noch tun kann , und ab wann sollte man eine Chemo aufhören?
Meine Niere ist auch schon beschädigt.Jedoch der Onkologe will weitere Chemos geben.
Wie gross sollten die Pausen zwischen den Chemos sein?
Für Hilfe wäre ich sehr dankbar.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.11.2001, 14:51
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Blutwerte bei Chemopatienten

Hallo Gast,
mir hat während der Chemo ein homöopath. Präparat sehr geholfen, die Blutwerte stabil zu halten. Es heißt X-Ray (wie engl. für Röntgenstrahlen).
Normalerweise gebe ich keine Dosierungen über´s Netz weiter, weil die in der Regel sehr individuell sind und es ist daher besser, selbst einen (klass.) Homöopathen zu konsultieren. Aber ich weiß bzgl. X-Ray, daß folgendes quasi eine Standarddosierung ist:

X-Ray als Tropfen, in der Potenz LM 6;
1x1 Tropfen pro Tag auf die Zunge; die Flasche vorher jedes Mal 2x runterschlagen so wie man früher ein Fieberthermometer wieder heruntergeschlagen hat;
ca. 20 Min. vorher und hinterher nichts essen und trinken;
Tipp: der Tropfen ist schwer zu dosieren; ich habe mir aus der Apotheke eine Pipette (wie für Ohrentropfen) besorgt und sie auf die Flasche gesetzt.
Wenn Du einen Löffel benutzt, muß es unbedingt ein Plastiklöffen sein; die homöopaht. Präparate sollen nicht mit Metall in Berührung kommen.


X-Ray kannst Du beziehen von einer Tübinger Apoth., die sich auf die Herstellung von homöopath. Mitteln spezialisiert hat. Allerdings geben diese die Mittel wiederrum nur an eine Apotheke ab. Also mußt Du über Deinen Apotheke bestellen bei:

Neckartor Apotheke Tübingen
Tel: 07071 / 24494
Fax: 07071/ 21006


Ich hoffe, dies hilft Dir weiter und das X-Ray schlägt an!!
Alles Gute,
Sabine
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.11.2001, 14:53
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Blutwerte bei Chemopatienten

Nachtrag -
ich habe X-Ray morgens genommen.
Und bitte beachten: viel hilft in der Homöopahtie nicht viel.Die Mittel können auch nach hinten losgehen. Also max. 1 Tropfen / Tag !!

Viele Grüße,
Sabine
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04.12.2001, 12:59
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Blutwerte bei Chemopatienten

Mir hat erst Neupogen für die Leukos (von 800 auf 13.ooo) und dann ein EpoPräperat (von 5,3 auf 9,7) für das Hämoglobin sehr geholfen.
Hat ein Arzt mit Dir darüber gesprochen?
Beides ist mal wieder richtig teuer, von daher....
Inzwischen kann ich sie sogar selbst spritzen, das ist super für meine Unabhängigkeit. Vorher mußte ich ständig ins Krankenhaus wandern, nur für eine kleine Spritze.
Bei weiteren Fragen bitteanmeilen: doree@web.de
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.01.2002, 12:46
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Blutwerte bei Chemopatienten

meine mutter hatte eierstock-krebs und nun ist auch die lunge befallen. ihre blutwerte waren ende november auch derart schlecht, daß sie ins krankenhaus mußte. sie bekam 2 blutkonserven, also 1/2 liter fremdblut. das half ihr wieder auf die beine. bei ihr war das nun das zweite mal der fall. die erste blutübertragung bekam sie bei ihrer ersten chemo. von der neuen chemo-serie war es gleich die erste einheit, die ihr das blut zerstört hat. jetzt hoffe ich, daß das nicht nach jeder chemo der fall sein wird, denn dann ist sie dauergst im krankenhaus....
danke für den tipp mit den x-ray tropfen. vielleicht ist das auch was für sie. ich warte die zweiote chemo jetzt ab und sollte es wirklich so sein, daß das blut wieder schlecht wird, werde ich ihr solche besorgen. ein guter freund von mir, hat mit homopatischen präparaten sehr viel erfahrung. kann man mit mistelsaft auch das blutbild verbesern, oder stabilisieren?!
viele grüße
René
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 28.01.2002, 18:26
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Blutwerte bei Chemopatienten

Hallo vielleicht kennt ihr ja ein Mittel für meine Mutter.Während der Chemo gehen ihre Leukozytenwerte voll in den Keller.Im Krankenhaus bekam sie Spritzen,in der Rehaklinik, meinte der Arzt das der Körper selber kämpfen müsste! Wer weiß Rat ?
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 21.02.2002, 19:31
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Blutwerte bei Chemopatienten

Hallo Gast,
mein HB-Wert war auch sehr niedrig (6,3). Ich erhielt Erypo. Es gibt Spritzen mit 40000Einheiten, die vertrug ich nicht gut, die 10000 Einheiten machten keine Probleme. Die wurden jeden zweiten Tag gespritzt gleichzeitig mit einem Mittel namens Faktor AF2. Nach 24 Gaben war der HB-Wert wieder im normalen Bereich.
Viele Grüße
Gabriele
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 10.07.2002, 17:32
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Blutwerte bei Chemopatienten

Hallo!
Was ich sehr empfehlen kann, ist Kräuterblut.
Ist in der Apotheke erhältlich zu einem humanem Preis und auf natürlicher Basis. Mein Vater hatte auch ewig Probleme mit seinen Blutwerten, seit er eine Kur damit gemacht hat (ist auf der Packung beschreiben), muß ers ich keine Gedanken mehr über sein Blutbild machen!

Ich hoffe es hilft auch Euch!

Grüße und alles Gute
Karin
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 08.10.2002, 21:40
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Blutwerte bei Chemopatienten

Ich hab auch sehr gute Erfahrungen mit Erypo gemacht. Nach 6 Zyklen einer VIDE-Chemo und einer Hochdosis war mein HB echt im Keller. Die Leukos krebsen so bei 3.000 rum und von den Thrombos wollen wir mal gar nicht sprechen. Aber die Applikation von 3 mal 10.000 Einheiten Erypo die Woche hat sehr gut angeschlagen und mein HB ist wieder auf 13 gestiegen. Wenn jetzt noch jemand was für die Thrombos weiß, wäre ich glücklich !
andre.dobbertin@t-online.de
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 25.02.2003, 00:01
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Blutwerte bei Chemopatienten

Also, ich nehme neben Floradix Kräuterblut auch noch Esberitox N, hat mir sehr geholfen. Besonders mein offener Rachen, meine Schluckbeschwerden und die Hautausschläge sind verschwunden. Ich habe schon 38 Bestrahlungen und 5 Cyclen FEC- Chemo hinter mir und musste bisher noch nie wegen schlechter Blutwerte aussetzen.
Das Esberitox hat mir 1x meine Frauenärtztin verschrieben, als meine weißen Blutkörperchen nur noch bei 0,6 lagen (normal ist 3,8-9,8), aber dann musste ich es mir selbst kaufen
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Blutwerte - Fragen, Erfahrungen Tina NRW Chemotherapie 136 13.04.2011 22:40
Fragen zu Blutwerte der Leber!! ??? kuschelboy191982 Leberkrebs 3 22.11.2005 16:31
Pegintron (Pegasys) - Probleme mit Blutwerte! Mone79 Hautkrebs 5 27.10.2005 23:24
Blutwerte Brustkrebs 6 19.03.2005 08:03
AML > Chemo > schlechte Blutwerte! Hilfe... Tanja L. Leukämie 5 10.12.2004 18:40


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:20 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD