Krebs-Kompass-Forum seit 1997  


Zurück   Krebs-Kompass-Forum seit 1997 > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #961  
Alt 10.06.2005, 08:50
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auf einmal ist alles anders....

Lieber Andreas,

gerade musste ich den Eintrag lesen, von dem ich immer gehofft hatte, dass es ihn nie geben wird.

Auch von mir als "stille" Besucherin, mein aufrichtiges Beileid!

Es ist so schwer zu verstehen, warum das alles geschieht.


Ich wünsche Dir und Deiner Familie viel Kraft für das was kommt.

Traurige und nachdenkliche Grüße

Snape
(Irena)
Mit Zitat antworten
  #962  
Alt 10.06.2005, 09:54
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auf einmal ist alles anders....

Lieber Andreas,

auch von mir aufrichtiges Beleid! Auch ich habe die Nachricht gerade erst gelesen und bin zu tiefst erschüttert. Ich wünsche dir ganz viel Kraft für die nächste Zeit. Du hast alles mögliche getan für sie.

Ganz traurige Grüße
Martina
Mit Zitat antworten
  #963  
Alt 10.06.2005, 12:30
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auf einmal ist alles anders....

Lieber Andreas,

auch ich möchte Dir mein aufrichtiges Beileid zusprechen. Auch im Namen meiner Mutter Dani1956 die hier auch ab und zu schreibt.

Es tut so unendlich weh, wenn man hier immer wieder liest, wie schnell dieser Tumor ein Leben zerstört. Auch wir wünschen Dir sehr viel Kraft!

Traurige Grüsse
Katja
Mit Zitat antworten
  #964  
Alt 10.06.2005, 13:33
Benutzerbild von Peter
Peter Peter ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2002
Ort: 54587 Birgel
Beiträge: 594
Standard auf einmal ist alles anders....

Lieber Andreas,

auch von mir herzliches Beileid.

Leider habe ich Deine traurige Nachricht erst jetzt gelesen.
Ich bin auch der überzeugung, das wir unsere líeben irgendwann wieder sehen....

Ich wünsche Dir viel Kraft und weiterhin viele liebe Menschen die Dir zuhören können und mit Dir diesen Weg gehen.

Liebe Grüße

Peter
Mit Zitat antworten
  #965  
Alt 10.06.2005, 23:46
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auf einmal ist alles anders....

die schlechten nachrichten hoeren seit etwa zehn tagen nicht mehr auf, es ist zum kotzen...als ich heute morgen meine mailbox aufmachte, war die naechste schon da.....
sie hat mich unglaublich traurig gemacht....denn nach der nachricht von andreas, war das ein zusaetzlicher tiefschlag, der den boden unter meinen fuessen schwanken und meinen traenen freien lauf liess....

ich bin trotzdem sehr dankbar dafuer, dass der absender seine trauer mit mir teilt, denn er hilft 'uns' dabei, zu lernen 'vielversprechende' therapien anders zu beurteilen und diese evtl. besser 'bleiben' zu lassen.....

auf grund der schlechten nachrichten, faellt es mir noch viel schwerer als sonst, mir die traurigkeit nicht anmerken zu lassen, meiner 'kleinen' gegenueber ein lachendes gesicht zu zeigen und den clown zu spielen....
aber was bleibt mir anderes uebrig, wenn ich vermeiden will, dass sie wieder in tiefste depressionen verfaellt...??

es geht ihr sehr gut im moment, wir albern viel herum, sie reagiert prompt auf meine 'spaesse', alles 'fast' so wie frueher....was die mentale einstellung betrifft....

gestern waren wir beim segeln, heute hatten wir am meer unser zweites fruehstueck und sind spaeter mal wieder zum laden gefahren, wo sie mit ihren freundinnen plaudern konnte, ohne dass ich daneben stehe....das ist ganz wichtig....

sie stieg auch wieder alleine in die badewanne und wieder heraus, als wenn nichts waere....das tut sooo gut.... vor kurzer zeit habe ich nicht mehr daran zu glauben gewagt und mir schon gedanken ueber einen 'badelift' gemacht....

wir haben heute den achten temodal-zyklus angefangen, mit 320mg/tag und warten das naechste 'mrt' mitte juli ab, um zu entscheiden, wie es weitergehen soll....hoffentlich geht bis dahin alles gut....

liebe gruesse an euch alle,
dayo
Mit Zitat antworten
  #966  
Alt 11.06.2005, 00:01
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auf einmal ist alles anders....

lieber dayo,
ich hoffe, dass nun die gewitterwolken über euch vorbeiziehen und die sonne für lange,lange zeit scheint.

ich habe heute früh unser 2.auto abgegeben und ein neues dafür bekommen. kann nicht behaupten, dass ich mich freue. schließlich hängen soviele erinnerungen an den beiden autos.
heute früh bin ich erschrocken aufgewacht, weil ich nicht bemerkt hatte eingeschlafen zu sein. verrückt. das pflegebett steht noch immer hier und jedes mal hoffe ich, wenn ich den raum betrete, sie wieder vor mir zu sehen. nachdem die tränen gar nicht trocknen wollten, bin ich nun zu geschafft, um zu weinen, aber mein herz tut es weiterhin und wird dies wohl auch bis in alle ewigkeit tun.wir waren einfach für einander bestimmt. sowas gibt es kein 2.mal....am nächsten freitag ist die urnenbeisetzung. keine trauerfeier mit sarg, keine anzeige, kein anschließendes essen.....stattdessen spenden an ein tierheim. das wäre genau das richtige für yvonne, obwohl einige verwandte anderer meinung sind. aber die können mich kreuzweise...
es werden sicher viele leute kommen und es wird emotional sicher der schwerste tag meines lebens, wenn er es gestern nicht schon war....
dayo, du hast mir mal von eurem "plan" geschrieben....ich kann ihn jetzt verstehen.

mein süßer engel, es ist so verdammt schwer und einsam ohne dich. du fehlst mir und unseren freunden und natürlich der familie so sehr......alleine dein "hallo" nochmal zu hören....wir würden alles dafür geben. ich bin froh über unsere hochzeits-dvd, werde aber lange nicht in der lage sein, sie anzusehen......ich liebe dich mehr als mein leben. wache über mich, wenn ich schlafe....kuss
Mit Zitat antworten
  #967  
Alt 11.06.2005, 00:50
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auf einmal ist alles anders....

lieber andreas,
ich wuensche dir von ganzem herzen, dass du die beisetzung gut verkraftst...abschied von yvonne wirst du sowieso niemals nehmen koennen, sie wird immer in dir weiterleben....

jedes mal, wenn du euren 'zoo' streichelst, wirst du auch 'sie' streicheln...und sie wird mit ihrer seele bei dir sein und dich begleiten....

ich druecke dich und wuensche dir alle kraft, die du brauchst....

dayo
Mit Zitat antworten
  #968  
Alt 11.06.2005, 14:39
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auf einmal ist alles anders....

Lieber Andreas, denke daran wie schön es war und was ihr erspart geblieben ist. Die Trauer wird sehr mächtig werden, in jeden Winkel kriechen, Besitz von dir nehmen. Denke an sie, sei - mit ihr - froh, dass sie es geschafft hat.

Wir waren bis Mitte Februar guter Dinge, die Auswirkungen des Kortisons waren fast abgebaut, sie konnte wieder viele Dinge selber machen, die Rente war durch, die Terrasse für die kommenden, schönen Tage war fertig gebaut. Wir freuten uns auf das Frühjahr, sogar eine Reise nach Südtirol war denkbar geworden.

Dann starb - Mitte Februar - innerhalb von drei Tagen, nach schweren inneren Blutungen ihre Schwester (50). Bei deren Beerdigung war sie körperlich noch wohlauf, seelisch natürlich ungeheuer aufgewühlt. Zwei Wochen nach dem Tod ihrer Schwester begannen die Lähmungen an linker Hand/Arm und Bein/Fuß.

Den Tod meines Onkels am 18. März bekam sie, eine gnädige Bewusstlosigkeit hatte sie umfangen, schon nicht mehr mit, Am 19. März machte sie ihren letzten Atemzug, keine vier Wochen nach ihrer Schwester. Sie wurde 48 Jahre alt.

Meiner Mutter, 85 und seit drei Jahren bettlägerig in PS III und nur zeitweilig bei klarem Bewusstsein wollten wir nach dem Tod ihres Bruders nicht auch noch die Nachricht Gudruns Tod zumuten. Wir haben sie gestern begraben, ohne ihr die Wahrheit gesagt zu haben.

Ich werde heute zum letzten Male hier gewesen sein, da ich weitere "Verlustmeldungen" einfach nicht mehr verkrafte. Ich wünsche euch alles Gute und die Kraft für alles, was auf euch zukommt.

Kurt
Mit Zitat antworten
  #969  
Alt 11.06.2005, 23:43
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auf einmal ist alles anders....

Andreas, du Lieber, Treuer !

Viele Menschen erkranken nie an Krebs und werden sehr alt, doch wieviele von ihnen haben sie erlebt, die echte Liebe in ihrer Tiefe ? Yvonne und du aber, ihr habt sie gehabt und das bleibt, das konnte euch der Krebs nicht nehmen.

Ich wünsche, ich könnte dich irgendwie ein bißchen trösten,
ich denke an dich und Yvonne,
Alina ( bisher stille Mitleserin )
Mit Zitat antworten
  #970  
Alt 12.06.2005, 02:32
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auf einmal ist alles anders....

hallo alina,
du hast recht. der krebs konnte und kann uns unsere gegenseitige liebe nicht nehmen. niemals.
danke und liebe grüße
andreas
Mit Zitat antworten
  #971  
Alt 12.06.2005, 22:06
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auf einmal ist alles anders....

Es weht der Wind ein Blatt vom Baum,
von vielen Blättern eines,
das eine Blatt man merkt es kaum,
denn eines ist ja keines.
Doch dieses eine Blatt allein
war Teil von unserem Leben,
drum wird das eine Blatt allein,
uns immer wieder fehlen.
Mit Zitat antworten
  #972  
Alt 12.06.2005, 23:01
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auf einmal ist alles anders....

der dritte temodal-tag im jetzt 'achten' zyklus hat keine probleme bereitet, meine 'kleine' ist weiterhin 'gut drauf'...sie zwingt sich dazu hausarbeiten zu erledigen, sie will 'erfolgserlebnisse' haben und
ich habe immer noch schwierigkeiten, die nachrichten der letzten tage zu verdauen, aber davon weiss 'sie' ja nichts....und das ist auch gut so....

liebe kaja,
ich hatte schon angst, dass es dir nicht mehr sehr gut geht....umso mehr habe ich mich ueber deinen eintrag gefreut !!!!!

lieber peter,
danke fuer deinen hinweis.....
meine mutter sagt mir auch laufend, dass ich mich um mich selber kuemmern muesste.....
ich muss ganz ehrlich sagen, dass es 'mir' ziemlich egal ist, was aus mir wird, wenn meine 'kleine' mal nicht mehr da ist...und das meine ich so, wie ich das jetzt sage....
nichts fuer ungut....

liebe gruesse, dayo
Mit Zitat antworten
  #973  
Alt 12.06.2005, 23:30
Benutzerbild von Dagi
Dagi Dagi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2002
Beiträge: 1.287
Standard auf einmal ist alles anders....

Lieber dayo,schön dass deine "kleine" so Motiviert ist.
Das kann man von dir im Augenblick nicht so sagen... irgendwo kann ich dich ja auch gut verstehen.
Aber jetzt nach 1 Jahr denke ich nicht mehr so,vorher war es ja auch ganz anders,war auch bereit Günter zu folgen. Aber heute denke ich anders darüber,Günter wäre shr enttäuscht von mir!
Auch deine "Kleine" denkt sicher ebenso.
Ich habe viele Tage ,da gehts mir nicht gut,dann denke ich daran ,was Günter sagen würde.....
dayo bleib weiter stark,egal was kommt.... Dagi
Mit Zitat antworten
  #974  
Alt 13.06.2005, 23:02
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auf einmal ist alles anders....

liebe dagi,
du hast ja so recht....ich bin augenblicklich ziemlich 'fertig', ausgelaugt durch dieses schlimme jahr, und voller angst vor dem, was uns erwartet.....

dazu kommt, dass ich den aerzten leider 'null' vertrauen schenken kann.....es ist doch irre, dass 'ich' mich laufend informieren muss, ob die vorgeschlagene therapie fuer 'uns' die richtige ist, damit meine 'kleine' nicht als versuchskaninchen behandelt wird, an der sie die 'hoechstmoeglich vetraegliche giftigkeit' einer 'chemo' testen...was ich ja gerade noch verhindern konnte....

es faengt an, mich aufzureiben, nicht nur gegen den krebs kaempfen zu muessen, sondern meine 'kleine' jeden tag ueber ihre 'chancen' beluegen zu muessen... zu versuchen gegen wurstige, arrogante aerzte die oberhand zu gewinnen...und von frueh bis abend froehlichkeit zu verbreiten um eine gewisse lebensqualitaet zu erhalten.....

das alles ist nicht so einfach unter einen hut zu bringen....

ich sage mir immer, dass nach einem 'tief' wieder ein 'hoch' kommt....hoffentlich kommt es.....

liebe gruesse, dayo
Mit Zitat antworten
  #975  
Alt 14.06.2005, 18:14
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard auf einmal ist alles anders....

hi auch wenn das ein wenig am topic vorbei ist, kann man anhand des blutbildes einen hirntumor diagnostizieren???
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:24 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2024 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Volksbank Darmstadt Mainz eG · IBAN DE74 5519 0000 0172 5250 16 · BIC: MVBMDE55