Krebs-Kompass-Forum seit 1997  


Zurück   Krebs-Kompass-Forum seit 1997 > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 25.03.2024, 21:18
Vocho Vocho ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2024
Beiträge: 24
Standard AW: Der neue, Verhalten von BetaHCG

Ja danke dir.

Mal sehen wie die Woche wird. Beim ersten Zyklus hatte ich mit der Mundschleimhaut zu kämpfen, komisches Mundgefühl, trocken,... Und ein wenig unwohlsein zum Schluss hin Appetitlosigkeit
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 26.03.2024, 08:17
HappyGilmore HappyGilmore ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.06.2017
Beiträge: 89
Standard AW: Der neue, Verhalten von BetaHCG

Hallo, da würde ich die Glondomed empfehlen. Das habe ich vorbeugend schon benutzt das es gar nicht soweit kommt. Und wenn man was merkt das sich was entzündet war es nach Anwendung am nächsten Tag verschwunden.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 26.03.2024, 16:54
Vocho Vocho ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2024
Beiträge: 24
Standard AW: Der neue, Verhalten von BetaHCG

ja das Glondomed hab ich mir gekauft ist auch recht angenehm .Bissche bitter am Schluss aber nur ganz leicht
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 26.03.2024, 19:57
Rain Rain ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2008
Beiträge: 78
Standard AW: Der neue, Verhalten von BetaHCG

Zu Glondomed, ich habe da immer einen Spritzer Orangensaft drangemacht, damit das besser schmeckt. :-)

Geändert von Rain (27.03.2024 um 11:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 27.03.2024, 16:59
Vocho Vocho ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2024
Beiträge: 24
Standard AW: Der neue, Verhalten von BetaHCG

3.Tag am zweiten Zyklus. Wohlbefinden bis auf übliche Nebenwirkungen wie geschmack, bisschen Sodbrennen, Müdigkeit, etc .Die Leukozyten sind fallend wert heute morgen war bei 12. Entzündungswerte dagegen sind steigend . Auch im Urin gemessen. So ganz verstanden hab ich es net. Es würde gesagt ist Mittelstrahlurin und kein Katheder Urin . Und dadurch daß der Darm nähe Harnleiter ist ist kann eine bakterielle Infektion entstanden sein oder so ähnlich. Ich weiß zwar nicht wie das funktioniert. Naja. Jetzt bekomm ich 5 Tag in Tabletten Antibiotika.
Ich wurde gefragt ob ich Probleme hab beim Urin lassen, habe ich nicht. Muss ja alle 20-30 Minuten aufs Klo.

Hat jemand Erfahrung damit? Also mit Antibiotika wärend PEB Chemo?
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 27.03.2024, 20:15
Furby84 Furby84 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2023
Beiträge: 45
Standard AW: Der neue, Verhalten von BetaHCG

Durch das geschwächte Immunsystem kannst du dir schon was eingefangen haben, wäre jetzt nicht so untypisch. Da haben Viren und Bakterien leichtes Spiel. Ich hatte im 2. Zyklus eine Bronchitis, musste auch Antibiotika nehmen. Ist schon sinnvoll, falls es was bakterielles ist und sich da richtig was entwickelt.
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 29.03.2024, 05:13
Vocho Vocho ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2024
Beiträge: 24
Standard AW: Der neue, Verhalten von BetaHCG

Heute letzter Tag Zyklus 2 stationär. Morgen Leukospritze und ab nach Hause.
Die Woche zieht sich schon, ihr wisst das ja aber auch. Nebenwirkungen hielten sich bisher in grenzen. Meine Haut ist Recht trocken, auch meine Hände (kommt auch vom vielen waschen wegen Toilettengang). Zwischendurch hab ich mal schlug bzw. Schlugauf( nicht klassig , eher so eine kurzzeitige Blockade) . Müdigkeit ein wenig, Appetitlosigkeit.
Versuche immer mit dem tropfständer spazieren zu gehen wenn die Glukose dranhängt, von dem Zeug bekomme ich Wassereinlagerungen in den Händen.

Essen tu ich auf was ich Lust habe, Pizzabrötchen hab ich für mich entdeckt Tunfisch/ Käse , und nur Läse mit bisschen Aioli dipp
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 31.03.2024, 10:47
Vocho Vocho ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2024
Beiträge: 24
Standard AW: Der neue, Verhalten von BetaHCG

Gestern wurde ich entlassen, Leukozyten sind bei 6 , und die Leukospritze hab ich auch bekommen. Gestern war ich extrem müde. Heute bin ich auch sehr schwach und müde, es fühlt sich alles so "dumpf" an. Bisschen Halsweh, leichter Druck auf den Ohren, Mundgefühl ist null da, ständig komischer Geschmack.kann nichts gescheites essen.
Der 2. Zyklus haut doch mehr rein.

Ich hoffe morgen ist alles besser.

Ostern geht an mir vorbei.....
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 31.03.2024, 11:00
Bernd115 Bernd115 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.12.2023
Beiträge: 19
Standard AW: Der neue, Verhalten von BetaHCG

Hallo Vocho,

wünsche dir ausreichend Kraft für die restliche Chemo.
Drücke die jedenfalls beide Daumen.
Das nächste Ostern kannst du umso mehr genießen.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 31.03.2024, 12:39
Vocho Vocho ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2024
Beiträge: 24
Standard AW: Der neue, Verhalten von BetaHCG

Dank dir . Es kann nur besser werden
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 31.03.2024, 22:08
Furby84 Furby84 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2023
Beiträge: 45
Standard AW: Der neue, Verhalten von BetaHCG

Hallo Vocho,

ja, leider wird das meist von Zyklus zu Zyklus etwas schlimmer. Muss aber natürlich nicht, jeder Körper reagiert etwas anders.
Bei mir war Woche 2 immer am schlimmsten. Das mit dem "dumpf" anfühlen kenne ich. Bei mir war es, als wenn alles so ein bisschen an mir vorrüber zieht, ohne das ich einen richtig klaren Gedanken fassen kann. Alles kommt gedämpft bei einem an. Ging bei mir so von Woche 2 immer bis Anfang Woche 3 des Zyklus. Ab der zweiten Hälfte der dritten Woche ging es aber dann immer so gut wieder, dass ich wieder Auto fahren konnte (halt für 4 bis 5 Tage bis Start des nächsten Zyklus).
Wichtig, schau genau was du isst. Es kann passieren, dass das Gehirn manche Dinge mit der Chemo verknüpft und du nach der Chemo manches nicht mehr essen kannst ohne Ekel. Ich hab während der Chemo auf Lieblingsspeisen verzichtet.
Wünsche dir, dass die Nebenwirkungen baldigst abklingen.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 01.04.2024, 08:14
Vocho Vocho ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2024
Beiträge: 24
Standard AW: Der neue, Verhalten von BetaHCG

Danke. Ich hoffe ist bald Rum. Thema essen hab ich absolut keine Lust. Da geht kaum was bei mir, was mich natürlich auch noch zusätzlich schwach macht.....
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 03.04.2024, 04:09
Vocho Vocho ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2024
Beiträge: 24
Standard AW: Der neue, Verhalten von BetaHCG

Gestern war Tag 8 Bleomycin vergabe .(2.Zyklus). Der Tag war dann eh vorbei, aber...... Mir geht's langsam besser, es geht wieder bergauf. Das heißt jetzt kräfte sammeln für den 3.Zyklus.
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 03.04.2024, 20:42
Furby84 Furby84 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2023
Beiträge: 45
Standard AW: Der neue, Verhalten von BetaHCG

Hallo Vocho,

dann biegst du ja schon auf die Zielgerade ein

Durchalten, den Rest schaffst du locker. Man denkt zwar manchmal, gerade wenn es einem mies geht, wie man das ganze noch mal schaffen soll. Aber zum Glück gibt es auch die Tage, an denen es einem besser geht. Da holt man sich wieder Kraft und Mut. Und dann gehts weiter, dem Krebs in den Arsch treten

Schau auf jeden Fall das du immer genug isst, auch wenn es schwer fällt. Man muss sich mamchmal zwingen. Aber der Körper braucht Nährstoffe und Kraftreserven. Ich hab zwischendurch mal 2 Wochen nur Toastbrot mit Frischkäse gegessen. Ging nix anderes. Aber Hauptsache essen.

Hast du dir schon überlegt, ob du Reha machst?
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 03.04.2024, 21:54
Vocho Vocho ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2024
Beiträge: 24
Standard AW: Der neue, Verhalten von BetaHCG

Danke Furby84.

Mir geht's auch schon besser. Essen geht wieder , nicht alles aber zumindest etwas und auch nur auf was ich wirklich lust habe.

Ich habe ständig so eine. Komischen Geschmack im Mund und geht auch nicht weg. Belag auf der Zunge habe ich nicht wirklich, oder nur ein wenig. Um ein Pilz auszuschließen geh ich morgen zum Krankenhausarzt.
Was ich hier noch nicht gelesen habe ist, der Genetalbereich, ist ja auch Schleimhaut. Da hab ich mir was eingefangen und habe eine Salbe bekommen. Junge junge, was da net alles kommt. Mal sehen ob's schnell wieder geht so wie es gekommen ist.

Und ab und dann ein Piepsen im Ohr.


Thema Reha, habe ich mir Gedanken gemacht, aber 3 Wochen "stationär " ist familiär und beruflich (Frau Arbeit auch) mit Kindern nicht so einfach. Ich dachte eher an ambulant, aber eher um körperlich wieder Fit zu werden.Da ich schon abgebaut habe , das unter anderem natürlich an der Chemo liegt, aber auch daran das ich nach der OP , massive Wundheilungsstörung hatte und ich fast 3 Wochen stationär im Bett lag, ausfstehen nur für Toilettengang.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:21 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2024 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Volksbank Darmstadt Mainz eG · IBAN DE74 5519 0000 0172 5250 16 · BIC: MVBMDE55