Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Über den Krebs-Kompass & Vermischtes > Sonstiges (alles was nirgendwo reinpaßt)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 03.09.2008, 16:57
Frank Wittig Frank Wittig ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2008
Beiträge: 1
Standard Drehpartner für kritischen TV-Bericht ?????

Hallo,

ich bin Journalist beim Südwestrundfunk. Herr Öhlrich hat meine Identität geprüft.

Für unser Wissenschaftsmagazin im SWR TV ("Odysso") habe ich die nicht ganz einfache Aufgabe, ein Stück über Kosten-Nutzenbewertung in der medikamentösen Krebstherapie zu machen.

Es soll ein kritisches Stück werden, über die oft nur sehr geringe Wahrscheinlichkeit, von bestimmten Chemotherapien zu profitierten, über die teils absurd hohen Kosten der Medikamente. Und über die Schwierigkeit, Lebensmonate in Euro umzurechnen ...

Ich habe gute Experten (Arzneimittelkomission der Ärzteschaft, Nationales Krebszentrum Heidelberg), die interessante Einschätzungen zu diesem Thema geben. Aber mir fehlt ein Patient oder eine Patientin, der/die bereit ist, über Erfahrungen mit der Krankheit und mit Chemo vor der Kamera zu sprechen. Ohne Patientenstimme würde dem Stück eine Dimension fehlen.

Können Sie mir helfen? Mit einem Hinweis/einem Kontakt?

Für eine Rückmail wäre ich sehr dankbar.

Herzliche Grüße aus Mainz - Frank Wittig

SÜDWESTRUNDFUNK
Dr. Frank Wittig
Abt. Wissenschaft
55122 Mainz
Tel: 06131/9293241
mobil: 01705405349
fax: 06131/9293017
email: frank.wittig@swr.de
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.09.2008, 11:07
Gloria-Beetle Gloria-Beetle ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 08.03.2006
Ort: Hessenland
Beiträge: 1.039
Daumen hoch AW: Drehpartner für kritischen TV-Bericht ?????

Hallo Frank,

ich hätte das gerne gemacht.

Aber ich bin ein Fall wo bis heute (Diagnose CUP-Syndrom, später Brustkrebs Diagnose März 2006) bisher auf die Chemo verzichtet wurde. Mir wurden von meinem Prof. ganz klar die Grenzen der Chemo in meinem Fall aufgezeigt. Gemeinsam entschieden wir trotz schlechter Prognose (Metastasen in Knochenmark und Magen) bis heute gegen die Chemo und ich habe bis heute eine sehr gute Lebnsqualität. Falls sich jetzt etwas Neues ergeben wird, werden wir das Thema Chemo neu angehen müssen.

Als Beispiel so kann es auch gehen, ich kenne eine Menge Krebskranke, die mit Chemo quasi überschüttet wurden.

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deiner Recherche und dem Ergebnis.

Liebe Grüsse

Gloria
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.09.2008, 01:22
Tante Emma Tante Emma ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.09.2007
Beiträge: 1.261
Standard AW: Drehpartner für kritischen TV-Bericht ?????

Liebe Gloria!

Schön, daß Du Dich hier meldest.
Ich wundere mich ein bisschen, daß sich nur so wenige hierfür interessieren.
Da ich das Thema sehr gut finde, habe ich Frank Wittig in einer Mail um eine genauere Beschreibung seines Wunschprotagonisten gebeten.
In der Hoffnung, daß sich noch jemand meldet, stelle ich hier mal einen Auszug aus der Antwort-Mail rein:

"Meine "ideale" Patientin (idealer Patient) hat Erfahrung mit Chemo und ist
da mittlerweile eher kritisch eingestellt. Versucht den Nutzen einer evtl.
weiteren Behandlung gegenüber den Nebenwirkungen abzuwägen. Ist vielleicht
zu der Einschätzung gekommen: keine weitere Chemo. Und da möchte ich
einfach "hineinhorchen". Konkret würde ich fragen, wie die Nebenwirkungen
waren. Wie gut sich der Patient aufgeklärt fühlte und was er/sie angesichts
der Chancen für Entscheidungen traf. Wie werden die Entscheidungen
rückblickend bewertet.? Was bedeuten Monate? Was bedeutet Lebensqualität.

Ich brauche es Ihnen nicht zu sagen: Das ist kein happy-TV. Aber wir in der
Redaktion haben das Gefühl, da muss mehr drüber gesprochen werden."

Ich finde es gut, daß sich ein Redakteur die Mühe machen möchte, einen fundierten Beitrag zum Thema Krebs zu verfassen. Und hier gibt es doch (leider) viele Menschen, die zum Thema was sagen könnten.
Leider bin ich selbst ja derzeit nicht in Deutschland, zudem passe ich auch nicht so richtig ins "Beuteschema", da ich ja bislang nur eine Chemo gemacht habe (was hoffentlich so bleibt!) und Entscheidungen in Bezug auf Lebensqualität usw. nicht treffen mußte.

Liebe Grüße,
Tante Emma.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.09.2008, 11:02
Tante Emma Tante Emma ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.09.2007
Beiträge: 1.261
Standard AW: Drehpartner für kritischen TV-Bericht ?????

...nommal schubbs nach oben...
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.09.2008, 16:37
Speedy Schneller Speedy Schneller ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2008
Ort: Schleswig-Holstein/ Randgebiet HH
Beiträge: 817
Standard AW: Drehpartner für kritischen TV-Bericht ?????

Hallo Frank,
versuche es doch mal bei den Patienten, die dauernd mit einer Chemo konfrontiert werden. Also nicht heilbare Krebsarten haben! z.B.NHL hier müssen viele mehrere Chemotherapien durchhalten - die kennen sich da zur Genüge aus! Ich komme "Gott sei Dank" noch nicht dafür in Frage- stehe noch am Anfang und habe hoffentlich noch lange Zeit bis zur nächsten nötigen Therapie!
Halte aber Dein Thema für sehr wichtig - aber auch besonders schwierig - es richtig zu bewerten!
Viel Glück dabei und gib auf alle Fälle Bescheid, wenn der Bericht zustande kommt!
Speedy
__________________
NHL MALT-Lymphom Typ E II 2 , ED im Mai 2007
lange partielle Remission 08 (watch & wait)
2 Ballonerweiterungen Magenausgang 08
Ab September 2009 endlich Vollremission - Juhu!!
2011 - neue ganz kleine Herde - Vollremision weg = "watch & wait" reicht noch aus

Die berühmte "Schaufel", für mein Mundwerk habe ich, vorsichtshalber, gut versteckt! - das bleibt auch so!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:47 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD