Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Nierenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 21.02.2011, 10:06
Wettin, Raik Wettin, Raik ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.02.2011
Ort: Halle/ Saale
Beiträge: 23
Standard Nierentumor/Krebs

Am11.02.2011 erhielt ich die Nachricht das ich Nierenkrebs habe. Muß am 14.03.2011 zur OP. Bis Dato weiß ich nicht was mit mir passiert und was kommt und kommen könnte. Vieleicht mache ich mir zu viel Sorgen im Vorfeld.
Es grüßt Euch Raik Wettin aus Halle ander Saale.
PS. Für Anregungen wäre ich sehr dankbar.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.02.2011, 10:19
Benutzerbild von Big Sister
Big Sister Big Sister ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.10.2007
Ort: Zernsdorf
Beiträge: 945
Standard AW: Nierentumor/Krebs

Hallochen Raik,
ein ganz liebes Willkommen hier bei der Nierengilde.
Deine Sorgen im Vorfeld wird hier jeder nachvollziehen können. Ist vollkommen normal.
Wie wurde den Dein Nierenkrebs diagnostiziert? Per CT?
Welche Untersuchungen wurden noch gemacht?
Wie groß ist Dein Tumor?
Das wäre wichtig, um Dir zumindest einige Sorgen nehmen zu können und Dir hilfreiche Tipps zu geben.
Die Größe und Lage des Tumors ist entscheidend für die OP-Technik. Oft kann nierenerhaltend operiert werden.
In welcher Klinik soll die OP gemacht werden? Magdeburg?

So, nun bist Du an der Reihe.

Sei ganz lieb gegrüßt von Rika
__________________
Leben allein genügt nicht, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man auch haben.http://www.youtube.com/watch?v=bP9_bcDPW28&translated=1
Für Per http://www.youtube.com/watch?v=OOlDp...eature=related
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.02.2011, 13:38
Jan64 Jan64 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Odenwald
Beiträge: 857
Standard AW: Nierentumor/Krebs

Hallo Raik !

Wilkommen in der Familie. Schau mal öfter hier rein , hier bekommst du Erfahrungen aus erster Hand und man erfährt viel über die neusten Therapien. Außerdem tut es gut zu lesen wie andere mit dieser Diagnose zurechtkommen. Ich wünsche dir alles Gute.

Jan
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.02.2011, 14:31
Wettin, Raik Wettin, Raik ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.02.2011
Ort: Halle/ Saale
Beiträge: 23
Standard AW: Auch ich habe Nierenkrebs

Im voraus grüße ich Dich,
bin 47 Jahre, Beruf 110, durfte bis vor zwei Jahren noch aktiv am Sportgeschehen teilnehmen, hatte aber dann eine Bandscheiben OP = 3. und 4. Halswirbel. Dort ist nun Titan drin.Und mit Sport ist nun auch schluß. Es folgte darauf eine Thrombose im linken Bein. Nun hat man bei der Vorsorgeuntersuchung einen Nierentumor links festgestellt und gehe am 14.03.11 unters Messer. Mache meinen Dienst bis dahin weiter. Habe keine schmerzen oder ähnliches, was mich plagt, ist das Ungewisse, was passiert nun, wie geht es weiter u.s.w.
Eventuell hast Du antworten auf die o.g. Fragen.
Es grüßt Dich Raik aus Halle an der Saale.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.02.2011, 15:56
Jan64 Jan64 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Odenwald
Beiträge: 857
Standard AW: Nierentumor/Krebs

Hallo Raik !

Wie Rika schon schrieb : Wenn wir näheres über deine Diagnose wissen ( Typ,Größe usw. ) kann man dir hier recht gute Tips geben. Man kann heute sehr unterschiedliche Therapien und Operationen machen. Bei nicht metastierenden Tumoren wird in der Regel der Tumor entfernt, manchmal Nierenerhaltend ( kommt auf Größe und Lage an ), oder halt mit der Niere. Man kann mit einer Niere in der Regel ohne Einschränkungen leben ( viel Trinken ). Wenn keine Metastasen da sind, machst du dann deine regelmäßige Nachsorge ( CT) und wenn dann nichts kommt ist die Sache gegessen.
Bei Metastasen gibt es heute die verschiedensten Therapien die dann natürlich sehr individuell angewendet werden und heute sehr gut wirken ( Targettherapien, Radiochirurgische Maßnahmen usw. ). [gelöscht] Laß dich bloß von niemanden verrückt machen, "unser" Krebs ist relativ selten und fällt etwas aus der Rolle der landläufig bekannten Krebsarten,daher wissen auch nur die Spezialisten wirklich Bescheid. Auch gehört das Nierenzellkarzinom zu den langsamwachsenden Arten.
Wenn du konkrete Fragen hast immer her damit,einer in diesem Forum weis bestimmt etwas dazu.

Ich hoffe ich konnte dich etwas beruhigen,ich bin die ersten sechs Wochen auch im Dreieck gelaufen bis ich gute Informationen hatte und alles richtig einordnen konnte.

Also keep cool , wir sind bei dir und wüschen alles gute

Jan

Geändert von Birdie (13.08.2012 um 16:19 Uhr) Grund: Verweis auf Anlaufstelle gelöscht
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 21.02.2011, 18:29
Wettin, Raik Wettin, Raik ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.02.2011
Ort: Halle/ Saale
Beiträge: 23
Standard AW: Nierentumor/Krebs

Danke Rika, danke Dir Jan,
wie schon erwähnt arbeite ich bei 110 dies seit 25 Jahren. Habe zwei Kinder (Mädels) im alter von 19 und 22 Jahren. Meine Frau ist Kinderkrankenschwester von Beruf. Bin Raucher, wie lange weis ich nicht mehr. War bis zu meiner HWS OP 2009 ( 3. und 4. Halswirbel) bis zu dreimal in der Woche zum Training ( Ju-Jutsu). Festgestellt wurde der Befund während einer Routinekontrolle beim Urologen am 11.02.2011, erst Ultraschall dann CT. Der Tumor soll 4 cm - 6 cm groß sein und befindet sich links. Habe bis jetzt noch keine schmerzen oder ähnliches. Gehe noch bis zum 11.03.11 zum Dienst. Am 14.03.11 soll dann die OP in Halle-Dölau sein.Nach der Diagnose und informationen im Internet könnte ich, entschuldigt bitte diesen Ausdruck, kotzen. Wache Nachts auf und ähnliches.
Vielen Dank Euch beiden das Ihr so schnell auf meine Zeilen geantwortet habt und weiterhin alles, alles gute.
Es grüßt Euch Raik aus Halle an der Saale.

PS: Buchstaben R I K A oder R A I K = irgendwie komisch aber toll.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 21.02.2011, 19:07
Benutzerbild von Kaffeetante
Kaffeetante Kaffeetante ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.10.2008
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 840
Standard AW: Nierentumor/Krebs

Hallo Raik

Auch von mir ein Willkommen.
Deine Diagnose ist wie bei den meisten ein Zufallsbefund aber noch früh genug...

Meist ist die OP eine unkomplizierte Angelegenheit...meist Flankenschnitt aber auch Bauchschnitt ist normal. Meist entscheidet der Operatör im OP wie er vorgeht. Was wichtig ist, ist die Nachsorge. Ein ganz körper CT sowie ein Knochenszinti sind Pflicht. Da kann man im Vorfeld Metas entdecken und SOFORT reagieren. Diese Diagnose ist nicht das Ende aller Dinge...aber es macht Angst. Kenn Ich!!!
Versuche auf deinen Körper zuhören und kümmer dich um eine Therapiemöglichkeit wo man einfach auch über seine Angst sprechen kann...Auch wichtig für deine Liebsten.
Schmerzen hatte ich bis zum Schluss garnicht noch nicht einmal Blut im Urin...bei jedem anders....
Ich weiß das der Gedanke das auf einmal die Zeit begrenzt ist schlaflose Nächte macht....Denke Positiv und vertraue den Richtigen...
Oben auf unserer Seite hat Birdie einen Therp gemacht wo viele Ärzte aufgeführt sind wo BETROFFENE in behandlung sind oder aber Spezialisten sind.Ich wünsche dir und deinen Lieben das Beste.

Gruss Gabi
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 22.02.2011, 01:07
Jan64 Jan64 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Odenwald
Beiträge: 857
Standard AW: Nierentumor/Krebs

Hallo Raik !

Das kenne ich auch. Die Zeit bis zur Operation ist die schlimmste. Aber dein Tumor ist ja recht klein und kann, wie Gabi beschrieb, operiert werden. Schmerzen hatte ich auch keine. Ganzkörper CT, Knochenszinti und am besten noch ein MRT vom Kopf sind ganz wichtig um alles auszuschließen,bestehe darauf.Große Vorsicht vor Prognosen oder Statistiken aus dem Internet,das sind Zahlen von vor bis zu Zehn Jahren, die dann vor 3-4 Jahren veröffentlicht wurden-der Fortschritt bei der Nierenkrebsbehandlung hat momentan fast das Tempo der EDV-Branche ( nur das die Produkte ausgereifter sind, die der Therapien ). Mache dir darüber keinen Kopf, überlege lieber was du in deinen Garten pflanzt nach der Operation ( Schätzungsweise 1 Woche Krankenhaus dann 3 Wochen Anschlußheilbehandlung ,d.h. Ende April Anfang Mai gehts da wieder weiter).
Nachsorge einhalten und wenn es geht mit dem Rauchen ( ist absolut kontraproduktiv ) aufhöhren, dann dürfte einem langen Leben nichts mehr entgegenstehen.

Viele Grüße
Jan
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 22.02.2011, 01:47
Benutzerbild von Marita P.
Marita P. Marita P. ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 26.05.2006
Ort: Raum München
Beiträge: 1.454
Standard AW: Nierentumor/Krebs

Lieber Raik,

auch ich möchte Dich hier recht herzlich begrüßen. Du kannst froh sein, uns schon vor der OP gefunden zu haben. Dann kannst Du immer hier bei Problemen und Fragen schreiben.
Nachdem Dein Tumor ja noch nicht sehr groß ist, dürfte die OP kein Problem sein. Wichtig ist dann der histologische Befund. Teile diesen uns dann bitte mit.
Lass Dir nach der OP bitte unbedingt den OP-Bericht und den histologischen geben. Lege Dir einen Ordner an, und sammel darin alle Befunde (CT,Labor ect).

Schau bitte auch in diesen Thread, dort findest du eine Anlaufstelle für Nierenkrebs-Patienten Infothread für Nierenkrebs-Patienten . Dort kannst Du auch Deine Fragen stellen.
Wichtig ist auch, dass Du zu einem Spezialisten in die Nachsorge gehst, da kann man Dir [gelöscht] einen in Deiner Nähe nennen.

Am 1./2. April, findet in Frankfurt ein Forum für Nierenkrebs-Patienten statt, da erfährt man von den Spezialisten alles über unsere Krankheit. Vielleicht bist Du ja dann schon fit und kommst auch.
Versuche positiv zu bleiben und hör mit dem Rauchen auf. Kauf Dir wenn Du operiert wirst Nikotinpflaster ( ein Pflaster ist nicht teurer als eine Schachtel Zigaretten), damit Du dann mit dem Entzug keine Probleme hast. Ich habe damals nach 6 Wochen kein Pflaster mehr gebraucht. Du musst Dir Pflaster kaufen, je nachdem wieviel Zigaretten Du geraucht hast. Bei 30 Zigaretten ein Pflaster für 30, nach ca 2 Wochen brauchst Du dann nur noch eins für 20
Zigaretten, nach etwas 2 Wochen kommt dann ein Pflaster für 10 Zigaretten.
Was wichtig ist, Du musst es im Kopf haben, dass Du aufhören willst.
Bei einer ganzen Reihe der Betroffenen sind mit Sicherheit die Zigaretten die Ursache für diesen Krebs. Du wirst sehen, wie schön es ist nicht mehr zu rauchen. Vor allem, wo heute die Raucher ja wie Aussätzige behandelt werden
muss es auch in deinem Sinn sein rauchfrei den Rest Deines Lebens zu verbringen. Deine Gesundheit wird es Dir Danken.

Wenn Du jetzt Probleme mit dem Schlafen hast und immer an den Krebs denkst ist das ganz normal. Dann quälDich nicht rum, sondern nimm Schlaftabletten, das gibt sich nach ein paar Wochen dann wieder.

Nun muss ich hier zum Ende kommen, da ich morgen nach Leipzig fahre und vorher hier im Forum noch alles lesen will.

Ich wünsche Dir alles Gute und nimm den Kampf gegen diese Krankheit auf.

Geändert von Birdie (18.08.2012 um 02:17 Uhr) Grund: Bitte immer auf den angepinnten Thread verweisen
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 22.02.2011, 09:05
Kika Kika ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 20.01.2010
Beiträge: 229
Standard AW: Nierentumor/Krebs

Hallo Raik!
Aus Erfahrung kann ich Dir noch raten, von allen Untersuchungsergebnissen
( Ct, Mrt usw.) eine CD brennen zu lassen, wenn Du irgendwann eine 2. Meinung einholen willst, kann das sehr hilfreich sein.
Ich wünsche Dir gute Nerven und viel Kraft. Gruß Kika.
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 22.02.2011, 09:27
Benutzerbild von Big Sister
Big Sister Big Sister ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.10.2007
Ort: Zernsdorf
Beiträge: 945
Standard AW: Nierentumor/Krebs

Guten Morgen Raik,
hey, nun hast Du ja schon eine Unmenge an Infos hier bekommen.
Die Klinik Halle-Dölau ist ja eine der ältesten Kliniken.
Ich denke, da bist Du in guten Händen.
Klaro schwirren Dir als Familienvater die irrsten Gedanken durch den Kopf, da können alle hier ein Lied von singen. Wichtig ist hier, dass Du mit Deiner Familie ganz offen darüber redest. Kommunikation tut hier beiden Seiten gut.
Für all die Gedanken, die Du nicht oder nur teilweise loswerden kannst, hier sind zahlreiche offene Ohren.
Ist auch hilfreich,um wieder schlafen zu können.

Also mutig in den Tag, es sieht gut für Dich aus !

Sei ganz lieb gegrüßt von Rika

__________________
Leben allein genügt nicht, sagte der Schmetterling, Sonnenschein, Freiheit und eine kleine Blume muss man auch haben.http://www.youtube.com/watch?v=bP9_bcDPW28&translated=1
Für Per http://www.youtube.com/watch?v=OOlDp...eature=related
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 22.02.2011, 09:30
Wettin, Raik Wettin, Raik ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.02.2011
Ort: Halle/ Saale
Beiträge: 23
Standard AW: Nierentumor/Krebs

Guten morgen Ihr fleißigen Ratgeber,
es ist schön zu wissen das ich nicht allein auf weiter Flur mit meinem zukünftigen und jetzigen Ploblem da stehe. Habe mich vorhin gleich mit der Anlaufstelle für Nierenkrebspatienten in Verbindung gesetzt. Diese schicken mir etwas zu und werden mich bis zur OP weiter beraten. Die schöne Nachricht war natürlich von dieser Einrichtung, das ich im weitesten sinne Glück habe, das dies sehr Zeitig bei mir erkannt wurde.
Es grüßt Euch Raik aus Halle an der Saale.

Geändert von Birdie (18.08.2012 um 02:14 Uhr) Grund: Namen gelöscht
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 22.02.2011, 09:38
Wettin, Raik Wettin, Raik ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.02.2011
Ort: Halle/ Saale
Beiträge: 23
Standard AW: Nierentumor/Krebs

Als ich noch Übungsleiter in meiner Sportgruppe ( Ju-Jutsu ) bis vor zwei Jahren war und es ging in die Wettkämpfe meiner Sportler, sagte ich ihnen folgendes: " ... wer aufgibt hat schon verloren..." und wer wollte dies schon. Das dieser Satz nun auch für mich zutrifft, hätte ich nicht gedacht.
Es grüßt Euch Raik aus Halle an der Saale.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 24.02.2011, 12:02
Wettin, Raik Wettin, Raik ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.02.2011
Ort: Halle/ Saale
Beiträge: 23
Standard AW: Nierentumor/Krebs

Grüß Dich Marita,
habe mich mit der Anlaufstelle für Nierenkrebs-Patienten in Verbindung gesetzt.
Die Bereichsleiterin Nierenkrebs hat mit mir per Telefon ein ausführliches Gespräch geführt.
Diese hat mir auch per E-Mail etwas zukommen lassen. Dein Rat war toll und danke Dir dafür.
Nun gehe ich drei Tage zum Dienst, danach fahre ich den Umzug meiner Tochter ( sie verläßt ab dem 03.03.11 Pesion Mama und Papa ) es folgt ein kleiner Urlaub und am 14.03.11 werde ich mich wohl der OP unterziehen.
Es grüßt Dich Raik aus Halle an der Saale.

Geändert von Birdie (13.08.2012 um 16:49 Uhr) Grund: Realnamen entfernt
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 03.03.2011, 23:43
Jan64 Jan64 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Odenwald
Beiträge: 857
Standard AW: Nierentumor/Krebs

Hallo Raik !

Ich wünsche dir einen erholsamen Urlaub.
Ich fahre am 13.3. für eine Woche zum Skifahren und drücke dir ganz toll die Daumen damit bei deiner Operation alles glatt läuft und du dich wieder schnell erholst.
Liebe Grüße
Jan
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:18 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD