Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Nierenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 07.03.2006, 14:45
kwn kwn ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.08.2005
Beiträge: 12
Standard Harnleiterkrebs und Metastasen??

Anfang vorigen Jahres wurde bei mir ein Krebs im linken Harnleiter festgestellt, der die linke Niere auf das doppelte oder noch mehr anschwellen ließ. Es wurde endlich nach CT und Ultraschall und Röntgen dann in einer Operation die linke Niere und der Harnleiter dazu entfernt.

Vom Krankenhaus wurde festgestellt ein Karzinom pT3 G3 N0 M0 mit Tumorklassifikation pT3 G3 L1 V0 und es wurde mir bei der Entlassung eine Chemo vorbeugend angeraten.

Was mir heute noch Sorgen macht ist, wie wahrscheinlich ist unter diesen Umständen eine weiterer Krebs?

Gruß

Klaus

Geändert von kwn (07.03.2006 um 18:04 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.03.2006, 00:28
Benutzerbild von Rudolf
Rudolf Rudolf ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.05.2003
Ort: fast im Taunus
Beiträge: 1.769
Standard AW: Harnleiterkrebs und Entfernung der Linken Niere

Hallo Klaus,
wenn der Tumor wirklich im Harnleiter war, dann sieht das für mich eher nach einem Urothelkarzinom aus als nach einem Nierenzellkarzinom. Findest Du die eine oder die andere Bezeichnung in Deinem Befund?
Das Urothelkarzinom gehört eher zum Blasenkrebs, deshalb kann ich Dir zur Metastasierung nichts sagen.
So bekommst Du im Forum Blasenkrebs wahrscheinlich bessere Antworten.
Was sagt Dein Urologe?
Alles Gute
Rudolf
__________________
Ich habe Krebs - aber ich bin gesund! (Nieren-Op. Nov. 2000, Mistel seit Sept. 2001, anfangs >15 Lungenmetastasen, jetzt noch eine, seit 2006 ruhend)
Ich kämpfe nicht gegen den Krebs, sondern für das Leben.
Nein, ich kämpfe nicht, ich lebe!
Mein Krebs ist nicht mein Feind, er ist Teil meines Körpers. Ich will ihn verstehen.
Angst ist Gift für den Körper . . . . . und noch mehr für die Seele.
Entscheiden Sie sich für das Leben, sagte eine Psychologin . . .
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.03.2006, 09:59
kwn kwn ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.08.2005
Beiträge: 12
Standard AW: Harnleiterkrebs und Entfernung der Linken Niere

Hallo Rudolf,

Vielen Dank.

Es ist ein Urothelkarzinom des distalen Ureters links mit Tumorklassifikation pT3 G3 L1 VO.

Gruß

Klaus
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.03.2006, 23:46
Maria Rosemeyer Maria Rosemeyer ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2004
Beiträge: 20
Standard AW: Harnleiterkrebs und Entfernung der Linken Niere

Hallo Klaus,

diese Krebsarten unterscheiden sich voneinander.

Wie Rudolf schon andeutete, da bist Du bei Blasenkrebs eher richtig.

Alles Gute für Dich!
Maria
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.04.2006, 16:36
Wamper Wamper ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2005
Beiträge: 359
Standard AW: Harnleiterkrebs und Entfernung der Linken Niere

Tja, und da wirst du auch keine Antwort finden. Diese Krebsform ist nicht so häufig. Meine Stiefmutter hat die gleiche Diagnose vor 1,5 Jahren bekommen (auch ein T3-Tumor) und es geht dir bislang sehr gut.

Über die Prognosen konnte ich nicht viel herausfinden. Eine Prognose ist nur eine statistische Größe und sagt wenig über dich aus. Wichtig sind solche Angaben eigentlich nur, wenn du dich für eine weiterer Therapie entscheiden mußt. Was für eine Chemo hat man dir vorgeschlagen? Sigrid hat man zu keiner Chemo geraten. Hol dir unbedingt eine 2. Meinung (oder auch 3. Meinung) ein, ehe du dich zu einer Chemo entschließt.

Gruß Dorothea
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:12 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD