Krebs-Kompass-Forum seit 1997  


Zurück   Krebs-Kompass-Forum seit 1997 > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1561  
Alt 26.12.2005, 23:32
dayo dayo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Beiträge: 260
Standard AW: auf einmal ist alles anders....

hallo ihr lieben,

zuerst danke fuer eure tips und eure gedanken zur situation...

ich 'musste' heute eine entscheidung treffen und habe eine intravenoese 'perfusion' (auf franzoesisch) akzeptiert, um meine 'kleine' vor dem austrocknen zu bewahren....aerztin und krankenschwester sind beide der meinung, dass das eine erleichternde massname waere und nichts mit einer unnuetzen 'lebensverlaengernden' zu tun haette......

wir haben natuerlich vorsorgevollmachten unterschrieben und wollen beide keine kuenstliche lebensverlaengerung; deswegen werde ich eine magensonde zur kuenstlichen ernaehrung ablehnen.....aber ich will auch nicht, dass meine kleine an mangelnder fluessigkeitszufuhr stirbt, was ja sehr oft der fall ist;

die aerztin war der meinung, dass meine kleine schon im koma liegt, sie nimmt nichts mehr wahr, fast keine reaktionen mehr.....nur wenn ich sie drehen muss, um die windeln zu wechseln, reisst sie die augen weit auf, fragend, was ihr jetzt denn widerfaehrt.....das tut sehr, sehr weh....aber was soll ich machen, ich kann sie ja nicht mit den vollen windeln liegen lassen;

ich kann heute nicht beurteilen, ob meine entscheidung richtig oder falsch war...ich musste einfach schnell eine treffen.....und ich sagte mir : abstellen kann ich den tropf immer noch...... wenn ich glaube, dass es besser fuer meine kleine waere......

seid lieb gegruesst, dayo
Mit Zitat antworten
  #1562  
Alt 26.12.2005, 23:55
Benutzerbild von Dagi
Dagi Dagi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2002
Beiträge: 1.287
Standard AW: auf einmal ist alles anders....

Lieber dayo , du hast ganz sicher die richtige Entscheidung getroffen.... glaube es nur.

Wenn es jetzt für dich auch komisch klingt....nimm jede Minute die du mit dominique noch erleben darfst innig in dir auf! Rufe diese Zeit sooft du kannst immer wieder in dir ab,denn es sind Momente,die du später für dich immer wieder abrufen kannst! Und die tun dann soo gut! Wenn sie auch schwer sind..... bin in Gedanken bei Euch..... Dagi
__________________
Das Leben wäre viel einfacher,wenns nicht so schwer wäre......
Mit Zitat antworten
  #1563  
Alt 26.12.2005, 23:57
Kim Kim ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.08.2005
Ort: NRW
Beiträge: 99
Standard AW: auf einmal ist alles anders....

Lieber dayo,

ich drück dich einfach mal ganz fest und doll.

Die Flüssigkeit wird deiner Kleinen sicherlich gut tun.

Weisst du, als kind war ich mal ausgetrocknet und das waren so schlimme Erfahrungen, die sich bei mir eingebrannt haben, dass ich damals schon entschieden habe, ich möchte auf keinen Fall irgendwann mal lebensverlängernde Maßnahmen - aber Flüssigkeit auf jeden Fall.

Ach, ich wünsche euch einfach nur ganz ganz viel Kraft und denke an euch.

Kim
Mit Zitat antworten
  #1564  
Alt 27.12.2005, 00:10
Bärbel52 Bärbel52 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2005
Beiträge: 25
Standard AW: auf einmal ist alles anders....

Lieber Dayo,

Deine Entscheidung war total richtig! Mir wurde damals bei Francoise das gleiche gesagt. Es ist schlimm, wenn ein Mensch unter Durstgefühl leidet. Was Du machst, hat auch nichts mit lebensverlängernden Maßnahmen zu tun. Und manche Medikamente sind einfach wichtig, damit sich Deine Diminique wohl fühlt und nicht noch unter Kopfdruck oder Schmerzen zusätzliche leiden muss!!

Alles Gute für Euch u. für dich Dayo weiterhin viel Kraft.
Herzliche Grüße Bärbel
Mit Zitat antworten
  #1565  
Alt 27.12.2005, 11:20
sanne2 sanne2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.08.2005
Beiträge: 1.088
Standard AW: auf einmal ist alles anders....

Hallo Dayo,
es tut mir sehr leid, dass Ihr das alles durchmachen müsst!
Ich denke auch, Deine Entscheidung war richtig!
Verdursten sollte niemand und Deine Entscheidung hat nichts mit lebensverlängerten Maßnahmen zu tun.
Deine Kleine bekommt vielleicht nicht mehr alles so mit, was mit ihr geschieht.
Für sie ist es sicher ein Vorteil, aber Du leidest!
Wie ich schon mal geschrieben hatte, arbeite ich im Krankenhaus und wir wünschen den Patienten die in einer ähnlichen Situation sind wie Deine Kleine, leider sind es viel zu viele, das sie am Ende nichts mehr von ihrem Elend mitbekommen, aber für die Angehörigen ist es grausam!
Deine Frau spürt Dich und Deine Nähe, vertraut Dir vollkommen und fühlt sich in Deiner Gegenwart geborgen. Du hast alles für sie getan, gekämpft und ihr trotz ihrer schlimmen Krankheit ein lebenswertes Leben gegeben. Du hast alles richtig gemacht!
Ich wünsche Dir für den letzten Weg den Ihr gehen werdet ganz ganz viel Kraft!
Ganz liebe Grüße!
Sanne

In Ausnahmefällen, nach gründlichen Überlegungen seitens der Ärzte und nach Absprache mit den Angehörigen, wurden in einigen Situationen die Medikamente, sprich Cortison, abgesetzt, damit der Betroffene nicht länger leiden muss. Dafür bekam der Betroffene dann Morphium gespritzt. Aber das ist eine Entscheidung die jeder wirklich für sich alleine treffen muss! Das Morphium bekommt man, damit keine Schmerzen durch den erhöhten Hirndruck entstehen, aber das weißt Du ja selbst.
Es tut mir alles so leid für Euch!

Geändert von sanne2 (27.12.2005 um 11:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #1566  
Alt 27.12.2005, 12:24
Benutzerbild von Giuliana2111
Giuliana2111 Giuliana2111 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.09.2005
Ort: peine
Beiträge: 8
Standard AW: auf einmal ist alles anders....

es war richtig, dayo.

oh man es tut mir so leid.

drück dich ganz fest und deine kleine auch


jasmin
Mit Zitat antworten
  #1567  
Alt 27.12.2005, 12:28
dayo dayo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Beiträge: 260
Standard AW: auf einmal ist alles anders....

hallo, ihr lieben

meine 'kleines maedel', das liebste, was ich jemals auf dieser welt hatte, ist heute morgen um neun uhr fuer immer friedlich eingeschlafen.......
Mit Zitat antworten
  #1568  
Alt 27.12.2005, 12:38
Bärbel52 Bärbel52 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2005
Beiträge: 25
Standard AW: auf einmal ist alles anders....

Lieber Dayo,

mir laufen die Tränen....es tut mir so leid.

Ich umarme Dich ganz still.

Deine Bärbel
Mit Zitat antworten
  #1569  
Alt 27.12.2005, 13:02
yabuck yabuck ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.08.2005
Ort: zwischen Cuxhaven und Bremerhaven
Beiträge: 50
Standard AW: auf einmal ist alles anders....

Lieber Dayo,

fühle Dich gedrückt. Es tut mir sehr leid. Fällt mir im Moment sehr schwer Worte dafür zu finden.....

Andreas
Mit Zitat antworten
  #1570  
Alt 27.12.2005, 13:03
Patricia70 Patricia70 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2004
Beiträge: 8
Standard AW: auf einmal ist alles anders....

Lieber Dayo,

ich bin seit langem eine stille Mitleserin. Zum Tode Deiner "Kleinen" übermittle ich Dir mein tiefstes Beileid. Ich wünsche Dir viel Kraft für die kommende Zeit. Aus Deinen Zeilen konnte ich immer wieder die tiefe Liebe die Euch verband rauslesen.

Patricia
Mit Zitat antworten
  #1571  
Alt 27.12.2005, 13:07
Doro
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: auf einmal ist alles anders....

lieber Dayo,

ich schick dir einen Liedtext, mehr weiß ich nicht zu sagen.


Jenseits der Zeit

Jenseits der Zeit gibt es kein Leid,
keine Tränen an dem Ort, den wir Himmel nennen.
Jenseits der Zeit gibt es kein Leid,
keine Tränen an dem Ort, den wir Himmel nennen.

Sehen wir uns dort, wirst du mich auch erkennen?
Dort an jenem Ort, den wir hier Himmel nennnen.
Ich brauche Kraft, hier durchzustehn,
doch weiß ich, dass wir uns einmal wiedersehn.

Hälst du meine Hand, wenn wir uns wiedersehen?
Ich bin ausgebrannt, hilf mir weiterzugehen,
sonst find ich nicht durch Nacht und Licht
meinen Weg zu dir, nur um dich wiederzusehn.

Zeit, du machst mich krank,
zwingst mich in die Knie.
Zeit, du brichst mein Herz,
bitte nimm den Schmerz,
aber wie?

Jenseits der Zeit gibt es kein Leid,
keine Tränen an dem Ort, den wir Himmel nennen.

Sehen wir uns dort, wirst du mich auch erkennen?
Dort an jenem Ort, den wir hier Himmel nennen.
Ich brauche Kraft, hier durchzustehn,
doch weiß ich, dass wir uns einmal wiedersehn.
ja ich weiß, dass wir uns einmal wiedersehn.

ich drück dich
Doro
Mit Zitat antworten
  #1572  
Alt 27.12.2005, 14:11
Benutzerbild von Dagi
Dagi Dagi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2002
Beiträge: 1.287
Standard AW: auf einmal ist alles anders....

Lieber dayo,

Mein aufrichtiges Beileid!

Bin total erschüttert....nie hätte ich geglaubt ,dass es so schnell passiert.

Wenn es auch für dich jetzt kein Trost ist so bedenke, sie ist von ihrem Leid erlöst.

Bin froh,dass euer Freund bei dir ist,und du jetzt nicht alleine bist.

In Gedanken bei dir, Dagi
__________________
Das Leben wäre viel einfacher,wenns nicht so schwer wäre......
Mit Zitat antworten
  #1573  
Alt 27.12.2005, 14:26
Benutzerbild von Giuliana2111
Giuliana2111 Giuliana2111 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.09.2005
Ort: peine
Beiträge: 8
Standard AW: auf einmal ist alles anders....

ich drück dich fest.
mein aufrichtiges beileid.

weiß nicht was ich schreiben soll....

traurigen gruß jasmin
Mit Zitat antworten
  #1574  
Alt 27.12.2005, 14:36
sternchen04 sternchen04 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2005
Beiträge: 3
Standard AW: auf einmal ist alles anders....

Du kannst Tränen vergießen, weil sie gegangen ist
oder Du kannst lächeln, weil sie gelebt hat.

Du kannst Deine Augen schließen und beten dass sie zurückkommen wird
oder Du kannst Deine Augen öffnen und sehen was von ihr geblieben ist.

Dein Herz kann leer sein weil Du sie nicht mehr sehen und nicht mehr hören kannst
oder es ist voll von den Träumen, die sie mit Dir geteilt hat.

Du kannst dem Morgen den Rücken drehen und im Gestern leben
oder Du kannst dankbar für das Morgen sein, eben weil Du das Gestern gehabt hast.

Du kannst immer nur daran denken, dass sie nicht mehr da ist,
oder Du kannst die Erinnerungen an sie pflegen und sie in Dir weiterleben lassen.

Du kannst weinen und Deinen Geist verschließen, leer sein und Dich abwenden
oder Du kannst tun, was sie wünschen würde: Lächeln, die Augen öffnen, träumen und weitermachen...



Wie so viele hier, bin auch ich tief betroffen. Deine Kleine wird immer bei Dir sein.

Ein stiller Gruß

Inge
Mit Zitat antworten
  #1575  
Alt 27.12.2005, 14:50
Shadow Shadow ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.08.2005
Ort: Zürich
Beiträge: 11
Standard AW: auf einmal ist alles anders....

Lieber Dayo
Mein herzliche Beileid, zu mehr fehlen mir die Worte. Mir laufen Tränen über die Wangen, ich bin fassungslos...
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:18 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2024 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Volksbank Darmstadt Mainz eG · IBAN DE74 5519 0000 0172 5250 16 · BIC: MVBMDE55