Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 08.03.2019, 10:13
Clea Clea ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.01.2017
Beiträge: 529
Standard AW: Lungenkreb bei meiner Ma

Hallo,
Oh Mann, das nennt man wohl Unglück im Glück.
Erst solch tolle Verbesserungen, und dann diese schlimmen Nebenwirkungen.
Ich wünsche euch, das sich das nochmal deutlich bessert.
Denn eins greift ja ins andere.
wie soll man zu Kräften kommen, wenn man nicht essen mag, weil nichts schmeckt.
Das alles ist Lebensqualität, die natürlich auch vorhanden sein muss,
sonst ist das reine Überleben wertlos.
Ich drücke euch die Daumen, dass dies ein, zwar schwerer, aber letztlich nur ein Übergang ist.
__________________
Meine Ma
17.9.1957-19.2.2017, 59 Jahre, Lungenkrebs mit Hirnmetastasen
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 09.03.2019, 01:54
Pet 1968 Pet 1968 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2016
Beiträge: 307
Standard AW: Lungenkreb bei meiner Ma

Hallo Krom!
Ich hatte das auch mit dem Mund ( trocken wie Sand in Mund ) das ist bei mir aber nach ca 2 Monaten wieder verschwunden. Und das mit dem Kribbeln in Haenden und Fuessen ist auch ne bekannte NW, hatte ich aber zum Glueck nicht so das ich dazu nix sagen kann. Mit dem Cortison sollte Sie nun aber wieder zunehmen, weil ( bei mir ) hat es die NW das man nur noch essen will.
Daumen sind gedrueckt!
Petra
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 19.12.2019, 23:47
Krom Krom ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2018
Beiträge: 13
Standard AW: Lungenkreb bei meiner Ma

So melde mich mal wieder nach Monaten:

Nivolumab hat solche Nebenwirkungen bei meiner Ma hinterlassen....

Erst wurde alles auf die Strahlentherapie geworfen, man glaubte nicht das es alles durch Nivolumab entstanden ist...Ma konnte kaum ihre Hände bewegen und es breitete sich weiter aus auf die Nerven im Körper. Als man es endlich gesehen hat das nach der letzten Behandlung mit Nivolumab schlimmer wurde, wurde die Therapie sofort unterbrochen und Ma musste in der UNI bleiben.

Dann Kamm 4 Tage lang Blutwäsche. Man versuchte Nivolumab aus dem Körper zu entfernen damit er nicht weitere Nerven zerstörte.

So zur Zeit bekommt Ma ein neues Medikament.

Seit heute liegt die in der Uni da jetzt zu den ganzen allen die Gürtelrose dazu kam. Und das vor Weihnachten.

Mach den neusten CT Test sind neue mini Tumuroen in der Lunge sichtbar doch die davor sind richtig geschrumpft.

Man fühlt sich wie Versuchskarnickel, diese verdauten ewigen Wartestunden bei jeden Termin usw.

Schauen wie es sich weiter entwickelt.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 14.10.2020, 23:10
Krom Krom ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2018
Beiträge: 13
Standard AW: Lungenkreb bei meiner Ma

So bin wieder zurück.

Leider keine guten Nachrichten. Man kann meiner Ma nicht mehr helfen.

Immunisierung hat bei meiner Ma alle Nerven in den Händen angegriffen.

In der Uni konnte man uns nicht sagen wie lange die noch hat.

Wird aber noch behandelt z.B. Bestrahlung gegen Schmerzen, dann Bluttransfusion wenn die Blutwerte richtig im Keller sind.

Ist echt hart sie so zu sehen und das mit 61.

Geändert von gitti2002 (15.10.2020 um 02:40 Uhr) Grund: NB
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:35 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD