Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #616  
Alt 08.09.2020, 17:49
Benutzerbild von conny37
conny37 conny37 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2007
Ort: bei Nürnberg
Beiträge: 223
Standard AW: Der Mutmachthread

Hallo zusammen
Auch ich möchte euch Mut machen.Im Dezemebr 2007, im Alter von 37 Jahren bekam ich die Diagnose Brustkrebs G3 , Her2 positiv. Lymphgefässe befallen , hormon positiv.
Ich bekam Chemo , Bestrahlung , Antikörpertherapie und Antihormontherapie. Meine Prognose damals war nicht gut und jetzt , fast 13 Jahre später geht es mir gut und ich bin gesund und hoffe sehr, das es für immer so bleibt
einmal im Jahr schreibe ich euch hier um Mut zu machen,ich weiss noch wie ängstlich und verzweifelt ich damals nach Langzeitüberlebenden suchte und ich war dankbar für diesen MutmachThread.
Ich wünsche euch allen alles Liebe und viel Kraft und Stärke weiterhin
Liebe Grüsse Conny
Mit Zitat antworten
  #617  
Alt 23.09.2020, 17:33
Benutzerbild von DelphinHH
DelphinHH DelphinHH ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.10.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 515
Standard AW: Der Mutmachthread

Hallo ihr Lieben,

nach ein paar Jahren möchte ich mal wieder eine Meldung abgeben .
Die Nachsorge heute – nach 15 Jahren – alles ok.

Meine Diagnose in 2005:
Bifokales, invasiv duktales Mammakarzinom, Größe insgesamt 4 cm, 2-3 Lymphknoten befallen, L1, G3, triple-negativ.
Ich bekam neoadjuvant 4x EC + 4x Taxotere, danach BET und Bestrahlungen. Ich hatte keine Komplettremission. Nach der Chemo war noch 1 cm des Tumors übrig und eine Mikrometastase im Lymphknoten.

Liebe Grüße
Alexandra
__________________
Rückwärts leben geht nicht.
Mit Zitat antworten
  #618  
Alt 17.11.2020, 11:10
Benutzerbild von Kanina
Kanina Kanina ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.11.2013
Ort: Raum Darmstadt
Beiträge: 109
Standard AW: Der Mutmachthread

Hallo ihr Lieben,
nun sind 8 Jahre seit meiner Brustkrebserkrankung vergangen. Ich bin gesund und mir geht es prima. Dafür bin ich sehr dankbar.

Meine Turmorformel HER2 positiv, G3, T2, Östrogenpositiv hat mich sehr verängstigt.

Liebe Frauen, lasst euch nicht unterkriegen und wenn ihr mal durchhängt, lest die vielen vielen guten Mutmachgeschichten im Mutmachthread.
Alles Liebe für euch.
Kanina
Mit Zitat antworten
  #619  
Alt 20.01.2021, 14:18
Benutzerbild von Ranja
Ranja Ranja ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.11.2017
Ort: Bergisches Land - NRW
Beiträge: 124
Standard AW: Der Mutmachthread

Ihr Lieben!
2017 hat es mir den Boden unter den Füßen weg gezogen.
Ich bin dann frohes Mutes durch Chemo usw durch gegangen.
Stand heute bin ich vollkommen gesund, habe kaum Beschwerden die auf den Krebs zurück zu führen sind. Tamoxifen begleitet mich immer noch, aber ohne Nebenwirkungen.
Ich habe mich beruflich neu orientiert, habe mir wieder ein Pferd gekauft und denke eigentlich nicht mehr besonders oft an die schlimme Zeit.
Ob ich gesund bleibe? Wer weiß das schon? Aber ich genieße jeden Tag.
Alles gute. Ranja
Mit Zitat antworten
  #620  
Alt 24.04.2021, 20:37
Benutzerbild von Kirsten74
Kirsten74 Kirsten74 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2011
Ort: Rheinland-Pfalz bei Bad Kreuznach
Beiträge: 97
Standard AW: Der Mutmachthread

Hallo ihr Lieben,

Meine Diagnose BK war am 21.10.11:
invasives ductales Mammacarcinom G3 B5b links T2, 2,9x1,5cm, NO, Triple neg.
es folgten 6x TAC Chemo am 22.11.11 letzte am 06.03.12
brusterhaltende OP am Freitag 13.04.12, mit Ergebnis: histopatholog. Komplettremission!!!! Bestrahlung von Juni 2012 bis 07.08.12 37x Bestrahlung.

Nun sind 10 Jahre seit der OP vorbei, ich kanns kaum fassen, wie schnell die Zeit vergeht...
Bisher waren alle Nachsorgen ohne Befund, bis auf ein paar nervenaufreibende "Fehlalarme". Mir gehts gut, und ich versuche positiv in die Zukunft zu schauen. Immer gelingt es mir jedoch nicht.
Die Therapiezeit war nicht einfach, aber es hat sich gelohnt!
Das ist meine persönliche Mutmachgeschichte.
Ich wünsche ein schönes WE und allen die noch mitten in der Therapie stecken viel Kraft!!!!!!!!!!!!!!
Liebe Grüße von Kirsten
__________________
Mit Zitat antworten
  #621  
Alt 27.04.2021, 00:20
Benutzerbild von wkzebra
wkzebra wkzebra ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2013
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 747
Standard AW: Der Mutmachthread

Dann schließe ich mich mal an.

Heute vor 8 Jahren fiel der Startschuss für die Vertreibung des ungebetenen Mistdings aus meiner Brust.
TN, zunächst mit 2,7 cm erfasst, es waren dann 2,2. G3, Ki-67 90 % (oder waren es sogar 95?).
OP (BET), 4x EC, 12x Pacli, danach Bestrahlung. Keine AHB oder Reha, lieber 1 Woche Reiterhof. In der Therapiezeit habe ich weiter in Vollzeit gearbeitet und Urlaub, Konzerte und Sportveranstaltungen blieben auch im Kalender.
Mit Zitat antworten
  #622  
Alt 10.05.2021, 15:53
Benutzerbild von allgaeu65
allgaeu65 allgaeu65 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2013
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.422
Standard AW: Der Mutmachthread

Ich bin nicht mehr so oft hier in diesem Forum, aber die gute Nachricht möchte ich doch weiter geben. Ich habe jetzt 8 Jahre überstanden.

ED im Mai 2013, cT2,pN+,M0,L1 ER 3/12 IRS (50%) PR 2/12 (20-30%) IRS Her-2 neu negativ,G2, KI67-60%
Luminal B Her2 neu negativ Typ
07/2013 nach 3. Zyklus klinische Komplettremission
09/2013 Ende Chemo 6x TAC
29.9.2013 Prüfung Karate 2. DAN
11.10.2013 BET mit IOERT und pathologischer
Komplettremission
25.10.2013 Anfang Einnahme Tamoxifen
05.11.2013 Anfang Infusion Zometa
07.11.2013 Besprechung Strahlendoc und Planungs-CT
25.11.2013 erste Bestrahlung
07.01.2014 letzte Bestrahlung

seitdem gesund.............. ich hoffe noch lange weiter. Ihr schafft das auch
__________________
Das Leben ist schönund das lassen wir uns nicht kaputt machen
Mit Zitat antworten
  #623  
Alt 20.05.2021, 21:40
Benutzerbild von mohnblume79
mohnblume79 mohnblume79 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2014
Ort: Rhein-Main
Beiträge: 604
Standard AW: Der Mutmachthread

Hallo an alle, ich bin fast nie mehr im Forum, aber auch ich habe mich heute wieder an den Mutmachthread erinnert und möchte ein paar Zeilen da lassen.

Vor 7 Jahren im Mai wurde ich operiert und heute war die Nachsorge mit Mammographie wieder unauffällig.

Ich bin trotz Chemo nach dem BK Mama einer gesunden und munteren kleinen Tochter geworden, die jetzt 2 Jahre alt ist.

Ich bin so so so dankbar und hätte das damals als alles losging nie gedacht.

Viel Kraft an alle in den Therapien: nicht den Mut verloren, kämpfen lohnt sich.
Mit Zitat antworten
  #624  
Alt 13.07.2021, 16:46
Benutzerbild von Rehfrau
Rehfrau Rehfrau ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.01.2009
Ort: NRW
Beiträge: 197
Standard AW: Der Mutmachthread

Hallo an alle,

auch ich bin hier so gut, wie gar nicht mehr aktiv.
Gute Nachrichten möchte ich aber sehr gern als "Aufbaumittel" teilen:

Mammographie, coronabedingt zuletzt erst nach 1 1/2 Jahren.
Das ganze Drama, tripple negativ spielte sich 2008 statt, mit 36 Jahren.
Es ist ein absolut unauffälliges Ergebnis und es geht mir sehr gut!
Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man solche Nachrichten als "Strohhalm" zum Festklammern braucht.
Ich werde weiter berichten.

Alle guten Wünsche!

Rehfrau
Mit Zitat antworten
  #625  
Alt 27.07.2021, 17:39
Erzsi Erzsi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.09.2016
Beiträge: 159
Standard AW: Der Mutmachthread

Nach langem bin ich mal wieder hier im Forum. Es war der 27.7.2016 als mich mein Arzt anrief und mir die Diagnose mitteilte. Triple-negatives Mammakarzinom. 4 Wochen später sagte mir eine andere Ärztin: "Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie in einem Jahr noch leben, ist 50%. Wäre ich Sie, würde ich mein Geld nehmen und nochmal eine schöne Reise machen."

Ich weiß noch, wie ich damals kläglich eine befreundete Ärztin gefragt hatte, ob man das überhaupt überleben kann. Und was soll ich sagen? Heute sind es 5 Jahre. 5 unglaubliche Jahre. Und es fühlt sich an, als wäre dieses Kapitel schon so lange erledigt. (Abgesehen von mehr oder weniger unangenehmen Nachwirkungen der Chemo und der Operationen. )

Ich kann nur allen, die jetzt kämpfen, sagen: Oft sieht es dunkel aus. Aber oft kommt auch wieder das Licht. Alles Gute!

Erzsi
Mit Zitat antworten
  #626  
Alt 01.08.2021, 11:05
Brigitte2 Brigitte2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2003
Ort: bei Düsseldorf
Beiträge: 339
Standard AW: Der Mutmachthread

Ich möchte auch etwas Mut machen. Ich hatte 1993 das 1. mal BK. Man kannte triple negativ damals noch nicht, aber da die Hormalrezeptoren negativ waren, ging man später davon aus, dass es sich um einen TN handelte.
2013 hatte ich zum 2. Mal einen BK ebenfalls TN. Jetzt 8 Jahre später geht es mir gut.

Alles Gute für Euch

Brigitte
__________________
Die Welt besteht aus Optimisten und Pessimisten. Letztlich liegen beide falsch.
Aber der Optimist lebt glücklicher.
(Kofi Annan)
Mit Zitat antworten
  #627  
Alt 18.09.2021, 04:37
Benutzerbild von Winterkind63
Winterkind63 Winterkind63 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.08.2010
Beiträge: 65
Standard AW: Der Mutmachthread

Hallo.

War ewig nicht mehr im Forum. Meine Krebsdiagnose ist jetzt über 11 Jahre her und mir geht es super.
__________________
Am 7.12.2010 Letzte von 6 FEC geschafft.
Am 25.1.2011 Ablatio.
Mit Zitat antworten
  #628  
Alt 28.09.2021, 22:18
SilviaHope SilviaHope ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.06.2016
Ort: Werne
Beiträge: 6
Standard AW: Der Mutmachthread

Ein dickes Halloooo an alle .
War auch Jahre lang nicht mehr aktiv hier, aber für Mutmacher immer zu haben. Heute wieder Nachsorge gehabt. 2016 bekam ich die Diagnose TN.
Bis heute alles tutti. . Weiter kämpfen Mädels.
Mit Zitat antworten
  #629  
Alt 25.10.2021, 23:09
Benutzerbild von RoXSa
RoXSa RoXSa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2009
Ort: Sachsen Anhalt
Beiträge: 32
Standard AW: Der Mutmachthread

Hallo,
ich war auch schon Ewigkeiten nicht mehr hier,aber ich möchte das Forum auch mal wieder besuchen kommen um etwas Mut zu machen.Vor fast 14 Jahren bekam ich meine Diagnose und die war alles andere als berauschend.Ich habe mich damals durch alle Therapien gekämpft.Der Kampf hat sich gelohnt,mir geht es gut und ich geniese das Leben.Der Krebs hat sich bis jetzt nicht wieder gezeigt und das Kapitel ist für mich auch so gut wie abgeschlossen.
Ich wünsche allen die gerade mit der Sch.....Krankheit kämpfen,alles alles Gute.Mit lieben Grüssen
__________________

Der Gesunde hat viele Wünsche, der Kranke nur einen.
(unbekannt)

Mit Zitat antworten
  #630  
Alt 30.10.2021, 13:10
Maracuja Maracuja ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.10.2014
Beiträge: 64
Standard AW: Der Mutmachthread

Dann will ich auch mal
wieder: ich war gestern bei der Nachsorge und habe wieder meine TÜV Plakette bekommen. 😂 Nie hätte ich mir das im
September 2014 vorstellen können, als meine Diagnose G3, pt2, pN2a (9/15), L1, V1, R0, M0 und ER/PR positiv. Mastektomie/DIEP Aufbau und Eierstockentfernung, ETC Chemo dosisdicht und Bestrahlung.
Mir geht es nach 7 Jahren sehr gut, eine Osteoporose hat sich unter der AHT entwickelt, aber bisher noch nicht behandlungsbedürftig. Werde die AHT mit Anastrozol definitiv noch bis 2025 fortführen. Es lohnt sich!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:27 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD