Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 10.04.2013, 22:02
Frankfurter Frankfurter ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2012
Beiträge: 54
Standard Meine Mutti wird jetzt zuhause palliativ versorgt

Hallo !

Meine Mutti ( 73 ) hat BSDK und ihr kann im Krankenhaus nicht mehr geholfen werden.
Deshalb kommt sie morgen nach Hause. Die Hilfsmittel, wie Bett, Matraze, Bettfanne und dazugehöriger Stuhl wurde heute von der Rehatec-Firma geliefert. Ich bin ihr ältester Sohn ( 51 ) und wohne, weil ich so oft wie möglich bei ihr sein wollte, schon seit ca. 10 Tagen in ihrer Wohnung . Schon um nicht jedesmal 200 km zum Krankenhaus fahren zu müssen und um alles vorzubereiten. Betreut wird sie von einem speziell ausgebildeten ambulanten Team von der Diakonie und einem Palliativarzt.

Meine Mutti isst kaum noch etwas, manchmal einige Löffel Suppe ( 1-4 Teel ).
Trinken tut sie momentan wieder etwas mehr. Sie schaft ca. 2 - 3 von diesen " Schnabeltassen" mehr nicht. Z.Zt. trinkt sie gern Pfirsichsaft aber auch Wasser und Fencheltee.
Sprechen kann sie nur wenige Worte und auch dann sehr undeutlich.
Gestern sagte sie, dass sie nicht mehr will. Das war das erste mal.
In ihrer Patientenverfügung möchte sie, dass ihre Schmerzen in diesem Fall gelindert werden und lebensverlängernde intensivmedizinische Maßnahmen lehnt sie ab.
Meine Frau wird die Pflege zusammen mit mir übernehmen. Wir müssen da jetzt durch ! Vielleicht kann mir ab und zu jemand einen Tipp geben und uns dadurch den Rücken stärken.

Der BSDK wurde bei meiner Mutter übrigens vor 6 Monaten festgestellt.

Viele Grüße ! Uwe
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.04.2013, 22:43
Mainzer Mainzer ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2012
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 29
Standard AW: Meine Mutti wird jetzt zuhause palliativ versorgt

Hallo Uwe,

ich wünsche euch viel Kraft für die kommende Zeit. Mein Vater ist vor 4 Tagen für immer eingeschlafen, daher kann ich erahnen, wie es euch z.Zt. geht. Auch bei uns waren die letzten Wochen einfach nur furchtbar...

LG Sandra
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.04.2013, 22:51
cawo cawo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.12.2012
Ort: Bayern near Bodensee
Beiträge: 284
Standard AW: Meine Mutti wird jetzt zuhause palliativ versorgt

Lieber Uwe,
ich wünsche euch für die nächste Zeit viel Kraft und deiner Mutter, dass sie nicht leiden muss, dass sie keine Schmerzen hat und ihren Frieden findet.


LG

Carmen
__________________
Mein Schatz:
10/2012 Diagnose Pankreaskarzinom mit Metastasen
am 23.02.2013, in meinen Armen eingeschlafen

Hier kann man unseren Weg nachlesen (Achtung, sehr lang)

http://www.krebs-kompass.org/showthread.php?t=57813
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.04.2013, 22:53
Frankfurter Frankfurter ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2012
Beiträge: 54
Standard AW: Meine Mutti wird jetzt zuhause palliativ versorgt

Danke Sandra und Carmen ! !

Ich konnte aber nicht anders entscheiden. Sie ist zwar meistens apathisch und hat wenig Kraft, aber heute abend hat sie sich beim Abschied an ihren Lebenspartner geklammert und wollte einfach nur mitgehen. Und ich kann sie dort nicht zurücklassen ! Sie kann ja nicht einmal mehr den roten Knopf drücken.
Die schwestern geben sich ja allle Mühe. Aber viele drücken ihr die Schnabeltasse in die Hand, welche dann nach 5 Sekunden auf ihrem Nachthemd landet, da sie diese nicht mehr längere Zeit halten kann. So schwach ist sie schon.

Da müssen wir jetzt durch. Morgen kommt sie endlich raus. Ich hoffe sie erlebt es noch !

Geändert von Frankfurter (12.04.2013 um 04:50 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 10.04.2013, 22:56
Mainzer Mainzer ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.02.2012
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 29
Standard AW: Meine Mutti wird jetzt zuhause palliativ versorgt

Habt ihr mal an ein Hospiz gedacht? Dort werden die Patienten und ihre Angehörigen sehr liebevoll betreut und man ist einfach mit den vielen Ängsten und Fragen nicht allein.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 10.04.2013, 23:21
Frankfurter Frankfurter ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2012
Beiträge: 54
Standard AW: Meine Mutti wird jetzt zuhause palliativ versorgt

Sie war schon auf einer Warteliste für ein Hospiz ! Obwohl mir die Frau vom SAPV sagte, dass sie auf dieser Warteliste bleibt, wurde durch den sozialen Dienst des Krankenhauses veranlasst sie von dieser Liste streichen zu lassen, da wir sie ja jetzt zuhause pflegen wollen. Sie hat mir auch abgeraten, wie auch die behandelnden Ärzte des Krankenhauses sie zuhause zu pflegen. "Das schaffen sie nicht ! " Aber das Krankenhauspersonal kann sich gar nicht ausreichend um sie kümmern. Sie kann ja nicht einmal mehr die Schwestern rufen, da sie nicht einmal mehr den roten Knopf drücken kann. Das geht doch nicht ! Die sind dort einfach unterbesetzt auf der Onkologie. Sie ist austherapiert und bekam vorige Woche nur noch NACL-Lösung, mal ne Blutkonsereve oder Nahrung über ihren Port. Tabletten nimmt sie gar keine mehr, da sie eine Pilzinfektion auf der Zunge hat und nicht mehr schlucken kann. Sie kann nur noch trinken. Ich habe viele schlimme Sachen erlebt, die mich darin bestätigten, dass sie dort nicht mehr hingehört.
Jetzt wo ihre Hämatome am Kopf von ihrem letzten Sturz nicht mehr zu sehen sind, können sie sie ruhig gehen lassen, finde ich. Ich fühle mich für meine Mutter verantwortlich und nicht nur weil ich in ihrer Vorsorgevollmacht drin stehe. Ich gebe ihr jetzt das zurück, was sie mir gegeben hat.
Letzte Woche gab es auch schöne Momente. da war ihr 1,5 Jahre alter Urenkel bei ihr. " Der ist aber groß ! " sagte sie und sie lächelte und war glücklich. Sie haben Händchen gehalten und sich über die Wangen gestreichelt. Das waren Lichtblicke. Vielleicht freut sie sich wenn sie morgen zuhause ankommt und lächelt auch wieder.
Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Jetzt muss ich aber langsam Schluss machen für heute. Ich melde mich wieder. LG Uwe

Geändert von Frankfurter (25.04.2013 um 23:47 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 10.04.2013, 23:22
Benutzerbild von Enibas27
Enibas27 Enibas27 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2012
Ort: Münsterland
Beiträge: 95
Standard AW: Meine Mutti wird jetzt zuhause palliativ versorgt

Lieber Uwe,

genießt die Zeit, so abgeschmackt sich das anhört, aber ich finde es toll, das Du für sie da bist.
Bei meinem Bruder ging das leider alles nicht, da er auf einen Darmkatheder angewiesen war. Er hätte sich so sehr gewünscht noch einmal zu Hause zu schlafen - wir konnten ihm diesen Wunsch nicht erfüllen und das tut sooooo weh...

Ich wünsche Dir Kraft und ganz viel Liebe, Du wirst es schaffen. Meine Gedanken sind bei Euch.

Alles Gute, Sabine
__________________
* 28.02.1957; t 28.03.2013 -Mein Bruder:

http://krebs-kompass.de/showthread.php?t=54991
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 10.04.2013, 23:25
Frankfurter Frankfurter ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2012
Beiträge: 54
Standard AW: Meine Mutti wird jetzt zuhause palliativ versorgt

Danke Sabine ! Ich danke allen die mir Mut machen ! Deshalb bin ich hier !
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 10.04.2013, 23:32
cawo cawo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.12.2012
Ort: Bayern near Bodensee
Beiträge: 284
Standard AW: Meine Mutti wird jetzt zuhause palliativ versorgt

Uwe,
wenn ihr das zu Hause schaffen wollt, dann schafft ihr das auch.
Ich habe von sehr vielen Ärzten gesagt bekommen, dass ich das nicht packe!

Es geht! Man wächst über sich hinaus.

Gegen diesen Soor, dass das schlucken behindert, gibt es Medis (ich weiß den Namen nicht mehr) das ist ne orange farbige Pampe die man in den Mund nimmt. Das hilft!

LG und alles Gute

Carmen
__________________
Mein Schatz:
10/2012 Diagnose Pankreaskarzinom mit Metastasen
am 23.02.2013, in meinen Armen eingeschlafen

Hier kann man unseren Weg nachlesen (Achtung, sehr lang)

http://www.krebs-kompass.org/showthread.php?t=57813
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 11.04.2013, 15:14
Frankfurter Frankfurter ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2012
Beiträge: 54
Standard AW: Meine Mutti wird jetzt zuhause palliativ versorgt

Hallo !

