Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 04.03.2010, 10:09
Micha66 Micha66 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 22.11.2009
Ort: Im NO
Beiträge: 300
Standard AW: Chemotherapie bei NSCLC - Zyklen und verwendete Medikamente

Hallo Thomas,

eigentlich geht es sehr gut - danke der Nachfrage - bin noch mitten im 4. Zyklus. Seit Anfang der Woche spielen nur mal wieder meine Thrombos verrückt. Dienstag 29, Mittwoch 19 und Aufnahme ins KH, heute morgen 17 und Vorbereitung auf Transfusion eines Konzentrats (Portnadel sitzt schon...). Gemzar-Gabe somit auf nä. Woche verschoben, sofern Thrombos wieder > 100 sind.

Die anderen Blutwerte sind i.O.; der Tinnitus wie schon geschrieben zurück und nach anfänglichem Rückdrängen der Akne zu Beginn des Zyklusses kommen die Pickel auch wieder...

Ansonsten bin ich wohlauf - bei Dir auch alles im Plan??

Besten Gruß
Micha
  #62  
Alt 04.03.2010, 10:37
tomtom tomtom ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.11.2009
Beiträge: 281
Standard AW: Chemotherapie bei NSCLC - Zyklen und verwendete Medikamente

Hi, Micha!

Ja, bei mir ist im Groben alles im Lot. Leichte NW durch die Bestrahlung (Schluckbeschwerden, ...) aber nichts dramatisches. Gestern hab ich mit dem Onkodoc gesprochen; Anfang Mai geht es dann "um die Wurscht" (also komplettes Screening). Das sind leider noch 8 Wochen zittern.

Hoffentlich gehen deine Thrombowerte bald wieder auf Normalmaß! Hat man schon an Infusionen gegen den Tinnitus gedacht?

Wünsche dir weiterhin alles erdenklich Gute! Genieße die Sonne (insofern sie bei dir auch so schön scheint wie hier)!

Beste Grüße, Thomas
__________________
Kopf hoch, auch wenn der Hals dreckig ist!
  #63  
Alt 08.03.2010, 12:12
Mariesol Mariesol ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2009
Beiträge: 1.292
Standard AW: Chemotherapie bei NSCLC - Zyklen und verwendete Medikamente

Es freut mich von Tom gehört zu haben!
Weiterhin ganz viel Glück für Euch beide.
Für die anstehenden CT`s drücke ich ganz fest die Daumen.

Herzlichst Mariesol
  #64  
Alt 08.03.2010, 17:18
Micha66 Micha66 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 22.11.2009
Ort: Im NO
Beiträge: 300
Standard AW: Chemotherapie bei NSCLC - Zyklen und verwendete Medikamente

Liebe Mariesol,

ich danke für Deine Wünsche. Unterstützende Worte sind immer gern gelesen. Es scheint banal, aber es ist immer wieder gut zu lesen, dass jemand hier an einen gedacht hat.

Nach meinen schlechten Blutwerten in der letzten Woche - erst Thrombo-Absturz, dann Leukos im Keller; 3 Tage stationär etc. - wird nun nach Abbruch des 4. Zyklusses (Tag 15 mit Gemzar muss nun ausfallen) eine Pause bis nach Ostern eingeschoben. Ich habe selber darum gebeten, um Ostern ein paar Tage herauszukommen. Sowas ist unter Chemo-Gabe ja leider nicht mehr möglich (ständige Blutkontrolle mittlerweile erforderlich).

Am 07.04. startet dann der 5. Zyklus.
Lieben Gruß an Alle

Micha
  #65  
Alt 08.03.2010, 18:26
mouse mouse ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 21.11.2006
Beiträge: 3.597
Standard AW: Chemotherapie bei NSCLC - Zyklen und verwendete Medikamente

Armer Micha, ständige Blutkontrolle!
Muss ich mir da ein tägliches Anzapfen vorstellen? Für mich war die Platinchemo meine schwarze Zeit. Hat aber gute Zeit gebracht. Was ich Dir natürlich auch wünsche.
Mal eine Frage an die Tinnitus Experten hier: Ist das bei euch auch so, dass man mal recht gut damit leben kann und ihn kaum hört und ein anderes Mal stört er gewaltig
Liebe Grüße
Christel
  #66  
Alt 08.03.2010, 18:58
Micha66 Micha66 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 22.11.2009
Ort: Im NO
Beiträge: 300
Standard AW: Chemotherapie bei NSCLC - Zyklen und verwendete Medikamente

Liebe Christel,

nur kurz zu Deinen Fragen: nun ja, ich musste die letzte Zeit tatsächlich täglich zur Klinik, um mir mit Fingerpieks ein paar Tropfen Blut entnehmen zu lassen. Also - kein direktes "Anzapfen", aber immerhin...

Was den Tinnitus angeht erscheint es mir ähnlich - mal höre ich "normal", aber trotz Allem mit einem Singen in den Ohren, dann wieder höre ich meinen Schatz aus dem Nachbarraum nur so undeutlich, dass ich gerade mal wahrnehme, dass sie was gesagt hat. Es scheint auch je nach nervlicher Stärke unterschiedlich zu sein. Es ist eh nicht ganz wissenschaftlich erwiesen, wo der Tinnitus wirklich seinen Ursprung hat. Es wird auch die Theorie vertreten, dass es gar nichts mit den Ohren zu tun hat, sondern ein "Singen der Nerven" im Kleinhirn sei. Dies würde ggf. auch die Schwankungen erklären, diie je nach sonstiger Belastung das Singen lauter oder leiser erscheinen lassen.

@ Gabi-Diana
Danke für Deine Wünsche - ja, nach dem Absturz sollte mir eine Pause gut tun, auch wenn ich vor dem 4. Zyklus ja bereits pausiert hatte. Ich schwanke trotzdem zwischen schlechtem Gewissen (man muss doch was gegen den Tumor tun ) und dem Wissen um die Erschöpfbarkeit der körperlichen Ressourcen. Heute ist also trotz der Entscheidung nicht gerade der psychisch stabilste Tag, zumal ich die Vernarbungen als Folge der Bestrahlung mal wieder als Ziehen an der Luftröhre merke. Aber was klage ich - gegen andere hier im Forum geht es mir sicher rein körperlich mit am Besten.

Soweit erstmal
LG
Micha
  #67  
Alt 08.03.2010, 21:02
silverlady silverlady ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 13.03.2006
Beiträge: 1.990
Standard AW: Chemotherapie bei NSCLC - Zyklen und verwendete Medikamente

hallo Christel

durch Zufall habe ich gelesen das bei einem Tinitus Akkupunktur helfen kann. Frage doch mal deinen Arzt oder erkundige dich bei einem HNO Arzt der mit Akkupunktur arbeitet.

Manche Krankenkassen übernehmen dafür sogar die Kosten.

Alles Gute für dich
silverlady
  #68  
Alt 09.03.2010, 08:34
tomtom tomtom ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.11.2009
Beiträge: 281
Standard AW: Chemotherapie bei NSCLC - Zyklen und verwendete Medikamente

Hi, Micha!

Hoffentlich kannst du die Pause genießen und hoffentlich erholt sich auch dein Körper soweit. Ich kann leider immer nur die Onkodoc aus HD zitieren, aber dort wurde mir mehrfach bestätigt, dass es nicht tragisch ist, wenn man eine "kleine" Chemogabe ausfallen lässt und dass auch eine länger Pause keine Verschlechterung der Gesamtwirkung der Therapie zu bedeuten hat. Lieber jetzt pausieren als später längere Zeit nichts mehr machen zu können, weil der Körper nicht mehr belastbar ist. Also, weg mit dem schlechten Gewissen und ab in die Sonne! Wünsche dir alles Gute!

Betreffend Tinnitus: Mein kleiner Ohrengeist stört sich an Lärm, Streß und der Bestrahlung. Wenn meine Jungs mal wieder ordentlich Krach machen, ich genervt bin oder gerade von der "Sonnenbank" komme, pfeift er recht heftig und stört mich dann auch. Ansonsten merke ich kaum was davon, beim Schlafen stört er mich gar nicht. Wollte nach der Bestrahlung mal zum HNO. Tabletten hab ich schon, aber Akupunktur würde ich mal probieren wollen.
__________________
Kopf hoch, auch wenn der Hals dreckig ist!
  #69  
Alt 09.03.2010, 18:09
Gitta aus Nürnberg Gitta aus Nürnberg ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 11.03.2008
Ort: Nürnberg
Beiträge: 2.277
Standard AW: Chemotherapie bei NSCLC - Zyklen und verwendete Medikamente

Hallo Micha,

kann tomtom nur beipflichten, wenn die Ärzte sich für eine Pause entscheiden, braucht man sich keine Gedanken zu machen. Einmal hatte ich sogar 6 Monate keine Behandlung. Der Tumor wurde beobachtet und mein Körper konnte sich wirklich gut erholen.
Denke fast ohne diese Pause. wäre ich an der Chemo gestorben, es ging nicht mehr.

Genieße einfach die Osterpause. Dein Blutbild wird sich auch wieder bessern, dann muss man auch nicht ständig zur Kontrolle. Man braucht auch manchmal Abstand von dieser Krankheit und dem ganzen Drumrum.

Bis bald
Gitta

Dieses Tepilta Beutel kennst du bestimmt. Bekam ich wegen meiner Speiseröhre.
  #70  
Alt 10.03.2010, 13:50
Micha66 Micha66 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 22.11.2009
Ort: Im NO
Beiträge: 300
Standard AW: Chemotherapie bei NSCLC - Zyklen und verwendete Medikamente

Hallo Ihrs,

danke für die Mut machenden Beiträge - das wischt förmlich das schlechte Gewissen wie ein Schwamm auf der Tafel weg...

Also denne, jetzt muss nur noch zu Ostern die Sonne scheinen...

LG
Micha
  #71  
Alt 08.04.2010, 18:32
Micha66 Micha66 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 22.11.2009
Ort: Im NO
Beiträge: 300
Standard AW: Chemotherapie bei NSCLC - Zyklen und verwendete Medikamente

Hallo Ihr lieben Randgucks und aktiven Mitleser,

gestern nun wie vereinbart der Beginn des 5. Zyklusses. Die Erhohlungsphase bis jetzt nach Ostern tat nachweislich gut - apropos: Ich hoffe Ihr hattet alle schöne Osterfeiertage mit entsprechenden Eieraktivitäten etc.

Blutwerte waren also alle erholt, meine Bronchien haben sich nach dem therapeutischen Einsatz von Foradil entsprechend zum positiven entwickelt und laut LuFu zurück in den - wenn auch noch unteren, grenzwertigen -Normbereich begeben. Nun ist Hoffen angesagt, dass die Cisplatin-Keule nicht zu hart zuschlägt aber dennoch weiter das Schalentier ärgert.

Soweit zunächst aus dem NO
LG
Micha
  #72  
Alt 08.04.2010, 21:12
tomtom tomtom ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.11.2009
Beiträge: 281
Standard AW: Chemotherapie bei NSCLC - Zyklen und verwendete Medikamente

Hey, Micha!

Schön von dir zu lesen! Wünsch dir viel Erfolg und wenig Nebenwirkungen bei Zyklus 5. Ärgere dein ungewünschtes Schalentier gar kräftig!

Wie hast du die Auszeit verbracht?
Seit sich das Wetter etwas gebessert hat, hab ich mich immer mal wieder auf Rad gesetzt. Meine Kondition ist nach über 6 Monaten ohne großartige Bewegung ziemlich mau, aber Spaß hat es gemacht - solang es nicht bergauf ging.

Grüße aus dem SW
__________________
Kopf hoch, auch wenn der Hals dreckig ist!
  #73  
Alt 09.04.2010, 17:22
Micha66 Micha66 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 22.11.2009
Ort: Im NO
Beiträge: 300
Standard AW: Chemotherapie bei NSCLC - Zyklen und verwendete Medikamente

Hallo Tom,

yepp, die Nebenwirkungen kommen, wie immer...aber was soll´s - da muss man jetzt durch.

Habe die Auszeit zum Teil wieder zum halbtags Arbeiten genutzt, auch im ö.D. sollte man die Willigkeit anzeigen, sonst wird mit Amtsarzt und Tauglichkeitsuntersuchung gedroht - und eine Frühpensionierung kostet ca. 1.000,- € netto Einkommen!

Außerdem sind wir über Ostern auf dem Darß in Zingst an der Ostsee gewesen - lange Spaziergänge inklusive, sofern es das Wetter zuließ.

Zudem fröhne ich wieder dem 2. aktiven Hobby - Bowling.

Soweit mal wieder
LG
Micha
  #74  
Alt 09.04.2010, 20:17
Erika E Erika E ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: Raum Stuttgart
Beiträge: 882
Standard AW: Chemotherapie bei NSCLC - Zyklen und verwendete Medikamente


Hallo Tomtom und Micha,

damit Ihr nicht glaubt man vergisst Euch :
auch Euch ein schönes Wochenende, auf dem Rad oder an der See ( Darß ist wunderschön )
SÜW war nix zu kalt, miese Laune weil Schmerzen etc. Dann halt andermal .

Recht herzliche Grüße Erika E
  #75  
Alt 10.04.2010, 20:22
tomtom tomtom ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.11.2009
Beiträge: 281
Standard AW: Chemotherapie bei NSCLC - Zyklen und verwendete Medikamente

Hey, Micha!

http://de.wikipedia.org/wiki/Darß <-- Da warst du? Sieht schön aus.

Erst kürzlich hat mir jemand erzählt, dass ich vorsichtig sei solle, was meine Arbeitsstelle angeht. Bislang dachte ich altes Blauauge: "Naja, ich bin krank geschrieben, was soll da passieren?" Das man da schon genauer hinschaune muss, wusste ich schlicht nicht.

Nun, wenn ich 1000€ weniger netto hätte, wäre ich aktuell im Minus. Hatte vor der Diagnose eine halbe Stelle (in Elternzeit), die dient leider auch zu Berechnung des Krankengelds. Leider, weil ich einen Vertrag über eine volle Stelle habe. Dafür feuert man mich aber auch nicht, würde auch schwer bei meinen Sozialpunkten und einem kirchlichen Arbeitgeber...

Wünsche dir weiter alles Gute! Bis demnächst!
__________________
Kopf hoch, auch wenn der Hals dreckig ist!
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichworte
chemotherapie, nsclc, plattenepithel


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:05 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD