Krebs-Kompass-Forum seit 1997  


Zurück   Krebs-Kompass-Forum seit 1997 > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Hinterbliebene

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 06.09.2012, 20:44
Sina2203 Sina2203 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.09.2012
Ort: Köln
Beiträge: 7
Standard Zwillingsschwester an Krebs verloren, Wer noch?

Hallo zusammen,

Es geht eigentlich um meine Tante die Zwillingsschwester meiner Mutter.
Sie ist am 12.7.2012 nur 4 1/2 Monate nach Diagnosestellung (Pankreaskorpuskarzinom) gestorben. Sie wurde nur 51 Jahre alt und hinterließ einen 11 Jährigen Sohn.

Da meine Mutter und meine Tante ihr gesamtes Leben geteilt haben, jeden Tag telefoniert haben und die engsten Verbündeten waren, ist das Loch für meine Mutter gerade natürlich unfassbar groß.
Ich mache mir große Sorgen, da es laut ihres Hausarztes frühstens Mitte nächsten Jahres einen Termin beim Psychologen gibt. Und ich bis auf dubiose Sterbeseminare für viel Geld noch nicht das passende gefunden habe.
Ich glaube Sie schafft die Bewältigung nicht alleine, weil dazu noch ihr Vater am 10.08.2012 verstarb.


Ich wende mich an Euch mit der Hoffung, dass es hier irgendjemanden gibt, der ähnlich betroffen ist und auch eine Zwillingsschwester/Zwillingsbruder verloren hat.

Vielen Dank
Liebe Grüße und tiefstes Mitgefühl mit denen, die auch einen geliebten Menschen verloren haben.

Sina
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.09.2012, 21:11
Seestern09 Seestern09 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2012
Beiträge: 162
Standard AW: Zwillingsschwester an Krebs verloren, Wer noch?

liebe sina,

leider kann ich es nicht nachvollziehen, wie sich jemand fühlt, der seinen zwilling verloren hat. ich kann es mir nur vorstellen, wie schwerwiegend doch so ein verlust ist.

auch wenn ich dir nicht weiterhelfen kann, möchte ich dir/euch mein beileid aussprechen. ich denke, es ist für jeden euch nun sehr schwer mit gleich 2 solcher schicksalsschläge umzugehen. und als ich gelesen habe, dass sie einen 11-jährigen sohn hinterlassen hat, hatte ich gleich wieder tränen in den augen. wie soll so ein junge denn verstehen, dass seine mutter weg ist. unvorstellbar, was ein kind da doch hinnehmen muss. es ist schon für einen erwachsenen schwer, aber wie schwer muss es für ein kind sein?

ich drücke euch die daumen, dass sich jemand melden wird, der auch einen zwilling verloren hat. aber wenn ich mich richtig erinner, gab es hier um forum erst vor kurzem einen mann, der seinen zwillingsbruder verloren hat. vielleichst nutzt du mal die suchfunktion dafür. .... edit: habe ihn gefunden, heißt left_over

ich wünsche euch für die kommende zeit so viel kraft.

liebe grüße
seetern
__________________
Über die Zeit lernen wir mit dem Verlust umzugehen,
wir müssen es einfach ertragen,
aber die Einsamkeit und die tiefe Trauer bleiben immer.

meine geliebte Mama
24.03.1964 - 22.05.2012

Diagnose Glioblastom Januar 2012.. 5 Monate.. es ging viel zu schnell
Erinnerung an eine Kämpferin
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.09.2012, 10:22
Jaecky Jaecky ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2011
Ort: Land Brandenburg
Beiträge: 454
Standard AW: Zwillingsschwester an Krebs verloren, Wer noch?

Liebe Sina,

es tut mir sehr sehr leid, dass ihr gleich 2 liebe Menschen verloren habt.

Ich bin zwar selbst kein Zwilling, habe aber welche im Alter von 5 Jahren. Daher weiss ich, welche Bindung deine Mama zu ihrer Schwester hatte. Es ist sehr sehr schwer, denn Zwillinge haben eine besondere Bindung.

Vielleicht kannst du mal mit eurem Bestatter sprechen, vielleicht können die dir ein paar Ansprechpartner geben. Ich selbst habe vor kurzem meinen Papa verloren und bei unserer Bestatterin Ansprechpartner zur Trauerbewältigung bekommen.

Gibt es vielleicht bei euch in der Nähe Selbsthilfegruppen, denen sich deine Mama und auch du anschließen kann / könnt. Bei uns steht sowas immer in der Tageszeitung.

Ich wünsche euch alles Liebe und viel viel Kraft.

Jäcky
__________________
mein liebster Papa
seit 2006 Multiples Myelom
seit 2009 Myelodysplastisches Syndrom

Nach langem, schmerzvollem Kampf am 25.07.12 um 15.00 Uhr im Kreise seiner lieben Familie eingeschlafen.

Papi, wir lieben dich so sehr! Für Immer und Ewig!

Hand in Hand - gemeinsam sind wir stark!!!

Geändert von Jaecky (07.09.2012 um 10:22 Uhr) Grund: Schreibfehler
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
bauchspeicheldrüsenkrebs, tod, zwillingsschwester


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:46 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2024 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Volksbank Darmstadt Mainz eG · IBAN DE74 5519 0000 0172 5250 16 · BIC: MVBMDE55