Heute war es soweit. meine Mutti konnte aus dem Krankenhaus nach Hause entlassen werden. Als ich zu ihr ins KKH kam stand sie am Bett und wollte sich vermutlich selbst schon anziehen. Sie hat immer fest daran geglaubt, dass sie das Krankenhaus noch lebend verlässt. Alle waren davon ausgegangen, dass sie gar nicht mehr stehen kann. Aber sie hat wohl ihre letzten Kräfte mobilisiert. Zuhause angekommen war sie sehr glücklich und lächelte und sprach auch ein paar Sätze, welche man durchaus verstehen konnte. Die Schwester von der Diakonie war auch schon da und hat mir einiges erklärt. Damit sie sich z.B. nicht wundliegt muss sie öfter etwas auf die Seite gelegt werden. Das habe ich dann auch getan und hat gut geklappt. Meine Mutti ist zum Glück sehr kooperativ und macht auch mit. Gegessen hat sie heute nur einen halben " Fruchtzwerg " und getrunken eine Schnabeltasse mit Wasser bzw. Pfirsichsaft. Morgen kommt meine Frau und unterstützt mich. Da kann ich dann auch mal kurz weg. Heute Abend kommt dann noch der Palliativarzt.

LG Uwe ( jetzt schaue ich erst mal was ihr so geschrieben habt ! )

Geändert von Frankfurter (17.04.2013 um 09:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 11.04.2013, 15:17
Frankfurter Frankfurter ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2012
Beiträge: 54
Standard AW: Meine Mutti wird jetzt zuhause palliativ versorgt

Danke Cawo ! Das Zeugs gegen den Mundsoor hat sie vom Klinikum mitbekommen .

LG Uwe
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 11.04.2013, 15:23
Benutzerbild von Enibas27
Enibas27 Enibas27 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2012
Ort: Münsterland
Beiträge: 95
Standard AW: Meine Mutti wird jetzt zuhause palliativ versorgt

Frage Uwe:
Wie heißt das?
Danke im Voraus, Sabine
__________________
* 28.02.1957; t 28.03.2013 -Mein Bruder:

http://krebs-kompass.de/showthread.php?t=54991
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 11.04.2013, 15:30
Frankfurter Frankfurter ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2012
Beiträge: 54
Standard AW: Meine Mutti wird jetzt zuhause palliativ versorgt

Sabine ! Es heißt Ampho-Moronal-Suspension !
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 11.04.2013, 15:37
Elisabethh.1900 Elisabethh.1900 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2009
Beiträge: 2.225
Standard AW: Meine Mutti wird jetzt zuhause palliativ versorgt

Lieber Uwe,

es ist gut, dass Ihr Deine Mutti zu Hause betreuen könnt. Mit Unterstützung vom Palliativteam schafft Ihr dies auch.

Zitat:
Damit sie sich z.B. nicht wundliegt muss sie öfter etwas auf die seite gelegt werden. Das habe ich eben ganz allein getan und hat gut geklappt
Es gibt spezielle Matratzen, welche das Wundliegen verhindern können. Bitte frage einmal den Palliativarzt, ob er Euch eine rezeptieren kann.Diese werden dann vom Sanitätshaus bereitgestellt, man kann sie auch leihen.

Tschüß,

Elisabethh.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 11.04.2013, 16:03
Frankfurter Frankfurter ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.12.2012
Beiträge: 54
Standard AW: Meine Mutti wird jetzt zuhause palliativ versorgt

Danke Elisabeth !

Eine solche Matratze hatte sie schon im Klinikum. Genutzt hat es aber anscheinend nichts. Ich frage mal den Arzt.

Vorhin habe ich meine Mutti mal etwas auf die Seite gelegt. Ihr ein zusammengerolltes Badehhandtuch etwas unter den Rücken geschoben.
Jetzt habe ich sie saubergemacht und vermute, dass der Blasen-Katheder möglicherweise undicht ist. Aber es kommt ja bald der Arzt, der schaut sich das an. Neue Unterlage drunter , die Tricks der Schwestern habe ich mir ja zum Glück abschauen können. Ging ganz gut !

Wenns bei mir möglich ist schreibe ich solche kleinen Dinge ins Forum. So eine Art Pflegetagebuch.

Jetzt trinke ich erst mal einen Kaffee mit ein paar Waffeln dazu. Ich muss ja auch bei Kräften bleiben.

LG Uwe

Geändert von Frankfurter (11.04.2013 um 16:06 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:33 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2022 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD