Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 29.01.2020, 21:48
Raphaela17 Raphaela17 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2020
Beiträge: 3
Standard Eine Frage zu Kalk in der Brust

Hallo, ich mache mir Sorgen um meine Mutter und ich dachte, ich könnte hier mal nachfragen. Sie bekam gestern einen Anruf aus der Klinik mit der Frage, warum sie nicht zum Termin erschienen ist. Sie hatte vor einer Woche eine Mammographie und ihr wurde wohl ein Brief zugeschickt, dass sie wieder vorstellig werden sollte. Dieser Brief ist nicht angekommen ( oder mein Vater hat ihn versehentlich entsorgt, er leidet an Alzheimer) . Da sie gar nicht mehr an die Mammographie gedacht hat, war sie so erschrocken, dass sie sich kaum an das Gespräch erinnern kann. Sie hat jetzt einen neuen Termin für nächsten Dienstag und das Wort Verkalkung fiel. Weiß jemand was das bedeuten könnte, und welche Untersuchungen nächste Woche gemacht werden? Tut mir leid, dass ich nicht mehr Informationen habe, aber vielleicht wurde ja jemand wegen Verkalkung in die Klinik zurück gerufen. Dankeschön
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.01.2020, 11:35
Benutzerbild von suze2
suze2 suze2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.05.2007
Ort: österreich
Beiträge: 2.512
Standard AW: Eine Frage zu Kalk in der Brust

hallo,
mikrokalk in der brust muss nichts schlimmes sein, ist oft harmlos, gehört aber abgeklärt.

nehme mal an, es wird eine sonographie gemacht werden. falls genauer geklärt werden soll, vielleicht ein MRT.

geht deine mutter alleine hin? inm befund sollte ein BIRADS angegeben sein, der so eine art - salopp gesagt - einschätzung der radiologen ist hinsichtlich gutartigkeit der veränderung.

alles gute für deine mutter!
suzie
__________________
seit 2005 bin ich ein angsthase
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.01.2020, 19:09
Raphaela17 Raphaela17 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2020
Beiträge: 3
Standard AW: Eine Frage zu Kalk in der Brust

Hallo,
vielen Dank für deine Antwort. Ich fahre mit ihr hin. Es ist eine Stunde mit dem Auto weg und sie ist so nervös. Aber das hört sich ja nicht schlecht an. Ich werde mich nach der Untersuchung nochmal melden.
Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.02.2020, 23:32
Aktenfee Aktenfee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.02.2010
Beiträge: 87
Standard AW: Eine Frage zu Kalk in der Brust

Kalk sieht man bei der Sonographie eigentlich nicht. Und eigentlich sagen sie am Telefon nichts. Ich musste vor ein paar Monaten auch wieder hin. Das Kopfkino lief Amok. War aber nichts.
Ich drücke mal die Daumen, alles Gute!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.02.2020, 21:04
Raphaela17 Raphaela17 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2020
Beiträge: 3
Standard AW: Eine Frage zu Kalk in der Brust

Hallo, ich wollte mal weiter berichten, falls jemand die gleiche Info bekommen hat. Wir waren in der Diako in Flensburg und der Arzt hat uns einen kleinen Runden Fleck gezeigt ( die Verkalkung). Weil das mal was sein kann, haben sie gleich eine Biopsie gemacht. Das Ergebnis war nach drei Tagen beim Frauenarzt. Am Telefon dürfen sie nichts sagen und sie musste in die Praxis. ihr Arzt hat gesagt, dass es nicht Gutartig ist. Ich war leider nicht dabei. Das war letzten Freitag. Sie sagten, dass sie sich am Montag melden , um ihr die Termine für weitere Untersuchungen durchzugeben und auch einen für die Op. Am Montag sagten sie dann, dass sie noch den Nachbefund abwarten und dann die Termine festlegen. Kann mir jemand sagen, was ein Nachbefund ist? Tja, so ist es nun. Im ersten Moment waren wir natürlich geschockt. Aber es ist noch sehr klein und wir hoffen, dass nichts weiter befallen ist. Welche Untersuchungen liegen jetzt an und werden diese vor oder nach der Op machen?
Vielen Dank
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.02.2020, 23:06
Benutzerbild von Ibis
Ibis Ibis ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2007
Ort: In der Elbmarsch
Beiträge: 349
Standard AW: Eine Frage zu Kalk in der Brust

Hallo Raphaela,

es tut mir leid, dass Deine Mutter nun auch betroffen ist.
Mit dem "Nachbefund" ist wahrscheinlich gemeint, dass noch die Hormonrezeptoren und Wachstumsfaktoren bestimmt werden sollen, bevor es eine Therapieempfehlung gibt.
Weitere Untersuchungen sind Röntgen/CT Brust und Achselhöhle, Lunge und Knochenszintigraphie (eine Art Röntgenuntersuchung der Knochen).
Falls eine Chemotherapie erforderlich sein sollte, ist es immer gut, diese vor der Operation zu machen; dann kann man gleich sehen, ob sie auch wirkt und der Tumor kleiner wird. Wird jedoch die Operation zuerst gemacht, kann man die Wirkung nicht mehr überprüfen, weil der Tumor dann ja schon weg ist.
Da der Knoten aber noch sehr klein ist, kann Deine Mutter vielleicht darauf verzichten und sie hat sehr gute Chancen, wieder völlig gesund zu werden.

Alles Gute für Euch!!
__________________
Wenn das, was Du sagen willst, nicht schöner ist als die Stille - dann schweig.
(altes chinesisches Sprichwort)

Meine im Krebskompass verfassten Beiträge und eingestellten Bilder dürfen nicht ohne meine persönliche Zustimmung kopiert oder veröffentlicht werden.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
brustkrebs, verkalkung


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:57 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD