Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > andere Krebsarten > Bauchfellkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #826  
Alt 06.12.2020, 08:27
Benutzerbild von Glücksrakete
Glücksrakete Glücksrakete ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2013
Beiträge: 41
Standard AW: Bauchfellkrebs

Hallo lieber Klaus,

und herzliche Grüße nach Regensburg!

Ich wünsche dir, dass du schnell wieder zu Kräften kommst und eine gute Heimreise.

Seit meinem letzten Beitrag habe ich lange nur mitgelesen.
Vor 3 Jahren war ich genau um diese Zeit zum 4.Mal in Regensburg, kam als Notfall mit Darmverschluss, wurde aufwändig operiert, aber ohne HIPEC. Die hatte ich zuvor insgesamt dreimal.
Die Chemotherapie wurde dann zu Hause durchgeführt, 6 Zyklen mit einer Erweiterung durch einen dritten Wirkstoff. Ich wurde damals mehrere Wochen über einen venösen Zugang ernährt, weil ich keine feste Nahrung zu mir nehmen konnte. Ich habe mich von alldem gut erholt.

Meine Erkrankung gilt prinzipiell als nicht heilbar und gehört zu den aggresivsten Tumorarten .Dank umsichtiger ärztlicher Entscheidungen, dank der Kunst der Operateure in Regensburg konnte ich seit der Diagnose 2012 noch einige Lebenszeit gewinnen.

Die Rezidivrate ist hoch, und so hatte ich eine weitere Chemo-Serie in 2019, und auch jetzt zeigt sich wieder eine Größenzunahme des Tumorbefalls im Bauchraum. Die Kontrollen erfolgen engmaschig mittels CT.
Noch in diesem Jahr, vor Weihnachten wollen wir wieder mit einer erneuten Chemotherapie beginnen.......

Das war mal wieder ein Lebenszeichen meinerseits.

Ich wünsche allen Betroffenen, Erkrankten, Angehörigen Geduld, Mut und Zuversicht und eine besinnliche Adventszeit.

Grüße in die Runde
Glücksrakete
Mit Zitat antworten
  #827  
Alt 24.12.2020, 17:17
Flisiklaus Flisiklaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.10.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 118
Standard AW: Bauchfellkrebs

Ich wünsche allen ein besinnliches Weihnachtsfest und ganz viele Geschenke die man nicht einpacken kann

die da sind:

Gesundheit, Glück und Freude mit der Familie und Freunden

Schöne Feiertage wünscht euch

Klaus aus Berlin
__________________
Der Krebs kann nie der Gewinner sein, denn wer heimlich mit Vorsprung startet erhält keinen anerkannten Sieg.
Mit Zitat antworten
  #828  
Alt 29.12.2020, 20:58
Finchenf Finchenf ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 31.05.2014
Beiträge: 8
Standard AW: Bauchfellkrebs

Hallo Flisiklaus!
Nach langer Zeit war ich mal wieder hier im Forum, nur um zu gucken wie es dir geht. Ich hatte dir mal geschrieben, als meine Mutter an Bauchfellkrebs erkrankt war, sie verstarb ja hleider vor knapp 3 Jahren. Leider ist jetzt mein Vater an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt...OP ausgeschlossen. Wie hast du die letzte OP weggesteckt ? Bist du noch im Krankenhaus oder wieder zu Hause? Ich hab mich so gefreut von dir zu lesen, dass es dir den Umständen gut geht...das macht bestimmt ganz vielen Hoffnung! Glg fischend
Mit Zitat antworten
  #829  
Alt 01.01.2021, 14:28
Flisiklaus Flisiklaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.10.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 118
Standard AW: Bauchfellkrebs

Hallo Finchenf,

zunächst einmal alles Gute im neuen Jahr, besonders für deinen Vater. In Regensburg teilte ich das Zimmer mit einem 60-Jährigen, der an der Bauchspeicheldrüse erfolgreich operiert worden ist. Er ist wie ich nach 14 Tagen nach Hause entlassen worden.

In Regensburg wurde bei mir keine OP nach Sugarbaker durchgeführt, da der Tumor nur im Oberbauch sichtbar war und die Ärzte nach der großen Anzahl von Voroperationen die Belastungen für meinen Körper auf ein erträgliches Maß reduzieren wollten.
Schlussendlich wurde eine Wucherung an der Bauchdecke und eine an der Leber entfernt. Leider stellte sich heraus, dass auch eine Dünndarmschlinge betroffen war. Etwa 10 cm Dünndarm wurden entfernt. Über kurz oder lang hätte die Wucherung am Dünndarm zu einem Darmverschluss geführt.

Nach einer Woche zu Hause war ich bei meiner Ärztin, die dann per Ultraschall eine Flüssigkeitsansammlung im Bauch feststellte und mich sofort ins Krankenhaus eingewiesen hat. Am 17.12.2020 war ich dann in der Notaufnahme des Unfallkrankenhauses Berlin mit dem Ergebnis, dass sie mich da behielten. Am nächsten Tag dann eine erneute Operation - im Bauch hatte sich eine eitrige Entzündung gebildet und ein kleines Loch im Dünndarm wurde entdeckt.

Von einer großen OP wurde abgesehen, da die Ärzte befürchteten, den Schaden im Bauchraum nur zu vergrößern und diesen dann nicht mehr schließen zu können.

Nach 5 Tagen Behandlung mit Antibiotika wurde ich nach Hause entlassen. Das Loch im Dünndarm soll sich geschlossen haben und das Loch in der Bauchdecke soll sich von Innen nach Außen innerhalb eines viertel Jahres selbständig verschließen.

Jetzt heißt es erst einmal wieder Essen lernen - ich habe das gefühl, dass eine Engstelle im Dünndarm den Nahrungsdurchfluss staut. Es gehen nur kleine Mahlzeiten rein begleitet von Sodbrennen oder leichter Übelkeit.

Das braucht jetzt alles ein wenig Zeit zur Heilung und danach rechne ich mit ein bis zwei guten Jahren.

Viele Grüße von

Klaus aus Berlin
__________________
Der Krebs kann nie der Gewinner sein, denn wer heimlich mit Vorsprung startet erhält keinen anerkannten Sieg.
Mit Zitat antworten
  #830  
Alt 05.01.2021, 21:57
fluturi fluturi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2016
Ort: Hamburg
Beiträge: 320
Standard AW: Bauchfellkrebs

Lieber Klaus,

ein frohes und gesundes neues Jahr wünsche ich dir! Ich hoffe, du kommst bald wieder ganz auf die Beine und hast lange Ruhe vor dem Quälgeist.

Liebe Grüße
__________________
Die höchste Form der Hoffnung ist die überwundene Verzweiflung. - Albert Camus
Mit Zitat antworten
  #831  
Alt 08.01.2021, 18:05
Finchenf Finchenf ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 31.05.2014
Beiträge: 8
Standard AW: Bauchfellkrebs

Hallo Klaus!
Danke für deine ausführliche Antwort! Da hast du ja schon einiges hinter dir in der letzten Zeit. Von Chemo bzw. Bestrahlung wurdest du aber verschont geblieben, oder? Das Problem mit dem Essen kenne ich von meinem Vater, der ja seit dem Magenkrebs keinen Magen mehr hat und durch den BSDK noch mehr Probleme bekam. Mittlerweile bekommt er künstliche Ernährung. Trotz allem bin ich froh dass es diese Alternative überhaupt gibt, sonst wäre er sicherlich nicht mehr unter uns.
Wenn ich das richtig verstanden habe hat den bauchfellkrebs keine Fernmetastasen gebildet?! Das grenzt ja fast an ein Wunder! Du hast schon so viele Jahre geschafft, ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du noch viel beschwerdefreie Zeitmit deinen Liebsten verbringen kannst. Hoffentlich klappt es mit dem Essen bald wieder besser!!
Glg finchenf
Mit Zitat antworten
  #832  
Alt 30.01.2021, 15:04
Flisiklaus Flisiklaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.10.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 118
Standard AW: Bauchfellkrebs

Hallo Finchenf,

nein, Fernmetastasen habe ich nicht. Im Moment spielt sich alles im Bauchraum ab. Operativ ist makrochirurgisch alles beseitigt. Da aber kein Hipac möglich war, werden die natürlich noch vorhandenen mikroskopisch kleinen Krebszellen irgendwann erneut wachsen.
Aber daran denke ich jetzt erst mal nicht - hat ja keinen Zweck sich jetzt mit Sachen zu befasseen, die in der Zukunft liegen und im Moment nicht zu beeinflussen sind.

Mit der Ernährung klappt es wieder ganz gut - habe zugenommen und die Wunde im Bauch geht auch schneller zu als erwartet.

Deinen Vater wünsche ich alles Gute.

Viele Grüße

von Klaus aus Berlin
__________________
Der Krebs kann nie der Gewinner sein, denn wer heimlich mit Vorsprung startet erhält keinen anerkannten Sieg.
Mit Zitat antworten
  #833  
Alt 07.02.2021, 09:39
schmetterling1957 schmetterling1957 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2017
Ort: Riedstadt
Beiträge: 1
Standard AW: Bauchfellkrebs

Hallo Ich möchte mich mal vorstellen.
Ich erkrankte 2017 an Bauchfellkrebs und eierstock. Mir wurden 34 Lymphknoten entfern die Eierstöcke und der Blinddarm, die Gebärmutter wurde vor 25 Jahren entfernt. 2019 kam ein Rezitiv wieder 6 Chemos und dachte jetzt geht es mir so gut das ich dachte geheilt zu sein. Meine Onkologin sagte mir das ich nie Krebsfrei sein werde, was sich leider bestätigte. Ich bekam das Medikament Lynparza das den Krebs etwas in Schach halten soll. Nun habe ich wieder die Nachricht erhalten das das Bauchfell betroffen ist und rund um die Leber geht. Am 18.02. habe ich wieder ein Gesprächstermin wie es weiter gehen soll. Da ich seid 8 Jahren auch noch Lungenfibrose habe, macht es eine Op schwierig. Da ich ein Positiver Mensch bin weiß ich, das ich auch diese Chemo überstehen werde.
Wer hat auch schon seinen 2ten Rezidiv ?
Würde mich auf Antworten freuen.
LG Schmetterling
Mit Zitat antworten
  #834  
Alt 19.09.2021, 19:24
Flisiklaus Flisiklaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.10.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 118
Standard AW: Bauchfellkrebs

Hallo an alle Mitleser,

heute ist für mich ein ganz besonderer Tag, denn es ist genau 14 Jahre her, dass ich zum ersten Mal, damals noch in Berlin-Buch, nach der Sugarbaker-Methode operiert worden bin. Im Juni 2007 erhielt ich die Diagnose "Bauchfellkrebs" mit der niederschmetternden Aussicht auf maximal noch ein Lebensjahr. Viele Tränen und Operationen später kann ich sagen, der Kampf ums Überleben hat sich gelohnt. Es war nicht immer leicht aber letzt endlich bleiben vor allen Dingen die schönen Momente im leben im Gedächnis haften

Wenn ich mir meine älteste Enkeltochter ansehe (sie hat in der letzten Woche ihren 14 Geburtstag gefeiert) kann ich sagen, es war eine ereignisreiche und auch schöne Zeit, die ich noch auf Erden verbringen durfte.

Im Moment geht es mir sehr gut, ohne Beschwerden - eben altersgerecht - so sagt man es wohl mit 71 Jahren.

Meine Botschaft an alle Betroffene: Der Kampf lohnt sich, nicht aufgeben!

So eine Diagnose ist immer schrecklich, aber nur wer nichts macht hat bereits verloren.

In diesem Sinne allen alles erdenklich Gute

Klaus aus Berlin
__________________
Der Krebs kann nie der Gewinner sein, denn wer heimlich mit Vorsprung startet erhält keinen anerkannten Sieg.
Mit Zitat antworten
  #835  
Alt 13.11.2021, 09:42
Benutzerbild von Glücksrakete
Glücksrakete Glücksrakete ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2013
Beiträge: 41
Standard AW: Bauchfellkrebs

Hallo Klaus und alle Betroffenen und Mitleser,

wie geht ihr mit der Pandemie - Situation um?
Habt ihr Erfahrungen mit einer der Covid-Impfungen, konntet ihr Auswirkungen einer Impfung auf euren Krankheitsverlauf feststellen?
Ich wäre sehr dankbar für Rückmeldungen zu dieser Problematik und wünsche euch stabile Gesundheit .

Beste Grüße von Glücksrakete
Mit Zitat antworten
  #836  
Alt 13.11.2021, 14:23
Flisiklaus Flisiklaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.10.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 118
Standard AW: Bauchfellkrebs

Hallo Glücksrakete,

natürlich habe ich mich sofort um einen Impftermin gekümmert, aber im März/April war es noch sehr schwer für einen 70-Jährigen einen Termin zu bekommen. Unter 70 wurden in Berlin Personen mit Vorerkrankungen von der KV angeschrieben und konnten problemlos einen Impftermin buchen. Zwischen 70 und 80 Jahren ging es nach dem Alter absteigend, so dass ich erst Ende April dann mit dem Ladenhüter Astra geimpft worden bin - ohne irgendwelche Folgeprobleme. Auf eine Impfung mit einem mRNA-Impfstoff hätte ich noch mal einen Monat warten müssen. Die Zweitimpfung war dann nach 12 Wochen im Juni.
Körperlich habe ich von der Impfung so gut wie nichts gespührt, bin auch nach der Impfung sehr vorsichtig gewesen mit Kontakten.
Wenn auch die mit dem Virus Infizierten Personen meines Umfeldes nur einen milden Verlauf der Ekrankung hatten weis man ja nie, wie das bei einem selbst ausgeht, also Vorsicht!

Der Termin für die Booster-Impfung steht auch schon im Kalender. Weihnachten wird sicherlich nur im kleinen Kreis der Familie nach Testung so wie im Vorjahr statt finden.

Die vielen Ungeimpften machen die Situation leider nicht besser.

Bleibt soweit Vierenfrei und alles Gute von

Klaus aus Berlin
__________________
Der Krebs kann nie der Gewinner sein, denn wer heimlich mit Vorsprung startet erhält keinen anerkannten Sieg.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Diagnose Bauchfellkrebs UNHEILBAR ? Helft mir FarinaR Bauchfellkrebs 6 04.12.2008 01:32
OP bei ausgeprägtem Bauchfellkrebs? Sonne39 Forum für Angehörige 1 22.08.2006 18:47
Magen- u. Bauchfellkrebs Magenkrebs 77 15.07.2005 17:19
Bauchfellkrebs Österreich 3 31.05.2005 10:12
Bauchfellkrebs Bauchfellkrebs 0 13.05.2002 17:14


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:28 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD