Krebs-Kompass-Forum seit 1997  


Zurück   Krebs-Kompass-Forum seit 1997 > Über den Krebs-Kompass & Vermischtes > Sonstiges (alles was nirgendwo reinpaßt)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 14.05.2003, 23:42
Benutzerbild von Rudolf
Rudolf Rudolf ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2003
Ort: fast im Taunus
Beiträge: 1.751
Standard . . . Rudolf ist gestorben . . .

Hallo,
man kann seltsame Dinge erleben, wenn man Krebs hat oder hatte.
Ein guter Freund, der meine Erkrankung und Gesundung aus relativer Nähe miterlebt hat, erzählt mir:
Er traf vor wenigen Tagen eine frühere gute Freundin, die nur am Anfang, vor 2 1/2 Jahren, einmal von meiner Erkrankung gehört hatte und dann nichts mehr von sich hören ließ.
Im Verlauf des Gesprächs sagte sie zu ihm: "Ich habe gehört, daß Rudolf gestorben ist..."

Tja, was soll man dazu sagen?
Rudolf
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 15.05.2003, 09:30
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard . . . Rudolf ist gestorben . . .

" Totgesagte leben länger "

Lieber Rudolf,

ist wirklich heftig was Dir da widerfahren ist....:-(

Auch wenn es Dich trifft, lass dewegen den Kopf nicht hängen, Du lebst und somit hast Du es allen gezeigt.

Liebe Grüße
Li (ane)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.05.2003, 10:21
Elisa Elisa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2003
Beiträge: 101
Standard . . . Rudolf ist gestorben . . .

Lieber Rudolf

also ich finde das ja , mh makaber.
Aber auch großes Interesse an Deiner Person lässt das nicht vermuten.
Was man hört ist nicht immer wahr. Also hätte sie ja nachfragen können, wenn sie es gewollt hätte.
Hätte ich so etwas gehört , hätte ich mich vergewissert.

Rudolf, mein Lieber, ich wünsche Dir ein steinaltes Leben ( ..jetzt erst recht)

Liebe Grüsse
Elisa
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 15.05.2003, 10:25
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard . . . Rudolf ist gestorben . . .

Lieber Rudolf,
was für ein oberflächlicher Mensch muß diese "Freundin" denn sein??? Sei froh, dass du sie los bist. Viele Freunde wird sie ohnehin nicht haben.
Dir ein langes, schönes Leben!
Gruß Gabi
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.05.2003, 22:15
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard . . . Rudolf ist gestorben . . .

Hallo Rudolf!
Nimms nicht persönlich.Die Leute sind oberflächlich und sooooo mit sich selbst beschäftigt das sie einem gar nicht richtig zu hören.Als ich nach 7Monaten(Chemo und das volle Programm)wieder arbeiten ging sagte ein Kollege:Och,ich dacht du müßtes sterben.
Die Leute sind halt so.Es gibt nur wenige Menschen die einen wirklich verstehen.Und auf die solltest du dich konzentrieren.Der Rest ist EGAL.
Außerdem sind hier im Chat/Forum so viele Menschen die eines gemeinsam haben:MENSCHLICHKEIT!!!
Also,immer den Kopf hoch und nicht zu viel nachdenken!!
Alles Gute,und jetzt erst Recht
Martin
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 16.05.2003, 17:11
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard . . . Rudolf ist gestorben . . .

Hallo Rudolf,
wie gemein und unsensibel manche Menschen sind...
Als ich Dein Posting las, mußte ich spontan daran denken, was meinem Partner widerfahren ist.
Er hatte eine Gaststätte, besser gesagt, wie es bei uns heißt, eine Kneipe gepachtet. In einem Vorort von Düsseldorf. Die Leute, die dorte wohnen, verhalten sich wie in einem Dorf, in dem jeder jeden kennt und in dem auch viel "geredet" wird und schnell Gerüchte aufkommen. Um dem vorzubeugen, hat Heinz eines Tages all seinen Mut zusammengefaßt und öffentlich erzählt, daß er an Krebs erkrankt ist.
Es dauerte nicht lange, so wurde ihm zugetragen, daß eine weibliche Person in ihrem volltrunkenen Kopf sagte: "Wenn Heinz tot ist, übernehme ich die Kneipe!"
(Sie wollte schon seit längerem bei Ihm als Kellnerin arbeiten, aber er wollte sie nicht...)
Er hat sich sehr darüber aufgeregt und war tief erschüttert, den Tränen nahe, wegen dieser Aussage...
Er hat sie zur Rede gestellt deswegen und ihr Lokalverbot erteilt, weil die Diskussion ausartete.
Nun ist Heinz im Dezember wirklich gestorben und was soll ich sagen....?
Diese Person hat die Kneipe am 14. Februar 2003 übernommen.
Wenn ich darüber nachdenke, bricht es mir das Herz...

Lieber Rudolf, ich wünsche Dir ein lages Leben, das Du bestimmt haben wirst.
Ich kann Dich sehr gut verstehen, daß Du betroffen warst, als Du von dieser Aussage hörtest. Es tut mir sehr leid, daß es immer wieder solche Menschen gibt.
Denn sie wissen nicht, was sie tun...

Ich wünsche Dir alles alles Gute.
Mucki
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 16.05.2003, 19:58
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard . . . Rudolf ist gestorben . . .

Li(ebe) Li(ane),
liebe Elisa,
liebe Gabi,
lieber Martin,
liebe Mucki,
soll ich euch sagen, wie ich reagiert habe?
Ich habe laut und herzlich gelacht!
In dieser fragenden Vermutung "ich habe gehört..." steckt so entsetzlich viel Dummheit, daß ich nicht anders konnte. Diese "Freundin" KANN gar nichts gehört haben, es ist eine reine Vermutung, richtiger: eine Lüge.
Wenn man "auf den Busch klopfen" will, dann doch nicht so!
Es trifft mich nicht so, wie Du meinst, Li, es trifft meine Lachmuskeln.
Ja, es ist makaber, Elisa, ich hoffe, daß sie es gemerkt hat und ihr sehr sehr peinlich ist. Aber was ist makaber, wenn wir verstehen, daß der Tod ein Teil des Lebens ist? Und wir Krebs-Patienten verstehen das schneller als andere. Und wenn wir wissen, daß der Tod kein Ende ist, sondern Abschluß und Neuanfang, Heimkehr, dann verlieren wir auch die Angst.
Sie war keine Freundin in dem Sinne, wie Du es vielleicht vermutest, Gabi. Meine Frau kennt sie schon länger als ich. Also eine gemeinsame Freundin war!!!!! sie. Aber los sind wir sie jetzt auf jeden Fall.
Dein Erlebnis, Martin, war ja noch makaberer, Du hast es in großer Feinfühligkeit selbst gesagt bekommen. Ich habe das Gefühl, daß die Menschen hier im Forum durch ihre Krankheit gereift sind.
Deine Geschichte, Mucki, ist wiederum ganz anders, diese Person kommt mir vor wie ein Leichenfledderer. Vielleicht tröstet es Dich, daß Dein Heinz dieser Person an Menschlichkeit sicher weit überlegen war, mit ihrer Dummheit und Frechheit aber nicht mithalten konnte. Hier treffen sich unsere Erfahrungen.
Ich danke für eure Anteilnahme und wünsche auch euch allen ein langes Leben.
Rudolf
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 16.05.2003, 22:16
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard . . . Rudolf ist gestorben . . .

Liebe Leser,
ich konnte meine Mitteilung vorhin nicht ganz fertigstellen. Deshalb hier ein Nachtrag.
Diese "frühere Freundin" ist Apothekerin und weiß offenbar nicht mehr über Krebs als der Normalbürger. Ich wünsche ihr bzw. ihren Kunden (=Patienten), daß sie in ihrer Apotheke mehr Feingefühl aufbringt. Fachwissen allein reicht dort nicht.
Im übrigen nehme ich an, daß ihr meine Geschichte vom "Nierenkrebs" kennt. Stichwort: Lungenmetastasen ohne Chemo verabschiedet!
3 Monate nach der Operation (64 J.) habe ich (wieder) geheiratet und meiner Frau 20 Jahre versprochen.
Ich bin voll Mut und Freude und wünschte, daß das alle sagen könnten.
Liebe Grüße
Rudolf
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.05.2013, 14:19
Benutzerbild von Rudolf
Rudolf Rudolf ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2003
Ort: fast im Taunus
Beiträge: 1.751
Standard AW: . . . Rudolf ist gestorben . . . ? Aber nein!

. . . und er lebt immer noch, der Alte . . .
Jetzt, genau 10 Jahren nach dieser Meldung.
Und 12,5 Jahre nach Diagnose und Operation.
Weiter so!
Rudolf
__________________
Ich habe Krebs - aber ich bin gesund!
(Nieren-Op. Nov. 2000, Mistel seit Sept. 2001, anfangs >15 Lungenmetastasen, seit 2003 noch eine, seit 2006 ruhend, 2018 operativ entfernt)

Ich kämpfe nicht gegen den Krebs, sondern für das Leben.
Nein, ich kämpfe nicht, ich lebe!
Mein Krebs ist nicht mein Feind, er ist Teil meines Körpers. Ich will ihn verstehen.
Angst ist Gift für den Körper . . . . . und noch mehr für die Seele.
Entscheiden Sie sich für das Leben, sagte eine Psychologin . . .
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 05.03.2023, 01:27
Benutzerbild von Rudolf
Rudolf Rudolf ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2003
Ort: fast im Taunus
Beiträge: 1.751
Standard AW: . . . Rudolf ist gestorben . . .


. . . und inzwischen sind noch einmal 10 Jahre vergangen . . . ein paar Tage fehlen noch.
Und wieder bestätige ich: der Alte lebt immer noch und ist kein bisschen müde.
Rudolf
__________________
Ich habe Krebs - aber ich bin gesund!
(Nieren-Op. Nov. 2000, Mistel seit Sept. 2001, anfangs >15 Lungenmetastasen, seit 2003 noch eine, seit 2006 ruhend, 2018 operativ entfernt)

Ich kämpfe nicht gegen den Krebs, sondern für das Leben.
Nein, ich kämpfe nicht, ich lebe!
Mein Krebs ist nicht mein Feind, er ist Teil meines Körpers. Ich will ihn verstehen.
Angst ist Gift für den Körper . . . . . und noch mehr für die Seele.
Entscheiden Sie sich für das Leben, sagte eine Psychologin . . .

Geändert von Rudolf (05.03.2023 um 01:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 05.03.2023, 10:55
Benutzerbild von Heimchen
Heimchen Heimchen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.10.2014
Ort: OWL
Beiträge: 143
Standard AW: . . . Rudolf ist gestorben . . .

Oh je, da hab ich aufgrund der Überschrift aber einen Schreck bekommen

Lieber Rudolf, ich wünsche dir von Herzen, dass du noch lange schöne Jahre hast und hier mal schreibst wie es dir geht.
Hab noch einen schönen Sonntag

Liebe Grüße
Eva
__________________
Kay

geb. 14.06.1977

Nierenzellkarzinom
OP am 17.03.2014
gest. 02.01. 2015


https://www.facebook.com/pages/Kay-K...68035399929024
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
vor 4 Wochen ist meine Mama gestorben julesmum Forum für Angehörige 38 21.11.2005 18:06
Mein Vater ist gestorben! Brauche dringend Rat!!! Forum für Hinterbliebene 4 19.02.2005 13:29
Mein Vater ist gestorben, weiß jemand Rat?? Nadine2 Forum für Hinterbliebene 7 19.02.2005 10:36
Esther Maxheim gestorben an Darmkrebs am 16.06.04 Forum für Hinterbliebene 15 19.12.2004 19:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:57 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2024 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Volksbank Darmstadt Mainz eG · IBAN DE74 5519 0000 0172 5250 16 · BIC: MVBMDE55