Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 25.08.2020, 08:36
Rüdl_S. Rüdl_S. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.06.2016
Beiträge: 15
Standard AW: Meine Geschichte und Fragen

Hallo Manni.

Ist manchmal schon eigenartig.

Nach meiner Erstdiagnose 2015 brauchte ich lediglich für die Chemos (Abt. Chemoambulanz) die Überweisung von einem Lungenfacharzt.
Für die Nachkontrollen nach der OP (Abt. allgemeine Ambulanz) reichte dann die Überweisung vom Hausarzt.

Jetzt bei der zweiten "Erstdiagnose" Ende 2019 brauchte ich sowohl für die Chemos, als danach dann für die Immuntherapie und die Nachuntersuchungen (alles in der Abt. Chemoambulanz) die Überweisungen vom Lungenfacharzt.

Das hängt vielleicht damit zusammen, daß nicht jeder niedergelassene (Haus-)Arzt sondern nur die Fachärzteschaft direkt in die Fachabteilung der Klinik überweisen darf. Wer weiß.

Mein Lungenarzt überweist problemlos. Dafür möchte er mich dann wenigstens einmal im Jahr sehen und untersuchen, damit auch er den einen oder anderen Euro noch verdient. Tut also nicht weh. :-)

Dann wünsche ich Dir mal noch weiterhin gute Genesung.
Halt die Ohren steif.

Gruß

Rüdiger
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 26.08.2020, 11:43
Stantheman Stantheman ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2020
Ort: Grossraum Stuttgart
Beiträge: 19
Beitrag AW: Meine Geschichte und Fragen

Hallo Rüdiger,

vielen Dank für die Genesungswünsche.
Ich merke nun, wie es mir fast jeden Tag besser geht. Nur beim Husten habe ich noch etwas Schmerzen. Schmerzmittel lasse ich nun auch weg.

Gestern wurden mir die Fäden der drei Stiche der Drainage gezogen. Da mein Hausarzt z.Z. in Urlaub ist, war ich bei seinem Vertreter. Dieser gab mir den Tipp, viel Kurkuma zu mir zu nehmen, es sei in vielen Studien nachgewiesen, dass dieses Gewürz die Krebszellen aktiv bekämpft. Er nannte mir noch ein Naturheilmittel (irgend eine "einjährige ....."), aber dies sei von den Chinesen bereits aus sämtlichen Märkten aufgekauft worden.

Heute vor einer Woche habe ich die erste Immuntherapie als Monotherapie (Pembrolizumap) erhalten. Bis jetzt vertrage ich die Therapie ohne spürbare Nebenwirkungen.

Ich wünsche Dir und auch allen Betroffenen eine gute Zeit und dass alle Wünsche in Erfüllung gehen.

Liebe Grüße
Manni
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
nsclc, plattenepithelkarzinom


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:53 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD