Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 17.09.2021, 06:59
Iris13Evi Iris13Evi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2008
Beiträge: 296
Standard Beim dritten Krebs ist alles anders

Hallo,

mein Name ist Iris, ich bin verheiratet und 58 Jahre alt.

Meine Lungen-OP ist jetzt 3 Wochen her. Der Tumor (Adenokarzinom) wurde nicht mehr entfernt, da eine Pleurakarzinose festgestellt wurde.

2008 Tripple negativer Brustkrebs
2020 neuroendokriner Tumor der Bauchspeicheldrüse (Bauchspeicheldrüse wurde komplett entfernt - dadurch Diabetes und 30 kg abgenommen)
2021 Lungenkrebs (Adenokarzinom und Pleurakarzinose)

Ich bin jetzt wieder zu Hause und habe einfach nur ANGST.

Ich will noch nicht gehen. Es wird mir fehlen, das Leben.

Geändert von Iris13Evi (17.09.2021 um 08:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.09.2021, 22:53
sunshinesoni sunshinesoni ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2011
Ort: wien
Beiträge: 354
Standard AW: Beim dritten Krebs ist alles anders

Hallo liebe Iris!

Dass du Angst hast, ist verständlich. Kannst auf jeden Fall auf dich stolz sein, hast schon viel durchgemacht.
Meine Freundin hatte schon überall Metastasen und lebt heute noch.
Ich denke, du wirst das genauso hinbekommen.
Ab und zu traurig sein, oder Angst haben, gehört dazu, wer hätte das nicht.
Wichtig ist, dass du an dich glaubst

Du schaffst das!!!!!

Alles Gute und liebe Grüße
Sonja
__________________
Wunder gibt es immer wieder!!!

Mama Non Hodgin (1991) 1943 - 2006
Papa Lungenkrebs (2007) 1950 - 2015
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.10.2021, 20:22
Leif3k% Leif3k% ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.07.2018
Beiträge: 34
Standard AW: Beim dritten Krebs ist alles anders

Sorry wenn ich dass jetzt so sage aber bei dir kann man echt sage Unkraut vergeht nicht.
Du nervst den Krebs wirklich mindestens so wie er dich. Du kommst immer wieder.
Hut ab. Massiv was du schon alles durch gemacht hast.
sorry ich weiss hilft jetzt nicht wirklich weiter.
__________________
45 Jahre, männlich: ED 08.05.2018, 7cm Tumor oberer linker Lungenlappen. Adenokarzinom Nichtkleinzeller. Lungenlappen mit befallenen Lymphknoten wurden operativ restlos entfernt. R0. Je eine Metastase in den Nebennieren. Diese verschwanden nach Kombitherapie mit Alimta, Carboplatin und Keytruda, danach wurden die Nebennieren entfernt. Bis Sept. 2020 Erhaltungstherapie alle 3 Wochen mit Alimta und Pembrolizumab (35 Injektionen). Nun Therapiefrei und alle 3 Monate CT.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.11.2021, 08:34
Iris13Evi Iris13Evi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2008
Beiträge: 296
Standard AW: Beim dritten Krebs ist alles anders

Hallo Ihr Lieben,

vielen Dank für Euren aufbauenden Worte. Das gibt Kraft!

Ich habe beschlossen, nicht kampflos aufzugeben!

Habe gestern meine 2. Chemo bekommen (Alimta, Carboplatin und Keytruda). Ausserdem Folsäure und Vitamin B12 Spritzen.

Vertrag ich eigentlich (bis auf kleinere Ausrutscher) ganz gut. Meine Zuckerwerte sind seit gestern enorm hoch (über 500) und ich bekomme sie nicht wirklich runter. Ausserdem schwelle ich vom Cortison an wie ein Michellin-Männchen. Geht aber wieder weg nach ein paar Tagen. Haare hab ich noch nicht verloren. Zehennägel sind grün und blau und lösen sich ab. Bischen kaputt bin ich, aber sonst ist alles o.k.

In 3 Wochen bekomme ich die nächste Chemo und dannach ein CT. Ich bin gespannt.

Liebe Grüße
Iris
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 04.11.2021, 14:29
Beccamaus Beccamaus ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.06.2018
Beiträge: 200
Standard AW: Beim dritten Krebs ist alles anders

Liebe Iris, ich drücke dir alle Daumen für das bevorstehende CT. Deine ANgst kann ich absolut verstehen, wer hätte die nicht. Bleib weiter so ein Kämpferherz, der Krebs lebt in DEINEM Körper! Nicht anders herum...
__________________
Mein Daddy
* 04.08.1947 25.06.2018

ED: 03.04.2017 (metastasierendes Lungenkarzinom (Adeno))


-------- Somewhere over the Rainbow---------
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.11.2021, 21:38
Clea Clea ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.01.2017
Beiträge: 556
Standard AW: Beim dritten Krebs ist alles anders

Liebe Iris,
ich lese hier mit und möchte dir sagen, dass ich es fantastisch finde, was du schon alles geschafft hast. Die Einstellung ist sicher ein Grund, dass du hoffentlich auch weiterhin hier unten unter den Wolken bleibst.
Ich wünsche dir auch weiterhin diese Kraft!
__________________
Meine Ma
17.9.1957-19.2.2017, 59 Jahre, Lungenkrebs mit Hirnmetastasen
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 03.12.2021, 00:16
Iris13Evi Iris13Evi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2008
Beiträge: 296
Standard AW: Beim dritten Krebs ist alles anders

Hallo Ihr Lieben,

ich hatte mein CT und heute das Gespräch beim Onkologen.

Es scheint wirklich so, dass der Tumor kleiner geworden ist. Genaues kann ich erst nächste Woche sagen, da das CT versehentlich mit einem CT vom Mai 2021 verglichen wurde und nicht mit dem CT direkt vor Chemobeginn (September 2021) und der Radiologe jetzt im Urlaub ist.

Jetzt bekomme ich die nächsten 3 Chemoimmuntherapien und dann nochmal ein CT. Dann nur noch Immuntherapie.

Ich ernähre mich weiterhin gesund (viel Gemüse - wenig Obst, wenig Zucker, wenig Weizenmehl usw.) und presse jeden Morgen meinen Karottensaft und tgl. die hochkalorische Zusatznahrung.

Habe jetzt auch herausgefunden, dass das Cortison für den enormen Blutzuckeranstieg verantwortlich war - hätte mir auch mal einer sagen können, dass das die Wirkung von Insulin mindert. Woher soll ich als "Neudiabetiker" das denn wissen? Hab dann das doppelte an Insulin wie normal gespritzt und bin damit auf einigermassen vertretbare Werte gekommen.

In mir keimt so langsam die Hoffnung, dass ich noch mal einen Sommerurlaub (oder vielleicht sogar noch ein paar davon) erleben darf.

Ich fühle mich heute so stark - ich schaffe das!

Liebe Grüße

Iris
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 03.12.2021, 08:51
HellaH HellaH ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2020
Beiträge: 4
Standard AW: Beim dritten Krebs ist alles anders

guten Morgen Iris,
ja natürlich Du schaffst das - auf jeden Fall!
Ich hatte 2005 Kehlkopfkrebs, 2006 einen Rückfall mit Metastasen in den Lymphknoten, dann war lange, lange Zeit nichts mehr.
Bis Feb. 2018 bei einer Kontrolle durch Zufall entdeckt wurde, daß ich einen neuroendokrinen Tumor auf der Lunge habe, Stadium IV, also äußerst ungünstig. Ich erhielt Chemo und Bestrahlungen, leider hat das nichts geholfen und ich wurde schon beinahe austherapiert.
Dann versuchte man es noch mit Immuntherapie - und siehe da, ich lebe immer noch und mir gehts gut (und das nach einer Prognose von 3-6 Monaten).
Auch Du kannst noch einige Sommerurlaube erleben - bestimmt!
Ich wünsch Dir alles, alles Gute!
Liebe Grüße - Hella
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 08.12.2021, 17:58
Iris13Evi Iris13Evi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2008
Beiträge: 296
Standard AW: Beim dritten Krebs ist alles anders

Hallo Ihr Lieben,

der Vergleich der Radiologie mit dem CT vor der Chemoimmuntherapie ist da.

Das scheinbar unmögliche ist wahr geworden.

Der Tumor ist deutlich kleiner geworden!

Ich freue mich so sehr.

Jetzt geht der Kampf erst richtig los!

Liebe Grüße und danke an alle, die mir die Daumen gedrückt haben.

Iris
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 09.12.2021, 15:16
Gina 58 Gina 58 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2012
Ort: NRW
Beiträge: 842
Daumen hoch AW: Beim dritten Krebs ist alles anders

liebe Iris,
das sind tolle Nachrichten. Weiter so
Gruss
Gina 58
__________________
Im Leben geht es nicht darum zu warten, dass das Unwetter vorbeizieht, sondern zu lernen, im Regen zu tanzen
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 10.12.2021, 16:13
Clea Clea ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.01.2017
Beiträge: 556
Standard AW: Beim dritten Krebs ist alles anders

Liebe Iris,
ich habe bei dir mitgelesen und mit dir gehofft.
Über die Neuigkeiten freue ich mich sehr.
Jetzt nicht nachlassen!
Und berichte bitte weiter.
__________________
Meine Ma
17.9.1957-19.2.2017, 59 Jahre, Lungenkrebs mit Hirnmetastasen
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 23.12.2021, 16:23
sunshinesoni sunshinesoni ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2011
Ort: wien
Beiträge: 354
Standard AW: Beim dritten Krebs ist alles anders

Liebe Iris,

ich freue mich mit dir mit.

Wünsche schöne Weihnachten, viel Liebe, Gesundheit und Glück.

LG Sonja
__________________
Wunder gibt es immer wieder!!!

Mama Non Hodgin (1991) 1943 - 2006
Papa Lungenkrebs (2007) 1950 - 2015
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:04 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD