Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > andere Krebsarten > Krebs im Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereich

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 25.03.2020, 21:19
Stubenfrau Stubenfrau ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2020
Beiträge: 2
Standard Plattelephitelkarzinom unter der Zunge

Hallo,
Ich habe ein Plattelephitelkarzinom, welches am 20.04.2020 in einer 8 bis 9 stündigen Operation entfernt wird. Zudem werden die Lymphknoten am Hals entfernt, Zähne gezogen, eine Hauttransplat vom Unterarm wird genommen, ggfs. wird vom Oberschenkel Haut für das Loch im Unterarm abgeschrabt. Der Arm wird bis auf ein Fenster für die Wunde eingegipst. Des Weiteren erfolgt ein Luftröhreschnitt und eine Atemkanüle wird eingesetzt. 1 bis 2 Tage Intensivstation und ein längerer Krankenhausaufenthalt folgen. Ich habe so eine tierische Angst vor der Op und würde mich freuen über Erfahrungen von bereits operierten Patienten zu lesen. Worauf muss ich mich einstellen? Usw. Nach der Op wird sich die weitere Behandlung entscheiden. Vielen lieben Dank jetzt schon einmal.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.04.2020, 13:37
Tine1970 Tine1970 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2018
Ort: Markkleeberg
Beiträge: 13
Standard AW: Plattelephitelkarzinom unter der Zunge

Hallo Stubenfrau, darf ich fragen, wo genau der Krebs bei dir sitzt...am Mundboden oder direkt an der Unterseite der Zunge? Bei mir saß er im vorderen Mundboden. Der wurde entfernt und ebenso fast alle Lymphknoten aus dem Halsbereich. Dort wurde zum Glück nichts gefunden. Bei mir wurde eine etwas andere OP Methode genutzt. Ist aber alles gut geworden 👍Zähne würden auch bei mir entfernt und der Unterkiefer in der Höhe etwas abgetragen. Da zum Glück auch kein Fund.
Meine 3 Tage auf der ITS waren etwas ungewohnt und laut. War ja davor noch nie dort. 😉 Luftröhrenschnitt war nicht notwendig. Sie hatten mich 2 Tage in ein künstliches Koma gelegt. Meine Zunge war noch eine ganze Weile geschwollen. Vermutlich machen sie deswegen auch bei dir einen Luftröhrenschnitt. Und ich hatte eine Magensonde. Klingt zwar alles ziemlich angsteinflösend, aber keine Sorge... Du schaffst das auch 👍👍👍 Schmerzen hatte ich zu keinem Zeitpunkt. Was ich dir empfehlen kann, nimm Schreibblock und Stifte mit.. es dauert ne ganze Weile,bis du verständlich sprechen kannst. Bücher zum lesen und irgendwas zum Musik hören. Ich hatte mein Smartphone und meinen MP3 Player mit. Dein eigenes Kopfkissen wäre auch gut. Sozusagen ein Stück von zu Hause 😊Du kannst mich gern anschreiben,falls du Bedarf hast. Ich bin hier. 😊🙋
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.04.2020, 13:06
Stubenfrau Stubenfrau ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2020
Beiträge: 2
Standard AW: Plattelephitelkarzinom unter der Zunge

Hallo, es liegt genau unter mittig unter der Zunge an dem Bändchen. Die Op ist nun bereits am 15.4. Du kannst nun wieder sprechen und schlucken? Wie lange hat das gedauert? Schmerzen hattest du auch keine? Ich stelle mir das ganz, ganz schlimm vor, nach der Operation mit der Atemkanüle, im Mund/Gesichts/Halsbereich, wo operiert wurde, alles schmerzhaft.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.04.2020, 19:56
Tine1970 Tine1970 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2018
Ort: Markkleeberg
Beiträge: 13
Standard AW: Plattelephitelkarzinom unter der Zunge

Hallo. In einem kann ich dich wirklich beruhigen. Ich habe zu keinem Zeitpunkt Schmerzen gehabt,dank der Schmerzmittel,die man bekommt. Und ja, ich kann wieder klar und deutlich sprechen. Hat etwas gedauert,aber wo ein Wille ist ist auch ein Weg. Und zum anderen quatsche ich sehr gern. Ich war 11 Tage im Krankenhaus,hatte eine andere OP Methode. Bei mir ist ein Hautstreifen aus der rechten Wange als neuer Mundboden angelegt worden. Die Narben sind sehr gut verheilt. Ich kann mich gut in dich rein versetzen. Meine OP war Januar 2018. Zwei Wochen zuvor bekam ich den Befund. Mein Arzt machte mir Mut. Er meinte:,,Sie sind jung,sie schaffen das,,. Das stimmte auch. Die Tage vor der OP waren die schlimmsten. Tausend Gedanken....Versuche noch die paar Tage viel an die frische Luft zu gehen, mach dein Lieblingsessen.....
Was die Kanülen betreffen. Du wirst dich dran gewöhnen. Sie bleiben ja nicht für immer drin. Meine Magensonde habe ich mir am 9.tag entfernen lassen. Ab da ging es löffelweise und langsam los. Tee.... Brei
Das beste ist die Narkose. Ich war damals auch total ko und bin bereits vorm OP Raum tief und fest eingeschlafen.
Ich hoff,das ich dir etwas weiter helfen konnte. Bin auch weiter hier.👍LG Christine
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
plattelephitelkarzinom


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:12 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD