Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Länder und Regionen > Schweiz

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.11.2004, 17:40
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Aeskulap Klinik

hallo zusammen

es ist eine renommierte klinik. es kommen auch ausländer dahin. war jemand schon in dieser klinik? wenn ja, habt Ihr erfahrungen. diese klinik macht ganzheitliche medizin. sie bringt schulmedinizin mit komplementär zusammen. ich wäre froh, um jeden beitrag. vielen dank
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.11.2004, 09:26
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Aeskulap Klinik

Kann nicht aus eigener Erfahrung berichten, hörte aber nichts Gutes von der Klinik. Die finanziellen Interessen ständen im Vordergrund... Aber eben, ist nur nacherzählt.
Gruss
Barbara
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.11.2004, 03:07
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Aeskulap Klinik

hallo Aeskulap Klinik

Lass doch uns wissen, was du genau wissen willst, um was für eine Krebsart es sich dabei handelt. So kann gezielter beantwortet werden.

Gruss Liz und Willy
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.11.2004, 19:47
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Aeskulap Klinik

ich wollte nur wissen ob jemand dort schon in behandlung war. ist gleich welcher krebs. mein vater hat kleinzelliger lungenkrebs. aber wie gesagt wollte generell wissen ob jemand in dieser klinik war oder sonst postive u/o negative erlebnisse gehört hat.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.11.2004, 22:12
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Aeskulap Klinik

Gerne lassen wir dir ein paar Infos zu kommen, wenn du magst dann schrieb uns liz.isler@gmx.ch

LG Liz und Willy
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 01.03.2005, 19:48
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Aeskulap Klinik

Hallo miteinander!

Schaut mal unter www.aeskulap.com nach-dort erfahrt ihr alles über die Klinik.

Ich habe nur positives von der Klinik gehört-und dies von jemandem der dort war!Also nichts "dazugedichtetes" oder so.

Die Aerzte und das Pflegepersonal nehmen sich dort sehr viel Zeit für die Patienten, es werden Tagespläne erstellt mit den jeweiligen Therapien und darin ist auch der Aspekt Gespräch ein-bis mehrmals täglich fester bestandteil!!!
Auch das Therapieangebot ist sehr gross;Schul-und Alternativmedizin verbinden sich dort.
Wegen den Kosten weiss ich nicht so genau wie das läuft-ich glaube es ist wichtig, dass einm der behandelnde Hausarzt dort einweist ( vielleicht sollte man auch halbprivat versichert sein?). Aber sonst schaut doch selbst mal auf der Internettseite nach....
Ich für meinen Teil würde sofort dorthin gehen!
Liebe Grüsse an alle. Susi
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 05.03.2005, 23:09
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Aeskulap Klinik

Hallo zusammen
Ich weiss nicht, ob eine Antwort zu spät kommt, aber mein Freund hat Lungenkrebs und ist in der Aeskulap-Klinik in Behandlung und bisher haben wir diesen Schritt nicht bereut. Ein Erstgespräch erfolgt mit einem Schulmediziner. Unser zweites Gespräch war dann mit einem Komplementärmediziner. Die beiden Gespräche zur eigenen Meinungsbildung kann ich nur empfehlen.

Wie es mit den Kosten ist, kann ich nicht sagen. Kommt darauf an, wie man versichert ist und welche Leistungen man in der Klinik beansprucht. Mein Freund ist nur allgemein Versichert und daher werden wir wahrscheinlich doch einige Kosten selber übernehmen müssen.

Wie es mit den Therapieerfolgen ist kann ich nicht viel dazu sagen, weil er erst seit kurzer Zeit in Behandlung ist. Aber in dieser kurzer Zeit haben sich seine Blutwerte bereits gebessert und allmählich lassen auch die Schmerzen etwas nach. Das deute ich schon als ein gutes Zeichen, dass die Therapie anschlägt

Liebe Grüsse
Anna
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06.03.2005, 22:28
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Aeskulap Klinik

Hallo Anna.

Mich interessiert schon länger die Hyperthermietherapie-sie wird ja auch in der Aeskulapklinik angeboten. Bekommt dein Freund diese auch? Vielleicht hast du ja Lust mir ein bisschen über eure Erfahrungen in der Klinik zu berichten, ich selber habe einem Freund zur Aeskulapklinik geraten und eben auch zu dieser Hyperthermietherapie- Leider ist er sehr spät erst in die Klinik gegangen, sie haben ihm jedoch noch eine sehr gute Lebensqualität ermöglicht ( wohl auch durch div. Gespräche etc), mehr lag leider nicht mehr drin.
Würde mich über eine Antwort von dir Freuen.
Liebe Grüsse Susi
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 07.03.2005, 08:47
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Aeskulap Klinik

Liebe Susi
Also, über die Hyperthermietherapie kann ich Dir leider nichts erzählen. Dieser Therapie unterzieht sich mein Freund im Moment nicht. Aber vielleicht kommt da ja noch. Ich denke zwar eher nicht, da er Lungenkrebs mit Metastasen hat. Laut Ärzten ist er in Stadium 4 und die Schulmediziner würden ihm noch ein paar Wochen, vielleicht ein paar Monate geben.

Im Moment ist es erst mal Priorität, dass sein Körper entgiftet und sein Immunsystem wieder aufgebaut wird. Die Entgiftung erfolgt mittels einer speziellen Infusion, welche die Schwermetalle bindet. Diese Infusion erhält er einmal wöchentlich. Ebenfalls einmal wöchentlich wird eine Eigenbluttherapie angewendet. Danach erhält er noch eine Infusion mit hochdosiertem Vitamin C.

Des weiteren muss er täglich noch ein spezielles Antioxidationsmedikament und Tropfen einnehmen, welche das Immunsystem stärken und die Entgiftung unterstützen. Dann kommen noch die täglichen Mistelspritzen hinzu.

Des weiteren kommt noch Darmreinigung, Magnetfeldtherapie und Atemtherapie hinzu. Und letzten Freitag wurde auch noch Akkupunktur eingesetzt.

Der Arzt hat gemeint, dass sich sein Blutbild sich so schön verbessert hätte, dass er bald auch noch Homöopathische Mittel einsetzen kann. Diese können bei einem Körper, welcher stark vergiftet ist nicht eingesetzt werden, da die feinen Schwingungen dieser Medikament somit nicht wahrgenommen werden.

Du siehst, er hat volles Programm :-)

Das schöne an dieser Klinik ist, dass die Ärzte Dich als Patienten sehr ernst nehmen und Dich als gleichwertig behandeln. Und sie beziehen Dich voll mit ein. Also wir sind beeindruckt. Viele haben einen ausgesprochenen Sinn für Humor und wir haben schon viel gelacht. Die Atmosphäre gleicht eher einem Hotel als einer Klinik und man fühlt sich dort einfach wohl. Das ganze Klinikpersonal geht ungezwungen und fröhlich mit den Menschen um. Das nimmt sicher auch vielen die Angst.

Erstaunt hat uns, dass viele Deutsche dort arbeiten. Als ich einen Arzt darauf ansprach, meinte er, dass uns die Deutschen in dieser Hinsicht voraus seien. Zum Beispiel werde in Heidelberg einen Lehrstuhl für traditionelle Chinesische Medizin eingerichtet. Das wäre an unserer Uni zur Zeit noch undenkbar.

Warum aber die vielen Deutschen hier in die Schweiz kommen, hat mir eine deutsche Krankenschwester erklärt. Die Spitäler in der Schweiz sind um Klassen besser, als in Deutschland. Ich selber kann das ja nicht beurteilen, aber mein Freund ist Deutscher und er konnte das nur bestätigen.

Schade finde ich halt nur, dass Hausärzte und sonstige Spezialisten sich so gar nicht für die Komplementärmedizin interessieren und somit die Patienten auch nicht auf eine Klinik wie die Aeskulap aufmerksam machen. Also wir mussten uns von einem Krebsspezialisten sogar anhören, dass Komplementärmedizin reiner Humbug sei und dem Krebskranken überhaupt nichts bringe.

So, jetzt habe ich eine ganze Menge geschrieben und nun würde es mich brennend interessieren, wie es denn Deinem Freund in der Klinik ergangen ist.

Liebe Grüsse
Anna

PS: Natürlich haben wir zu Hause die Ernährung komplett umgestellt und mein Freund trinkt auch viel Lapacho-Tee und Gemüsesaft. Diese Umstellung ist schon etwas hart, aber ich denke diese Selbstdisziplin zahlt sich aus.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 10.03.2005, 21:20
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Aeskulap Klinik

Hallo Anna

Ja euer Tag ist bestimmt ausgefüllt dort in der Klinik.
Ich finde es auch sehr schade, dass die verbindung von Schulmedizin und Komplementärmedizin hier in der Schweiz so schwierig tut. Und kein Schulmediziner würde einem auf eine so kompetente Klinik wie die Aeskulapklinik verweisen- traurig!!!
So wie ich mir das vorstelle, hat jemand doch noch vielleicht eine Chance- in der Aeskulapklinik.
Bei unserem Freund hat keine Chemo und einfach nichts irgendwie angeschlagen- zuerst versuchte er es noch mit Misteltherapie worauf er aber allergisch reagierte...er hatte wahnsinnige Schmerzen und wies sich dann nochmals in unser Krankenhaus ein um die Schmerzmitteleinstellung und auch div. andere zu optimieren...doch nicht wirklich ein Erfolg war daraus zu sehen. Er hatte irgendwie einfach Pech, denn die Onkologie in diesem Spital hat eigentlich einen sehr guten Ruf..er jedoch kam nach einer Woche wieder Heim mit denselben Schmerzen, Uebelkeit und zudem konnte er kaum noch laufen weil sie dort keine Zeit für Mobilisation etc hatten.
Auf jeden Fall ging er daraufhin in die Aeskulapklinik und fühlte sich dort vom ersten Tag an sehr gut aufgehoben und wohl.
Was er alles genau für Therapien hatte kann ich dir nicht sagen-er war sehr schwach und iich wollte seine Familie nicht mit Fragen löchern...er machte jedoch sehr gute Fortschritte- War sozusagen schmerzfrei (ohne Morphium) und konnte sogar wieder gehen. Zur Hyperthermietherapie hat es leider doch nicht mehr gereicht, er starb nach einer akuten verschlechterung....

Was mich an der ganzen schrecklich traurigen Geschichte tröstet ist, dass er nochmals wirkliche Lebensqualität erlangte und sich dort wohl fühlte.

Wünsche euch beiden ganz viel Glück und gebt die Hoffnung NIE auf- ich denke ihr seid in den bessten Händen!!

Wenn du Lust hast schreib doch weiterhin- ich denke an Euch!!!

Liebe Grüsse Susi
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 25.03.2005, 20:45
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Aeskulap Klinik

Hallo Anna,

wollte nur mal fragen wie es euch denn so geht? Ich hoffe die Therapien in der Aeskulapklinik haben positiv angeschlagen.
Wünsche euch weiterhin viiiel Kraft, Hoffnung und Zuversicht!
Liebe Grüsse und schicke euch hiermit noch ganz viel Sonnenschein- der heute Mittag überraschend doch noch kam - zu.

Susi
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 30.03.2005, 17:41
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Aeskulap Klinik

Hallo Susi

Nun komme ich auch noch dazu, Dir zu antworten. Ich hoffe, Du bist mir nicht allzu böse. In letzter Zeit ist bei uns im Geschäft so viel los, dass ich praktisch jeden Tag Überzeit zu leiste.

Ansonsten geht es uns wirklich gut. Seit längerem Wissen wir nun, dass das Krebswachstum dank der Therapie gestoppt ist. Und letzte Woche musste mein Partner sich einem zweiten grossen Bluttest unterziehen, damit der Arzt die Fortschritte zwischen erstem Test (vor Behandlungsbeginn) und jetzt nach 4 Wochen Therapie sehen kann. Sein Kommentar dazu: Selbst er hätte nicht erwartet, dass der Test so positiv ausfällt. Alle Werte sind markant besser und einige davon sogar bereits wieder im normalen Bereich.

Also wenn man bedenkt, dass er nach Meinung der Schulmediziner jetzt bereits langsam im Sterben liegen müsste, ist das ein gewaltiger Erfolg.

Unser Arzt möchte nun jetzt vermehrt höopathische Mittel einsetzen. Anscheinend gibt es im Tessin eine spezielle Klinik und dort gibt es einen absoluten Guru in Sachen Homöopathie, welcher weit überdurchschnittliche Ergebnisse bei Krebskranken erzielt. Irgendwoher habe ich auch schon davon gehört. Und eben mit diesem Guru arbeitet auch unser Arzt zusammen.

Ich glaube auch, dass es bis anhin so gut funktioniert, ist sicher einem grossen Teil auch zu verdanken, dass mein Partner in seinem Leben praktisch keine Medikamente genommen hat, dass keine Chemo und keine Bestrahlung gemacht wurde. So ist sein Körper stark geblieben.

So, nun muss ich noch was tun, aber ich werde bestimmt wieder über weitere Ergebnisse berichten.

Ich wünsche Dir einen wunderschönen Mittwochabend.

Ganz liebe Grüsse
Anna
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 31.03.2005, 23:37
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Aeskulap Klinik

Hallo Anna,

Wow, das klingt ja toll!!!! Es freut mich riesig für euch, dass es so viel Positives zu berichten gibt. Habe viel an euch gedacht und heftig die Daumen gedrückt- und werde es natürlich weiterhin tun!!!
Hast du schon die Adresse gesehen, die ein Thema vor der "Aeskulapklinik" im Forum steht-vom Tessin? Dort geht es um einen gewissen Dr. Spinedi der die Klinik St. Croca in Orselina ( Klinik für Homöopathie) gegründet hat- musst du vielleicht mal rein schauen- hat auch positive Resonanz! Kommt dein Partner auch in diese Klinik?

Ich wünsche euch von Herzen alles Gute, weiterhin viel Hoffnung und das die Krankheit weiterhin diesen Weg geht, den sie momentan eingeschlagen hat....!!!
Danke dir für deine Antwort und du weisst ja, wenn du Lust hast oder dir etwas auf dem Herzen liegt- schreib einfach!!!
Viele liebe Grüsse vom Bodensee Susiname@domain.dename@domain.de
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 22.04.2005, 15:03
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Aeskulap Klinik

Hallo Susi
Ich habe mich bis jetzt auch länger nicht mehr gemeldet, weil ich bis dato auch keine weiteren News mehr hatte.

Aber nun hat sich doch noch eine schöne Neuigkeit ergeben und ich denke mal, das wird Dich sicher interessieren.

Letzte Woche musste mein Partner nochmals ein Röntgenbild von der Lunge machen und heute hat der Arzt mit ihm den Befund besprochen. Sein Fazit: Er kann keinen Tumor mehr ausmachen. Laut Röntgenbild eine gesunde und einwandfreie Lunge.

Zwar muss er die Behandlung noch eine gewisse Zeit weiterführen, aber ein grosser Teil der Therapien können schon abgesetzt werden. Ein weiterer Meilenstein wird dann das Ergebnis der Dunkelfeldmikroskopie sein. Diese Untersuchung ist aber erst in den nächsten Wochen fällig und dann zeigt es sich, ob auch im Blut keine Krebszellen mehr sind.

So, das musste ich noch schnell loswerden ;-)

Nun muss ich aber wieder weiter arbeiten.

Liebe Susi, ich wünsche Dir noch ein ganz schönes Wochenende.

Ganz liebe Grüsse
Anna
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 23.04.2005, 07:56
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Aeskulap Klinik

Hoi Anna!

Ja das tönt ja SUPER!!! Jch hoffe ganz fest mit euch das auch die Blutwerte das gleiche Ergebnis ergeben.
Es freut mich riesig für dich und deinen Freund- es ist so schön, mal endlich was Positives zu hören-einfach genial!
Wünsche euch auch ein schönes Wochenende-mit viiiiiel Sonnenschein (obwohl es nicht danach aussieht...) !!

Bis bald-und danke für die News! Liebe Grüsse Susi
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:25 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD