Krebs-Kompass-Forum seit 1997  


Zurück   Krebs-Kompass-Forum seit 1997 > Allgemeine Themen > Rechtliches & Finanzielles (Krankenkasse, Rente etc.)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 13.03.2023, 23:35
POWVorti POWVorti ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2023
Beiträge: 6
Frage Kryokonservierung und gesetzliche Krankenversicherung / Privatrechnungen

Hallo zusammen,
Bei mir wurde im vergangenen Jahr vor meiner Chemotherapie eine Kryokonservierung durchgeführt. Die Kosten hierfür werden ja seit 2021 von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen. Einzelne Leistungen konnten seitens meines Arztes aber nicht mit der Krankenkasse abgerechnet werden. Bspw. erhielt ich für Materialkosten wie das Trägermedium eine Privatrechnung, weil die Krankenkassen hierfür keinen Abrechnungsschlüssel bereitstellen. Auch die jährlichen Lagerkosten der Samenbank werden mir privat in Rechnung gestellt.
Bislang habe ich diese Rechnungen selbst bezahlt und meine Krankenkasse anschließend um Erstattung gebeten. Bei den Materialkosten war das ein bisschen hin und her und hat einige Wochen gedauert, die Kosten wurden aber erstattet.
Bei den Lagerkosten wurde ich aber jetzt von meiner Krankenkasse darauf hingewiesen, dass die Kosten für 2023 nur noch ausnahmsweise erstattet werden und ab kommenden Jahr dann über die Krankenversicherungskarte abgerechnet werden müssen. Privatrechnungen werden dann nicht mehr übernommen. Im Zweifel muss ich eine Umlagerung zu einer Samenbank vornehmen, die diesen Prozess unterstützt.

Jetzt kommt aber der Clou an der Geschichte: Weder meine Krankenkasse, noch die kassenärztliche Vereinigung und auch verschiedene Familienwunschzentren können mir keine Samenbank nennen, die in der Lage wäre, aktuell mit den Krankenkassen über Versichertenkarte abzurechnen. Nach Aussage meiner Ärzte ist die Handhabung der Lagerkosten als Privatleistung aktuell Usus. Da beißt sich die Katze für mich in den Schwanz. Ich fühle mich wie bei einem Schildbürgerstreich...

Meine Frage: Habt ihr auch schon Erfahrungen damit gemacht, dass euch angedroht wird, dass Privatrechnungen nicht weiter übernommen werden?
Ich habe den Ball jetzt erstmal wieder an die Krankenkasse zurück gespielt und darum gebeten, mir eine kompatible Samenbank zu nennen. Bis dahin habe ich die weitere Kostenübernahme von Privatrechnungen beantragt...
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.03.2023, 07:06
POWVorti POWVorti ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2023
Beiträge: 6
Standard AW: Kryokonservierung und gesetzliche Krankenversicherung / Privatrechnungen

Ich habe zu der Thematik Kontakt mit der Stiftung "Junge Erwachsene mit Krebs" aufgenommen. Die Thematik ist im Hintergrund sehr komplex und der Stiftung über diverse andere Fälle bereits bekannt. Sie ist hierzu schon an die Abgeordneten des Gesundheitsausschusses des Bundestags herangetreten. Allerdings bewegt sich hier momentan wenig. Die Kollegen von der Stiftung haben mir empfohlen, auch nochmal den Bundestagsabgeordneten aus meinem Wahlkreis nach dem Status zu fragen, was ich zwischenzeitlich gemacht habe. Das könnt ihr gerne auch machen. Die Abgeordneten findet ihr bspw hier: https://www.bundestag.de/abgeordnete . Optimal wählt ihr jemanden, der im Gesundheitsausschuss sitzt.
Ansonsten hat mir die Stiftung gesagt, dass ihr Probleme gerne dort melden könnt.
Unter Umständen kann man euch dort unterstützen.

Bei mir selbst bahnt sich gerade eine Lösung an, aber auch nur, weil ich auf Managementebene bei meiner Krankenkasse eskaliert habe. Man will meine Umlagerung organisieren und über die Krankenkasse organisiert durchführen.
Mal gucken, was dabei rauskommt. Ich werde weiter berichten.

Geändert von gitti2002 (16.03.2023 um 20:48 Uhr) Grund: NB
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.04.2024, 14:12
POWVorti POWVorti ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2023
Beiträge: 6
Standard AW: Kryokonservierung und gesetzliche Krankenversicherung / Privatrechnungen

Hallo zusammen,
ich habe ein Update zur Transferierung meiner kryokonservierten Samenzellen zu einem Institut, das mit der Krankenkasse abrechnet. Das Thema ist allerdings erst seit Anfang 2024 wirklich "durch". Bis dahin war es ein echt langer Weg.

Zuerst war es sehr schwierig, überhaupt an ein Institut zu kommen, dass mit der KKV abrechnen kann. Ich wurde von der Krankenkasse zur kassenärztlichen Vereinigung hin und her geschickt, keiner hat sich zuständig gefühlt. Nachdem ich bei meiner Krankenversicherung eskaliert habe, wurde mir einige Institute in NRW genannt, mit denen eine Abrechnung möglich ist. Mir wurde von der KKV Unterstützung bei den Formalismen zugesichert. Den Kontakt musste ich dann aber wieder initiieren.
Hier gab es auch wieder Probleme, weil mein gewähltes Institut schlecht erreichbar war. Irgendwann habe ich jemanden per Telefon erwischt. Dann waren Formulare zum Ausfüllen nötig, die ich auch von meinem Onkologen wieder gegenzeichnen lassen musste. Diese habe ich dann im Sommer letzten Jahres zugeschickt in der Hoffnung, bis Ende des Jahres den Transfer vornehmen zu können. Dann ist mein Anliegen aber wieder bei dem Institut liegen geblieben. Erst, nachdem ich dort über Umwege wieder jemanden erreichen konnte, haben sie sich dem Thema wieder angenommen und im Oktober konnte ich bei meinem alten Anbieter kündigen und den Transfer zum Jahreswechsel 2023 / 2024 anstoßen.
Der Transfer wurde mir zunächst privat in Rechnung gestellt. Den Betrag konnte ich aber bei meiner KKV einreichen und mir die Kosten erstatten lassen.

Die mir genannten Institute habe ich an die Stiftung "Junge Erwachsene mit Krebs" weitergegeben. Sie haben wohl auch Institute, die mit der KKV in anderen Bundesländern können,*vorliegen.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
krankenkasse, kryokonservierung, privatrechnung, samenbank


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:58 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2024 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Volksbank Darmstadt Mainz eG · IBAN DE74 5519 0000 0172 5250 16 · BIC: MVBMDE55