Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Behandlung von Krebs > Strahlentherapie

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 23.11.2022, 13:43
Jen2022 Jen2022 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2022
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 1
Standard Schluckstörung nach Strahlentherapie?

Ein herzliches Hallo an alle Mitglieder,

ich leide seit 7 Monaten an einer Schluckstörung und kann mittlerweile nichts mehr essen und trinken. Ich habe eine PEG (Magensonde) und erhalte darüber Nahrung und Flüssigkeit. Die genaue Ursache ist nicht geklärt, allerdings vermutet man einen Strahlenschaden. Bei mir wurde 2020 ein bösartiger Parotistumor entdeckt, der 2020 und 2021 über mehrere Wochen bestrahlt wurde, leider erfolglos.
Aktuell mache ich eine Immuntherapie. Die Schluckstörung begann im April 2022, nachdem ich Botox gegen meine Gesichtsschmerzen gespritzt bekam. Anfangs konnte ich noch pürierte Kost zu mir nehmen und auch Getränke funktionieren einigermaßen. Seit ich dann aber noch Corona und eine Lungenentzündung hatte, konnte ich plötzlich nicht mal mehr Tabletten schlucken.
Dass ich nichts essen und trinken kann, belastet mich extrem und schränkt die Lebensqualität unglaublich ein. Ich habe bereits mehrere Ärzte aufgesucht und auch 2 Fees-Untersuchungen hinter mir, die eine schwere Schluckstörung bestätigen. Zudem gehe ich regelmäßig zu einer Logopädin und mach diverse Übungen, da mich auch das Sprechen extrem anstrengt. Trotzdem ist bisher keine Besserung in Sicht. Hat vielleicht jemand ähnliches Erfahrungen gemacht und kann mir einen Tipp geben, was ich noch probieren könnte?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 24.11.2022, 00:26
Clea Clea ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.01.2017
Beiträge: 558
Standard AW: Schluckstörung nach Strahlentherapie?

Lieber Jen,
wie war denn die FEES?
Hast du gar nichts runterschlucken können?
Gibt es noch Aktivität der Stimmlippen?
Generell kann soetwas schon beubt werden, wie alles in der Neurologie ist das aber sehr langwierig.
Ich kenne Kids (bin Kinderkrankenschwester in der neurologischen Reha), die sich ihr Schnitzel pürieren, um wenigstens den Geruch oder beim Bäuerchen ein wenig Geschmack zu haben
Gut soll auch die Sondenkost von Hipp sein, sie ist aus "echten" Zutaten gemacht und nicht so eine chemische Nahrung wie bei den anderen Herstellern.
Du brauchst auf jeden Fall einen langen Atem, und den wünsche ich dir!
__________________
Meine Ma
17.9.1957-19.2.2017, 59 Jahre, Lungenkrebs mit Hirnmetastasen
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
ohrspeicheldrüsenkrebs, parotistumor, schluckstörung, strahlentherapie


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:09 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2022 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD