Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 27.11.2009, 21:38
Micha66 Micha66 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 22.11.2009
Ort: Im NO
Beiträge: 300
Standard Chemotherapie bei NSCLC - Zyklen und verwendete Medikamente

Liebe Betroffenen und Angehörigen,

im "Lk-Forum-User stellen sich vor" könnt ihr einen kurzen Abriss von mir nachlesen.

Was mir jetzt innerhalb des ersten Chemo-Zyklusses auffällt ist, dass ich seitens der Ärzte weder über die Reihenfolge der eingesetzten Zytostatika noch über die strikte oder nicht strikte Einhaltung der 7-Tage-Regeln und deren Ausnahmen (die nunmal aus verschiedenen Gründen vorkommen) aufgeklärt wurde.

Was tun z. B., wenn aufgrund abgefallener Thrombozyten eine Fortsetzung der Chemo nicht mehr nach 7 Tagen, dann nach Bluttest nach 9 Tagen auf den 12. Tag verschoben wird? Ruhe bewahren?

Ferner wurde mein Zyklus auf die Tage 1 - 8 - 15 festgesetzt, bei denen ich erst als sie heranstanden erfuhr, dass ich an Tag 1 Cisplatin + Gemcitabin, an den Folgeterminen "nur" Gemcitabin bekomme. Wie werden diese Therapien festgelegt?

Vielleicht kann dieser Thread einen Aufhänger für einen Austausch anbieten?!!

Micha
  #2  
Alt 28.11.2009, 09:08
tomtom tomtom ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.11.2009
Beiträge: 281
Standard AW: Chemotherapie bei NSCLC - Zyklen und verwendete Medikamente

Bekomme die selbe Chemo, man sagte mir nichts über Abweichungen, aber ich werde mal fragen.
Ich wurde kurz vor Beginn der Chemo recht ausfühlich informiert, was ich bekomme und warum.
__________________
Kopf hoch, auch wenn der Hals dreckig ist!
  #3  
Alt 28.11.2009, 18:21
IrisR. IrisR. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2008
Beiträge: 1.653
Standard AW: Chemotherapie bei NSCLC - Zyklen und verwendete Medikamente

Hallo Micha,

mein Mann bekam letztes Jahr Cisplatin und Vinorelbin. Im Grunde nach dem gleichen Muster. Cisplatin und Vinorelbin in der ersten Woche, die nächste Woche nur Vinorelbin, dann eine Woche Pause und dann wieder von vorne. Wir mussten einmal aussetzen, wegen sehr heftiger Nebenwirkung. Somit hat sich alles einfach nur um eine Woche verschoben.
Damals hatte ich unglaublich viel Angst, dass dies meinem Mann schaden könnte aber die Ärzte haben uns sehr beruhigt und sagten es wäre kein Problem, wenn man eine Gabe verschiebt.
Vielleicht kann dir dies ein wenig weiterhelfen.
Alles liebe
Iris
__________________
Vergangenheit wie Zukunft sind nur Formen der Gegenwart
  #4  
Alt 29.11.2009, 10:01
Gitta aus Nürnberg Gitta aus Nürnberg ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 11.03.2008
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.277
Standard AW: Chemotherapie bei NSCLC - Zyklen und verwendete Medikamente

Hallo Micha,

also bei mir lief es folgendermaßen ab. 1. Tag 1Carboplatin/1 Gemcitabin (stationär), 7.Tag 1 Gemcitabin (ambulant) und dann 1 Woche Pause.
Es gibt im Klinikum einen Arzt, der ist für die Chemos zuständig, der hat es so festgelegt.
Erst wurden 6 Zyklen angeordnet, dann Restaging nach dem 4. Zyklus und nochmals nach dem 6. Zyklus,
.
Einmal wurde um eine Woche verschoben, da ich einfach nicht mehr wollte. Aber man kann schon Ruhe bewahren, denn manchmal ist eben auch das Blutbild nicht in Ordnung.

Viel Glück
Bis bald
Gitta
  #5  
Alt 01.12.2009, 12:40
Micha66 Micha66 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 22.11.2009
Ort: Im NO
Beiträge: 300
Standard AW: Chemotherapie bei NSCLC - Zyklen und verwendete Medikamente

Hallo auch,

habt Dank für Eure positiven Nachrichten. Bei mir konnte der Zyklus gestern mit entsprechender Gemca-Gabe beendet werden. Über die länger abgefallenen Thrombo-Werte soll ich mir keine Sorgen machen, sagt mein Chemo-Arzt. Das käme schon mal vor und soll eher ein Zeichen dafür sein, dass die Chemo auch tatsächlich wirkt. Alle anderen Blutwerte seien ja schließlich normal.

Freitag ist erneute Blutkontrolle sowie - wie auch am Sa./So. - unterstützende Granu-Spritzen für das Rückenmark. Montag fällt dann die Entscheidung - in Abhängigkeit vom Blutbild - wann ich den Port bekomme. Wird Zeit, denn die Auswahl der Venen wird langsam eng...

Soweit fürs erste der weitere Werdegang

Schöne Woche
Micha
  #6  
Alt 02.12.2009, 22:19
Gitta aus Nürnberg Gitta aus Nürnberg ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 11.03.2008
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.277
Standard AW: Chemotherapie bei NSCLC - Zyklen und verwendete Medikamente

Hallo Micha,

mein Arzt sagte auch immer, so ganz ohne NW würde ihm zu denken geben.

Also habe ich es immer hingenommen, in der Hoffnung, dass die Chemo auch wirkt.

Viel Glück weiterhin.

Bis bald
Gitta
  #7  
Alt 09.12.2009, 21:52
Michael Wilhelm Michael Wilhelm ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.02.2009
Beiträge: 231
Standard AW: Chemotherapie bei NSCLC - Zyklen und verwendete Medikamente

Guten Abend Micha,

wie ist inzwischen der Verlauf? Wir haben lange nichts mehr von Dir gehört. Eventuell bist Du ja gerade in einer Chemo. Alles Gute.

Michael
  #8  
Alt 09.12.2009, 22:59
Micha66 Micha66 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 22.11.2009
Ort: Im NO
Beiträge: 300
Standard AW: Chemotherapie bei NSCLC - Zyklen und verwendete Medikamente

Moin Michael,

danke der Nachfrage. Der 2. Zyklus konnte am letzten Montag mit Gemcitabin beendet werden. Die typischen Nebenwirkungen - Tinnitus und Akne, diese insbes. auf Rücken und Oberarmen - sind vom CA der Hautklinik als eher positiv bewertet worden. Ebenso wie die abgefallenen Thrombo-Werte. Sie sollen mir eher anzeigen, dass die Chemo tatsächlich anschlägt. Die sonstigen Blutwerte sind alle im guten Normbereich - unterstützend erhielt ich 3x Granu-Spritzen.

Lt. dem letzten Schreiben meines Chemo-CA konnte man auf dem Röntgenbildervergleich zwischen 21.10 und 11.11. bereits eine geringe Abnahme der Tumorgröße erkennen. Dadurch dass der linke Oberlappen bestrahlt wurde, sind die entsprechenden Zeichnungen der Lunge nicht klar definierbar.

Am morgigen Donnerstag ist Vorbeprechung wg. Port-Einsatz - dieser ist am kommenden Montag geplant. 2-3 Tage darauf soll der 3. Zyklus beginnen. Ich denke, man darf nur nicht ins Grübeln kommen. Dunkle Wolken im Grips sind nicht gut.

Besten Gruß zunächst aus SN
Micha
  #9  
Alt 10.12.2009, 03:15
maaren maaren ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 12.07.2006
Beiträge: 53
Standard AW: Chemotherapie bei NSCLC - Zyklen und verwendete Medikamente

hallo again

war der NSCLC nicht resistent gegen jede art von chemo?
mir war das so in erinnerung, daß chemo nur beim kleinzeller und adeno sinn mache, stimmt das so nicht mehr?
wenn man hier mal paar wochen nicht mitliest, verpaßt man den anschluß und kommt nicht mehr hinterher,
weil alles zu rasant und schnelllebig ist

mfg
  #10  
Alt 10.12.2009, 12:40
jutta50 jutta50 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.09.2006
Beiträge: 1.486
Standard AW: Chemotherapie bei NSCLC - Zyklen und verwendete Medikamente

Hallo maaren,

Adeno gehört zu den NSCLC. Aber auch das Plattenepithel spricht auf chemo an. Halt glaube ich nur nicht so gut.

Liebe Grüße
Juta
  #11  
Alt 10.12.2009, 16:24
tomtom tomtom ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.11.2009
Beiträge: 281
Standard AW: Chemotherapie bei NSCLC - Zyklen und verwendete Medikamente

Hey, Micha!

Hast du auch Probleme mit den Venen? Habe ähnliche Nebenwirkungen, d.h. Tinnitus und Venenprobleme. Der rechte Arm war bis in die Schulte hinein entzündet, am linken ging die Vene bei der Spülung zu. Wird wohl auf einen ZVK hinauslaufen, meint mein Doc.
__________________
Kopf hoch, auch wenn der Hals dreckig ist!
  #12  
Alt 11.12.2009, 20:21
Micha66 Micha66 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 22.11.2009
Ort: Im NO
Beiträge: 300
Standard AW: Chemotherapie bei NSCLC - Zyklen und verwendete Medikamente

Hallo tomtom,

nun ja, man kann nicht direkt sagen, dass ich Probleme mit den Venen bekommen habe. Sicher ist die eine oder andere Stelle nach Einsatz der Flexyle und der entsprechenden Chemogabe für ca. 14 Tage verhärtet gewesen - aber sie erholten sich dann wieder. Die schnelle Folge der Therapien allerdings machen die Auswahl der Stellen, an denen an den Armen bzw. Handrücken noch Zugänge gelegt werden könnten, langsam geringer. Daher wird ja auch der Port am Montag gesetzt. Einen AVK hatte ich bereits in beiden Armen während der anfänglichen Radio-/Chemo-Therapie.

@ Maaren,

Dich bitte ich höflich darum, solche Vermutungen künftig etwas vorsichtiger zu formulieren. Wenn man Deine Anmerkung als noch junger Patient liest, der vielleicht gerade erst mit der Diagnose eines Nicht-Kleinzellers konfrontiert wurde, könnte sich schnell durch ähnliche Äußerungen entmutigt fühlen. Zu Deiner Information: Der Tumor in meinem Körper scheint auf die Therapie nach derzeitigem Stand verhältnismäßig gut anzusprechen (siehe auch mein Beitrag v. 09.12.09).

Besten Gruß aus dem Norden
Micha
  #13  
Alt 12.12.2009, 14:11
IrisR. IrisR. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2008
Beiträge: 1.653
Standard AW: Chemotherapie bei NSCLC - Zyklen und verwendete Medikamente

Lieber Micha,
lass dich bitte von nichts entmutigen, wenn man jetzt schon sieht, dass der Tumor auf die Chemo anspricht bzw. von ihr heftig geärgert wird, dann bist du auf dem richtigen Weg.
Genieße dieses Wochenende und den 3. Advent.
Alles liebe
Iris
__________________
Vergangenheit wie Zukunft sind nur Formen der Gegenwart
  #14  
Alt 12.12.2009, 16:31
Micha66 Micha66 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 22.11.2009
Ort: Im NO
Beiträge: 300
Standard AW: Chemotherapie bei NSCLC - Zyklen und verwendete Medikamente

Hallo Iris,

ich danke Dir für Deine aufmunternden Worte - aber ich wähnte eh nicht mich selber als Entmutigter. Ich dachte nur an die reinen Leser oder auch "Neuankömmlinge", die sich durch eine solche, in den Raum gestellte Vermutung ggf. herunterziehen lassen könnten. Wenn soetwas unkommentiert stehen bleibt, kann das schon bei dem Einen oder Anderen Zweifel aufkommen lassen, oder..??!

Wo ich aber schon mal wieder am Schreiben bin - was ist eigentlich der Unterschied einer "normalen" Chemo und der "hochdosierten" Chemotherapie? Dieser Begriff ist mir in etlichen Threads jetzt schon untergekommen, ohne dass ich bisher etwas damit anfangen kann.

Vielleicht kann mal jemand dankenswerterweise helfen.

Gruß und einen schönen 3. Advent
Micha
  #15  
Alt 12.12.2009, 18:59
Michael Wilhelm Michael Wilhelm ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.02.2009
Beiträge: 231
Standard AW: Chemotherapie bei NSCLC - Zyklen und verwendete Medikamente

Guten Abend Micha,

Deine Frage spekulativ beantwortend:

bei mir wurde eine gewisse Dosis (in mg angegeben) pro m² Hautoberfläche gegeben. Sowohl beim Cisplatin als auch beim Vinorelbine. Kann die andere Form einfach konzentrierter sein? Das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, da bei mir die Venen mit über 4 Liter NaCl 0,9 durchgewaschen wurden. Sie sagten gespült, gewaschen kommt der Tatsache aber näher. Jedoch gibt es hier einige kompetente Mediziner, die werden Dir bestimmt antworten.

Grüße in den Norden

Michael
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichworte
chemotherapie, nsclc, plattenepithel


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:47 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD