Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 01.12.2021, 21:02
alissa alissa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.03.2016
Beiträge: 21
Standard Lymphknotenmetastase nach 6 Jahren, PET CT

Hallo,
mein Mann hat leider 6 Jahre nach seiner Seminom Op einen im MRT auffälligen paraaortalen LK, der auf 12 mal 14 mm gewachsen -und diffusionsgestört ist. Jetzt soll er ein PET CT bekommen. Und dann sieht man weiter. Aber der Radiologe hatte sich eigtl festgelegt, dass der LK maligne ist. Ich verstehe nicht ganz, warum das PET CT noch laufen muss. War einer von euch mal in einer ähnlichen Lage? Tumormarker sind negativ. Auch der noch verbliebene Hoden ist unauffällig.
Liebe Grüsse
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.12.2021, 12:58
FCKSatan FCKSatan ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.09.2012
Beiträge: 123
Standard AW: Lymphknotenmetastase nach 6 Jahren, PET CT

Hi,

Wie hat sich der Tumor damals zusammengesetzt? Hatte er einen Teratom Anteil? Teratome sind chemoresistent und können nur operativ entfernt werden, wachsen dafür aber auch sehr langsam, bitte Jemand korrigieren falls ich falsch liegen sollte…
__________________
Selbst alle Dunkelheit dieser Welt kann eine kleine unscheinbare Kerze nicht am Leuchten hindern
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.12.2021, 15:10
Lignum Lignum ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.01.2020
Beiträge: 17
Standard AW: Lymphknotenmetastase nach 6 Jahren, PET CT

Hallo, ich hatte den Fall schon nach einem Jahr. Im ersten Jahr fand die OP statt. Reines Seminom mit einer Größe von knapp 10 cm. In den darauffolgenden Untersuchungen wurde der Lymphknoten immer größer bis zu einer Größe von 12mm. Nach langen Gesprächen und einholen einer Zweitmeinung, stand ich vor der Entscheidung Bestrahlung oder Chemotherapie. Habe mich für die Chemotherapie mit 3 Zyklen entschieden. Bis jetzt und hoffentlich auch für die Zukunft ist alles im grünen Bereich.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.12.2021, 15:35
alissa alissa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.03.2016
Beiträge: 21
Standard AW: Lymphknotenmetastase nach 6 Jahren, PET CT

Danke für eure Antworten. Jetzt wurde das PET CT gemacht, aber sie sind immer noch nicht sicher und wollen die 2 LK jetzt ct gesteuert punktieren und dann, falls seminomanteile da sind; ihn in die SAKKStudie aufnehmen.
Es handelte sich um ein reines Seminom damals.
Es ist ja gut dass sie vorsichtig sind, aber dass man die LK so schwer einschätzen kann wundert mich irgendwie. Lg
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.12.2021, 17:48
Dirty84 Dirty84 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.02.2016
Beiträge: 158
Standard AW: Lymphknotenmetastase nach 6 Jahren, PET CT

wie kommt es überhaupt das nach 6 Jahren noch ein MRT gemacht wurde? Ist nicht eigentlich nach 5 Jahren Schluss mit den "großen" Untersuchungen?
aber umso besser, so wurde es ja noch erkannt! Viel Glück!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07.12.2021, 17:51
alissa alissa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.03.2016
Beiträge: 21
Standard AW: Lymphknotenmetastase nach 6 Jahren, PET CT

Das war, weil der Lymphknoten immer schwankte zwischen 9 und 14 mm und auch in der Diffusion wechselnd war. Lg
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 11.12.2021, 19:17
Dirty84 Dirty84 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.02.2016
Beiträge: 158
Standard AW: Lymphknotenmetastase nach 6 Jahren, PET CT

also wenn ich das jetzt richtig verstehe, wurde er über die ganzen Jahre hinweg als suspekt überwacht? Dann war es ja zumindest nicht aus ganz heiterem Himmel... mir wurd grad schon ganz mulmig, ich hab jetzt auch 6 Jahre
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 12.12.2021, 00:54
alissa alissa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.03.2016
Beiträge: 21
Standard AW: Lymphknotenmetastase nach 6 Jahren, PET CT

Er war schon seit einigen Monaten verdächtig. Jetzt soll er ct gesteuert punktiert werden. Kennt das Jemand von euch?
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 13.12.2021, 17:35
Benedikt24 Benedikt24 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2017
Beiträge: 56
Standard AW: Lymphknotenmetastase nach 6 Jahren, PET CT

Ich würde mal nachfragen, ob es nicht besser ist den Lymphknoten einfach rauszunehmen anstatt zu punktieren?
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 13.12.2021, 18:31
alissa alissa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.03.2016
Beiträge: 21
Standard AW: Lymphknotenmetastase nach 6 Jahren, PET CT

Hallo Benedict, ja das hatten wir uns auch gefragt. Das werfen wir mal Fragen. War sowas ähnliches bei dir der Fall
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 14.12.2021, 01:07
Benedikt24 Benedikt24 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2017
Beiträge: 56
Standard AW: Lymphknotenmetastase nach 6 Jahren, PET CT

Nein, aber ich hab eine Läsion an der Leber die genau nach meiner Erstdiagnose aufgetaucht ist. Da diese über 4 Jahre lang genau gleich groß blieb, hat man die nie angerührt und immer nur beobachtet.

Anfangs wurde allerdings diskutiert ob man die Läsion entfernen sollte oder nicht, da es etwas bösartiges hätte sein können.

Solche Frage an die Ärzte zu stellen ist in diesen Fällen immer sehr wichtig. Eine zweite Meinung kann man sich auch immer woanders noch einholen. Hier im Forum gibt es einen gepinnten Thread mit Ärzte/Experten Tipps.

Geändert von Benedikt24 (15.12.2021 um 01:23 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:07 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD