Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > andere Krebsarten > Krebs im Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereich

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 23.06.2012, 23:05
Hoffnung64 Hoffnung64 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 23.06.2012
Beiträge: 6
Standard Bestrahlung und Chemo gleichzeitig

Bei meinem Mann wurde Anfang Mai Zungenkrebs diagnostiziert. Er hat die OP überstanden (alle Zähne wurden vor OP entfernt, PEG-Sonde wurde gelegt; bei OP wurde halbe Zunge entfernt und kompl. Neck-Dissection durchgeführt).
Jetzt soll noch Bestrahlung mit gleichzeitiger Chemo durchgeführt werden, aber erst, wenn im Mundraum alles geheilt ist.
Meine Frage an Euch: Wird die Bestrahlung mit gleichzeitiger Chemo stationär oder ambulant durchgeführt? Hat da jemand Erfahrung.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 25.06.2012, 10:58
Wangi Wangi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2009
Beiträge: 1.419
Standard AW: Bestrahlung und Chemo gleichzeitig

Zitat:
Zitat von Hoffnung64 Beitrag anzeigen
Bei meinem Mann wurde Anfang Mai Zungenkrebs diagnostiziert. Er hat die OP überstanden (alle Zähne wurden vor OP entfernt, PEG-Sonde wurde gelegt; bei OP wurde halbe Zunge entfernt und kompl. Neck-Dissection durchgeführt).
Jetzt soll noch Bestrahlung mit gleichzeitiger Chemo durchgeführt werden, aber erst, wenn im Mundraum alles geheilt ist.
Meine Frage an Euch: Wird die Bestrahlung mit gleichzeitiger Chemo stationär oder ambulant durchgeführt? Hat da jemand Erfahrung.
Ich habe zwar eine andere Art Krebs, Kehlkopf, habe aber auch Bestrahlung und Chemo gleichzeitig gehabt, macht auch Sinn. Durch die Chemo wird der Krebs/Tumor noch mehr geschwächt, die Zellen können sich nicht so schnell regenerieren und damit ist die Bestrahlung noch effektiver. Bei mir ging das 6 Wochen, am Anfang ambulant, nur bei der Chemo musste ich über Nacht bleiben und auch die erste Woche mußte ich da bleiben weil ich da jeden Tag 18 Stunden Chemo hatte. Die letzten 2 Wochen habe ich 2 Bestrahlungen am Tage bekommen, da bin ich dann im Kh geblieben, erstmal war ich da schon ziemlich platt und das wäre zu stressig gewesen 2x täglich zu fahren. Ich hang da auch schon komplett an der PEG, das hat mich 2x am Tag je 3 Stunden gekostet, wäre auch zeitlich nicht gegangen. Nach Beendung der Behandlung war ich noch 3 Wochen im Kh zum aufpäppeln und danach gleich zur AHB und das war für mich auch Alles genau richtig so.
Muß bei euch nicht so sein, ist in jedem Fall anders.

Wünsche euch alles Gute

Gruß Wangi
__________________
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:01 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD